Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Capatect Spachtelmasse redstone

PGS 50 25 22

Mineralischer, hydraulisch abbindender Trockenmörtel zur bewehrten Spachtelung von Capatect Pura- und Masterclima-Dämmplatten.

Verbrauch Spachtelung: ca. 1,5 kg/m²/mm-Schichtdicke
Art.-Nr.: Packung:
005370020 20 kg Sack
1 Palette = 960 kg

Beschreibung / Werkstoff

Capatect Spachtelmasse redstone ist ein kunststoffvergüteter Füll- und Flächenspachtel für die Capatect Innendämmung Pura und das Capatect Schimmel- und Feuchtesaniersystem Masterclima. Bindemittelbasis: Portlandzement (weiß), Kalkhydrat

Eigenschaften

  • diffusionsoffen
  • hydraulisch erhärtend
  • hoch alkalisch
  • kapillaraktiv
  • spannungsarm
  • hohe Klebeaktivität, standfest
  • leicht verarbeitbar
  • stark füllend
  • chromatarm gemäß TRGS 613
  • erhöhtes Wasserrückhaltevermögen

Farbtöne

weiß

Technische Daten

  • Schüttdichte: 950 kg/m³
  • pH-Wert: ca. 12

Lagerung

Trocken, vor Feuchtigkeit geschützt, wie Zement.

Verpackung / Gebindegrößen

20 kg Sack (48 Gebinde = 960 kg / Palette)

Artikelstamm

Art.-Nr. Gebindeeinheit
00537 0020 20 kg Capatect Spachtelmasse

Verarbeitung

Aufbringen der Spachtelung: Eventuell vorhandene Versätze an den Dämmplattenstößen abschleifen und anhaftenden Schleifstaub entfernen. Stark saugende Untergründe, Capatect Pura Inndendämmplatten und Capatect Masterclima Sanierplatten sind mit Capatect Putzgrund zu grundieren. Nach dem Anbringen des Kantenschutzes an Fensterlaibungen und Kanten, ist Capatect Spachtelmasse redstone jeweils in Bahnenbreite des Gewebes (etwa 2 mm dick) aufzutragen und das Capatect Glasgewebe mit mind. 10 cm Überlappung einzudrücken. Nachfolgend nass-in-nass mit Capatect Spachtelmasse redstone nochmals überspachteln, sodass eine vollflächige Abdeckung des Gewebes sichergestellt ist. Die Nennschichtdicke der fertigen, bewehrten Spachtelung beträgt 3 bis 4 mm. Das Capatect Glasgewebe liegt dabei mittig.

Eine bewehrte Spachtelung bewirkt eine erhöhte Festigkeit und größere Risssicherheit. Ist dies nicht gefordert kann die Spachtelung ohne Gewebe mit einer Nennschichtdicke zwischen 1 bis 4 mm ausgeführt werden.

Mindestverarbeitungstemperatur

Während der Verarbeitung und in der Trocknungsphase dürfen die Umgebungs- und Untergrundtemperaturen nicht unter +5 °C absinken. Diese Bedingungen müssen mindestens 3 Tage nach erfolgtem Auftrag eingehalten werden.

Materialzubereitung

Ca. 10 Liter Wasser in einem Eimer vorlegen und unter gründlichem Rühren mit einem geeigneten Rührwerk (max. 400 U/min.) den kompletten Gebindeinhalt Capatect Spachtelmasse redstone nach und nach zugeben. Mischen, bis eine klumpenfreie Masse entsteht. 5 Minuten reifen lassen und nochmals kurz durchrühren.

Bereits angesteiftes Material keinesfalls mit Wasser wieder gangbar machen.

Verbrauch

Spachtelung: ca. 1,5 kg/m²/mm-Schichtdicke
bewehrte Spachtelung Nennschichtdicke 3 mm: ca. 4,5 kg/m²

Die angegebenen Verbrauchsmengen der einzelnen Produkte beruhen auf Erfahrungswerten und sind für uns unverbindlich. Der tatsächliche Verbrauch hängt von vielen Faktoren ab. Exakte Verbräuche können nur an Hand einer Probefläche ermittelt werden.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Hinweise

Zur Vermeidung von Ansätzen nass-in-nass in einem Zug verarbeiten.

Untergrundvorbereitung

Der Untergrund muss eben, sauber, tragfähig, frei von Verunreinigungen und trennenden Substanzen sein. Vorstehende Mauergrate sind zu entfernen. Schadhafte, abblätternde mineralische Anstriche oder Strukturputze sind weitestgehend zu entfernen. Putzhohlstellen sind abzuschlagen und mit geeignetem Material flächenbündig beizuputzen. Stark saugende Untergründe sind zu grundieren. Capatect Pura Dämmplatte und Capatect Masterclima Sanierplatte müssen mit Capatect Putzgrund grundiert werden.

In Zweifelsfall Haftzugprüfung (Gewebe einspachteln und nach entsprechender Trockenzeit abziehen) durchführen.

Geeignete Untergründe

  • Capatect Pura Innendämmung
  • Capatect Masterclima Sanierplatten
  • mineralische Untergründe

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Reizt die Atmungsorgane und die Haut - Gefahr ernster Augenschäden - Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren - Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen - Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen

Enthält Kalkhydrat, Zement

Chromatarm gemäß RL 2003/53/EG. Grenzwert gewährleistet durch Zugabe von Reduktionsmittel bis 6 Monate nach Produktionsdatum (siehe Chargennummer)

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

Abfallschlüsselnummer

31409 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

17 09 03

Wassergefährdungsklasse

WGK 1, schwach wassergefährdend