Navigation überspringen

ProductsAtoZ-hanf

Webcontent-Anzeige

Capatect Kantenschutz mit Gewebe Carbon

PGS 50 18 31

Gewebewinkel, innen mit Kunststoffwinkel verstärkt, als Eckarmierung und Rammschutz.

Art.-Nr.: Format: Stk / Kart.:
004410001 10 x 15 cm Schenkelbreite 1 Karton = 50 Stk. á 2,5 lfm
004420001 10 x 23 cm Schenkelbreite 1 Karton = 50 Stk. á 2,5 lfm
024490001 15 x 15 cm Schenkelbreite 1 Karton = 50 Stk. á 2,5 lfm

Beschreibung / Werkstoff

Kantenschutz und Putzlehre für die Capatect Wärmedämm-Verbundsysteme. Zum Einbetten in Capatect Klebe- und Spachtelmassen.

Profillänge: 2,5 m
Gewebefahne: 10/15 cm bzw. 10/23 cm

Eigenschaften

  • Glasgewebewinkel mit Kunststoff-Innenwinkel
  • Kanten können exakt vorgearbeitet werden
  • Gewebe aus der Fläche braucht nicht um die Ecke gelegt zu werden
  • Laibungen und Fensterecken können in einem Arbeitsgang ausgebildet werden
  • gleiches Gewebe wie in der Flächenarmierung = kein systemfremdes Material

Lagerung

Geschützt vor direkter, anhaltender Sonnenbestrahlung, vor Aufheizung, vor mechanischen Belastungen. Eben und spannungsfrei.

Verpackung / Gebindegrößen

2,5 lfm Profil (50 Stück = 125 lfm / Packung)
 

Artikelstamm

Art.-Nr. Gebindeeinheit

00441 0001

2,5 lfm Capatect Kantenschutz mit Gewebe Carbon, Schenkelbreite 10 x 15 cm
00442 0001 2,5 lfm Capatect Kantenschutz mit Gewebe Carbon, Schenkelbreite 10 x 23 cm

Verarbeitung

Die Kantenschutzmontage erfolgt an allen Wandaussenecken und Fensterkanten grund-sätzlich vor der Flächenarmierung. Zunächst wird ausreichend Armierungsmasse beidseitig der Kanten in entsprechender Breite und Länge vorgelegt. Die Glasgewebestreifen des Kantenschutzprofils werden vollflächig in die frische Armierungsmasse eingearbeitet. Die Beschichtungsmasse muss in die Löcher des Kunststoffwinkels eingedrückt werden. Immer wieder auf entsprechende Kantenflucht kontrollieren. Bei frischer Armierungsmasse können die Kanten noch eingerichtet werden. Wird der Kantenschutz gestoßen muss auf eine Überlappung des Glasgewebes von 10 cm geachtet werden. Der Kunststoffinnenwinkel darf nicht überlappt werden.

Für die Ausbildung von Leibungskanten von Fenstern und Türen wird ein Gewebeschenkel entsprechend der Laibungstiefe zugeschnitten. Für diesen Einsatzzweck stehen zwei verschiedene Schenkelbreiten zur Verfügung.

Bei der anschließenden Ausführung der Armierungsschicht auf den Umgebungsflächen das Capatect Armierungsgewebe bis zur Kante führen, nicht um die Kante herum! Die Überlappung von Kantenschutzgewebe und Flächengewebe muss dabei mindestens 10 cm betragen.

Mindestverarbeitungstemperatur

Während der Verarbeitung und in der Trocknungsphase dürfen die Umgebungs und Untergrundtemperaturen nicht unter + 5 °C absinken.

Verbrauch

1,0 lfm/lfm