Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

DisboCRET® 713 Korrosionsschutz und Haftbrücke

Mineralischer Korrosionsschutz und Haftbrücke für die Betoninstandsetzung. Korrosionsschutz für Bewehrungsstahl und Haftschlämme zwischen Beton und DisboCRET Saniermörtel 633.

  • Neues Produkt
Mineralischer Korrosionsschutz und Haftbrücke für die Betoninstandsetzung
Als Korrosionsschutz ca. 0,15 kg/m (Eisendurchmesser 16 mm) Als Haftbrücke ab 1,5 kg/m² (untergrundabhängig)
Art.-Nr.: Packung:
790783 15 kg

Bindemittelbasis / Wirkstoffe

 Kunststoffmodifizierter Zementmörtel

Verwendungszweck

Korrosionsschutz für Bewehrungsstahl und Haftschlämme zwischen Beton und
DisboCRET 633 Saniermörtel bzw. DisboCRET 636 Saniermörtel.

Eigenschaften

  • Korrosionsschutz und Haftbrücke in einem
  • einfache Zubereitung – nur mit Wasser anrühren
  • sehr gute Verarbeitungseigenschaften
  • kurze Wartezeiten zwischen den Arbeitsgängen
  • einsetzbar auf feuchten Untergründen
  • frost- und tausalzbeständig
  • erfüllt die Anforderungen der EN 1504-7: Korrosionsschutz der Bewehrung

Verpackung / Gebindegrößen

 15 kg - Sack

Lagerung

 Trocken, mind. 9 Monate ab Herstelldatum, 9 Monate chromatarm

Qualitätssicherung

Hochwertige Produkte bedürfen einer strengen Kontrolle von Rohstoffen und deren Verarbeitung. Hauseigene Chemiker stellen diese Qualität von Eingang bis Ausgang der Ware sicher. AvenariusAgro produziert nach dem TÜV-geprüften und zertifizierten Qualitätsmanagementsystem ISO 9001-2015 und wurde mit dem Responsible Care Zertifikat ausgezeichnet.

Verbrauch

  • Korrosionsschutz: ca. 150 g/m Trockenmörtel je Auftrag, (Bewehrungseisen Ø 16 mm).
  • Haftbrücke: ca. 1,5–1,6 kg/m2 Trockenmörtel, je nach Art des Untergrundes

VOC

Für diese Produktgruppe existiert kein EU-Grenzwert.
Dieses Produkt enthält max. < 1 g/l VOC.

Schüttgewicht

 Schüttdichte: ca. 1,19 kg/dm³

 

Haftzugwerte

 Haftzugfestigkeit: 28 d > 2,0 N/mm²

Trockenschichtdicke

 Korrosionsschutz: mind. 1 mm

Gis-Code

 ZP1

Oberflächenvorbereitung

Bewehrungsstahl nach DIN EN ISO 12944-4 (Ersatz für DIN 55 928, Teil 4) bzw. ISO 8501-1 bis zum Oberflächenreinheitsssgrad Sa 2 1/2 entrosten und entstauben.

Der Beton muss tragfähig, sauber, frei von losen Teilen, trennend wirkenden Substanzen (z.B. Altanstriche, Öl, Fett) sein.
Der Untergrund muss frei von korrosionsfördernden Bestandteilen (z.B. Chloride) sein.
Zementstein ist so weit abzutragen, dass Haftschlämme und Instandsetzungsmörtel am Zuschlag haften können.
Die Kanten der Ausbruchstellen sind zwischen 45–60° abzuschrägen.
Untergrund vornässen (mattfeucht).
 

Materialzubereitung

Abgemessene Wassermenge in ein Gefäß geben. Die entsprechende Menge Trockenmörtel unter gründlichem Rühren mit geeignetem Rührwerk (max. 400 U/min) nach und nach zugeben, ca. 3 Minuten mischen, bis eine homogene und streichfähige Schlämme entsteht.

Mischung

Trockenmörtel :  Wasser =  1 Gewichtsteil :  0,25 Gewichtsteile (pro 15 kg - Sack ca. 3,75 l Wasser)

Verarbeitungsbedingungen

 Werkstoff-, Umluft- und Untergrundtemperatur:

mind. 5 °C, max. 30 °C.

Verarbeitung

  • Als Korrosionsschutz:
    Den ersten Korrosionsschutzanstrich unmittelbar nach dem Entrosten satt mit einem Pinsel auftragen.
    Nach ca. 20 Minuten (bei 20 °C) kann der zweite Auftrag erfolgen.
    Der Bewehrungsstahl muss vollständig umhüllt werden.
    Nach Aushärtung der zweiten Beschichtung nach ca. 20 Minuten (bei 20 °C) kann die Haftbrücke aufgebracht werden.
     
  • Als Haftschlämme:
    Das Material mit einer Bürste in den vorbereiteten Untergrund gleichmäßig, porenfüllend, intensiv einbürsten.
    Den Reprofilierungsmörtel nass in nass auftragen.
    Sollte die Haftschlämme, z.B. durch Arbeitsunterbrechungen, vor dem Einbau des
    Instandsetzungsmörtels abbinden, muss sie vollständig aushärten und anschließend erneut frisch aufgetragen werden.

Verarbeitbarkeit

 Bei 20 °C ca. 180 Minuten.

Geeignete Untergründe

Bewehrungsstahl und Beton.

Die Abreißfestigkeit des Untergrundes muss i.M. 1,5 N/mm² betragen, kleinster
Einzelwert mindestens 1,0 N/mm².

Werkzeugreinigung

 Nach Gebrauch mit Wasser.

Produkte A-Z

Finden Sie unsere Produkte

Jetzt Kontakt aufnehmen

Finden Sie Profi-Verarbeiter oder unsere Produkte direkt in unseren 120 ProfiShops.  

Kontaktieren Sie direkt unsere Projektberater.

Kontaktieren Sie direkt unseren Firmenkunden-Support