Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Capatect Füllschaum B1

PGS 50 18 35

Schwerentflammbarer PU-Füllschaum für Dämmplattenfugen bei Capatect PS-Dämmplatten.

Art.-Nr.: Packung:
008710817 12 Dosen á 750 ml

Beschreibung / Werkstoff

Einkomponentiger, feuchtigkeitshärtender Polyurethan-Schaum, zur spannungsarmen und wärmedämmenden Ausschäumung von Hohlräumen z.B. unter Fensterbänken (zur Verminderung von Wärmebrücken) und zwischen nicht ausreichend fugendicht verlegten PS-Fassadendämmplatten in Capatect Wärmedämm-Verbundsystemen.

Eigenschaften

  • feuchtigkeitshärtend
  • Nachexpansion wird verhindert durch Vorbenetzung der Fugenflanken
  • hervorragende Haftung auf praktisch allen gängigen Baustoffen
  • Schaumoberfläche nach ca. 7 min. klebefrei
  • völlige Aushärtung nach 6 bis 24 h (temperatur- und massenabhängig)
  • Gemäß Gutachten der FMPA Leipzig auch für Fugen zwischen Mineralwolledämmplatten einsetzbar ohne nachteilige Auswirkung auf das Brandverhalten des Gesamt-Systems.
  • FCKW-, HFKW- und HFCKW-frei
  • nicht UV-beständig

Farbtöne

Beige

Technische Daten

  • bauaufsichtliche Zulassung Z-PA-III 2.3117 zum Nachweis des Brandverhaltens: schwerentflammbar (Klasse DIN 4102 – B1) im ausgehärteten Zustand
  • Rohdichte nach Aushärtung in Hohlräumen: 20 – 25 kg/m³
  • Wärmeleitfähigkeit: λ ≤ 0,040 W/m² K
  • Temperaturbeständigkeit: bis 100°C
  • gute Dimensionsstabilität
  • Konsistenz:
    als Doseninhalt: flüssig
    nach Verarbeitung: klebrig bis fest

Lagerung

Vor Sonnenbestrahlung und Temperaturen über 50 °C geschützt; trocken und aufrecht, möglichst kühl; lagerfähig ca. 9 Monate (Verbrauchsdatum auf Dosenboden).

Verpackung / Gebindegrößen

750 ml Dose (12 Dosen = 9 l / Karton)
 

Artikelstamm

Art.-Nr. Gebindeeinheit
0087 10817 Capatect Füllschaum

Verarbeitung

Vorbereitung vom Capatect Füllschaum:
Füllschaum-Dose ca. 10 Sek. kräftig schütteln und dann kopfüber gemäß Bedienungsanleitung auf die Dosierpistole schrauben.

Fugen mit Wasser anfeuchten. Dosierpistole stets so halten, dass sich die aufgesetzte Dose oben, der Dosierhebel unten befinden. Durch Betätigen des Abzughebels wird der Schaumaustritt freigegeben (ggf. mit der Dosierschraube regeln). Schaummenge mit der Ventilspitze sparsam in fortlaufendem Strang in die Fuge einbringen.

Offene Stoß- und Lagerfugen zwischen Dämmplatten sind mit dem frischen Schaumstrang zu 30 bis 40 % des Hohlraums zu befüllen. Der Schaum expandiert danach zum ca. 2 bis 3fachen Volumen. Grobe Schaumfugen nachfeuchten. In ausgehärtetem Zustand muss der Schaum den Fugenhohlraum vollständig ausfüllen, nicht nur an der sichtbaren Oberfläche.

Die über die Dämmplattenvorderkante hervorquellenden Schaumanteile sind erst nach dem völligen Aushärten zu bearbeiten, mit einem scharfen Messer o.ä. bündig abzutrennen und ggf. beizuschleifen, so dass sich eine ebene Grundlage für die Armierungsschicht ergibt. Arbeitsunterbrechungen – auch über längere Zeiträume – sind jederzeit möglich, solange die Dose unverändert mit der Dosierpistole verbunden bleibt. Wird jedoch eine entleerte Dose nicht sofort durch eine volle ersetzt, muss die Dosierpistole gereinigt werden.

