Navigation überspringen

ProductsAtoZ-hanf

Webcontent-Anzeige

Capatect MultiPrimer

PGS 50 42 30

Dispersionsgebundene Grundierung auf Holz, Blech und anderen kritischen Untergründen. Haftvermittler für Holzuntergründe für die vollflächige Verklebung von Dämmplatten mit Capatect Klebe- und Spachtelmasse 190 fein, Capatect Top-Fix-Kleber oder Capatect Sockelfix Objekt auf Holz sowie auf anderen kritischen Untergründen.

  • Neues Produkt
Verbrauch: 200 - 250 g/m²
Art.-Nr.: Packung:
023950022 22 kg
1 Palette = 528 kg (22 kg Gebinde)

Beschreibung / Werkstoff

Dispersionsgebunde Grundierung als Haftvermittler für Holzuntergründe für die Verklebung von Dämmplatten mit Capatect Klebe- und Spachtelmasse 190 fein, Capatect Top-Fix-Kleber, oder Capatect Sockelfix Objekt auf Holz sowie auf anderen kritischen Untergründen.

Capatect MultiPrimer kann zudem als Schutz für neuwertige Holzoberflächen vor Bewitterung und Beeinträchtigungen durch UV-Strahlen verwendet werden (Schädigung des Holzes durch UV-Licht vermindert die Haftung).

Eigenschaften

  • Bindemittel: Styrolacrylat
  • Korngröße: 0,5 - 1 mm

Farbtöne

Grau

Technische Daten

  • Dichte: 1.350 kg/m³

Lagerung

Kühl und frostfrei. Originalverschlossenes Gebinde ca. 1 Jahr lagerstabil.

Verpackung / Gebindegrößen

22 kg Gebinde (24 Gebinde = 528 kg/Palette)
 

Artikelstamm

Art.-Nr. Gebindeeinheit
00829 0022 22 kg Capatect MultiPrimer

Verarbeitung

Capatect MultiPrimer wird gründlich aufgerührt und kann unverdünnt mittels Rolle oder Bürste auf den Wandbildner appliziert werden. Die anschließende Verklebung mit Capatect Top-Fix-Kleber oder Capatect Klebe- und Spachtelmasse 190 fein sowie Capatect Sockelfix Objekt erfolgt, nach dem Aushärten des Capatect MultiPrimers, vollflächig.

Verarbeitungsbedingungen

Die Aufbringung bei Temperaturen unter + 5 °C (Bauwerks-, Material- und Lufttemperatur) sowie bei praller Sonne, starkem Wind, Regen ohne geeignete Schutzmaßnahmen, Nebel bzw. Taupunktunterschreitungen ist unzulässig. Diese Bedingungen müssen mind. 2 Tage nach erfolgtem Auftrag eingehalten werden. Vorsicht bei Nachtfrost!

Verdünnung

Falls erforderlich, mit max. 2 % reinem Wasser auf Verarbeitungskonsistenz einstellen.

Verbrauch

Capatect MultiPrimer: ca. 0,2 - 0,25 kg/m²

Der tatsächliche Verbrauch hängt von verschiedensten Faktoren ab. Exakte Verbräuche können nur anhand von Probeflächen ermittelt werden. Die angegebenen Verbrauchsmengen der einzelnen Produkte beruhen auf Erfahrungswerten und sind für uns unverbindlich.

Trocknung / Trockenzeit

Bei + 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit nach 24 Stunden überarbeitbar. Bei niedrigerer Temperatur und höherer Luftfeuchtigkeit verlängern sich diese Zeiten.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Hinweise

Der maximale Feuchtegehalt von 15 % darf bei Auftrag auf Holz - zum Zeitpunkt der Beschichtungsmaßnahmen -  nicht überschreiten.

Capatect MultiPrimer muss bevor, oder unmittelbar nachdem die Holzoberfläche der Witterung ausgesetzt ist, aufgebracht werden (Schäden des Holzes durch UV-Licht vermindern die Haftung).

Besondere Hinweise

Bei nicht Normgerechten Untergründen wie z.B. auf Blechen ist zwingend ein Abrissversuch durchzuführen.
Dieser sieht wie folgt aus:

1) Untergrund reinigen
2) vollfächiger Auftrag von Capatect MultiPrimer
3) Nach ausreichender Trocknug einbetten von Gewebe mit gewählten Capatect Kleber auf die grundierte Stelle (händische Abrissprobe laut Norm).
4) Nach 5 Tagen Trockenzeit: Abriss des Gewebes -> Bleibt  der Kleber samt Grundierung am Untergrund haften, so ist der Abrissversuch positiv.

Bei positiver Abrissprobe darf der Capatect MultiPrimer verwendet werden.

Bei negativer Abrissprobe ist der Lieferant des Untergrundes zu kontaktieren.

Untergrundvorbereitung

Der Wandbildner muss kraftschlüssig montiert sein. Der Untergrund muss sauber, tragfähig, trocken, frei von Verunreinigungen und trennenden Substanzen sein.

Geeignete Untergründe

  • Brettsperrholzelemente (Kreuzlagenholz)
  • Grobspanplatten (OSB-Platten)
  • Vollholzelemente
  • Spanplatten
  • zementgebunde Spanplatten
  • für den Außenbereich geeignete Gipsplatten

Bei allen kritischen Untergründen ist zwingend eine Haftzugsfläche anzulegen!

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/h) 30 g/l. Dieses Produkt enthält <1 g/l VOC.

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen

Hinweise zum sicheren Umgang

Dieses Produkt ist keine gefährliche Zubereitung im Sinne des Chemikaliengesetzes und daher nicht kennzeichnungspflichtig. Bitte beachten Sie dennoch die beim Umgang mit chemischen Produkten üblichen Vorsichts- und Hygienemaßnahmen. Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Enthält

1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Abfallschlüsselnummer

55510 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

080112

Wassergefährdungsklasse

WGK 1 (Selbsteinstufung): schwach wassergefährdend

Technische Information

Technische Information [PDF - 812,17KB]

Sicherheitsdatenblätter

Sicherheitsdatenblatt [PDF - 57,64KB]