Vor dem Wechsel muss die Dose gut geleert sein – eventuelle Restmengen in einen Müllbeutel spritzen, bis kein Schaum mehr aus der Pistole kommt.

Mindestverarbeitungstemperatur

Während der Verarbeitung und in der Härtungsphase dürfen die Umgebungs- und Untergrundtemperaturen nicht unter + 5 °C absinken. Optimale Dosentemperatur: 20 °C

Werkzeugreinigung

Bleibt der Schaum drucklos in der Capatect Dosierpistole stehen, härtet er im Förderkanal, wodurch das Gerät unbrauchbar wird. Eine Reinigung mit Capatect Reiniger ist daher unerlässlich, wenn die Dose nach Entleerung nicht unmittelbar gewechselt wird.

Geleerte Füllschaum-Dose gegen Capatect Reiniger-Dose (siehe Ergänzungsprodukte) austauschen und Pistole gut durchsprühen, bis Sprühstrahl frei von Schaumresten ist. Nach ca. 15 min. Einwirkung den Sprühvorgang wiederholen und die Capatect Reiniger-Dose abschrauben. Mit einem Tuch den überschüssigen Reiniger vom Adapter entfernen.

Adaptergewinde mit Vaselinespray einsprühen, um eine Verklebung zwischen Capatect Dorierpistole und Capatect Reiniger bzw. Capatect Füllschaum-Dose zu vermeiden. Beläge und Beschichtungen aus Kunststoffen und Metallen mit Papier oder PE-Folie abdecken. Schaumspritzer sofort mit Capatect Reiniger (siehe Ergänzungsprodukte) entfernen. Ausgehärteter Schaum kann nur mechanisch entfernt werden. Dosen aufrecht lagern.

Untergrundvorbereitung

Alle Haftflächen vor dem Verschäumen leicht befeuchten.

Geeignete Untergründe

Alle Ränder der auszuschäumenden Fugen müssen lagerstabil sowie öl-/fettfrei und tragfähig sein. Sofern Fensterbankhohlräume auszuschäumen sind, müssen die Fensterbänke im vorgeschriebenen Maximalabstand mit Mauerankern stabilisiert sein. Offene Dämmplattenstöße können bis maximal 5 mm Fugenweite ausgeschäumt werden. (Fugen über 5 mm Fugenbreite sind in WDVS unzulässig.)
 

Ergänzungsprodukte / Systemkomponenten

Ergänzende Produkte
Art. Nr.:
Verpackung (Stk./Karton)
Capatect Dosierpistole
0380 0001
1 Stk.
Capatect Reiniger
0381 0001
500 ml/12 Stk.

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Hochentzündlich - Gesundheitsschädlich beim Einatmen - Reizt die Augen, die Atmungsorgane und die Haut - Verdacht auf krebserzeugende Wirkung - Sensibilisierung durch Einatmen und Hautkontakt möglich - Gesundheitsschädlich: Gefahr ernster Gesundheitsschäden bei längerer Exposition durch Einatmen - Von Zündquellen fernhalten - Nicht rauchen - Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen - Gas/Rauch/Dampf/Aerosol nicht einatmen (geeignete Bezeichnung(en) vom Hersteller anzugeben) - Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren - Kühl aufbewahren - Maßnahmen gegen elektrostatische Aufladungen treffen - Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzkleidung tragen - Zum Löschen Sand, Trockenlöschpulver oder alkoholbeständigen Schaum verwenden. Kein Wasser verwenden - Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen (wenn möglich, dieses Etikett vorzeigen) - Nur in gut gelüfteten Bereichen verwenden - Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen - Behälter an einem gut gelüfteten Ort aufbewahren

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

Abfallschlüsselnummer

59 803 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

15 01 10

ADR/RID

UN 1950, Klasse 2 5F.

Verwendungszweck

Nur zur gewerblichen Verwendung bestimmt.