Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

E-Modul EPS*

E-Module sind EPS Hartschaum-Einbauteile (0,035 W/mK) mit schlagregensicheren und kraftschlüssig eingegossenen 1-fach-, 2-fach bzw. Starkstrom- Elektro-Gerätedosen und Dichtungsmembranen für winddichte Kabeldurchführungen zur wärmebrückenfreien Befestigung von z.B. Steckdosen in WDVS. Das E-Modul 1-fach kann aufgrund des im Lieferumfang enthaltenen Einsatzes für Gerätehalte auch als solches verwendet werden.

Nutzungsfläche Gerätehalter: 10 x 10 cm
Format: 19,8 x 19,8 cm

Art.-Nr.: Dicken: Packung:
305852 20 cm 1-fach 1 Stk.
305854 20 cm 2-fach 1 Stk.
305853 *20 cm Starkstrom 1 Stk.
305855 *30 cm Starkstrom 1 Stk.

Beschreibung / Werkstoff

E-Module sind EPS Hartschaum-Einbauteile (0,035 W/mK) mit schlagregensicher und kraftschlüssig eingegossenen 1-fach, 2-fach bzw. Starkstrom-Elektro-Gerätedosen und Dichtungsmembranen für winddichte Kabeldurchführungen zur wärmebrückenfreien Befestigung von  z.B. Steckdosen in WDVS. Das E-Modul 1-fach kann auf Grund des im Lieferumfang enthaltenen Einsatzes für Gerätehalter auch als solches verwendet werden.

Eigenschaften

  • Kraftschlüssige und schlagregensicher integrierte Elektro-Installationsdosen.
  • Elektrodosen mit Dichtungsmembranen für winddichte Kabeldurchführungen.
  • Durch gleiche Dämmmaterialien und gleiche Dämmdicken garantieren die E-Module die gleiche Dämmqualität in der Fassade.
  • Die fassadenoberflächige Ebenheit der E-Module ist immer gewährleistet.
  • Die E-Module zeichnen sich durch eine großzügige Montagefläche und hohe Stabilität aus.
  • E-Module EPS sind für 6 cm bis 20 cm stark gedämmte Fassaden lieferbar.
  • Das Kürzen der E-Module EPS auf die jeweilige Dämmdicke kann mit einem EPS Schneidegerät oder einer Säge erfolgen.
  • Rasche und einfache Montage, große Zeitersparnis gegenüber konventioneller Montage.
  • Keine Verfärbung durch Wärmeausleitungen.
  • Homogene, wärmebrückenfreie Fassade.
  • Schnelle und einfache Montage durch Kleben.

Lieferbare Typen

  • E-Modul EPS mit 1-facher Gerätedose Dicke 20 cm
  • E-Modul EPS mit 2-facher Gerätedose Dicke 20 cm
  • E-Modul EPS mit Starkstrom Gerätedose Dicke 20 cm
  • E-Modul EPS mit Starkstrom Gerätedose Dicke 30 cm

Technische Daten

  • EPS-W 30 weiß gemäß ÖNORM B 6000
  • Wärmeleitfähigkeit Lambda D E-Modul = ca. 0,035 W/mK
  • Druckspannung bei 10 % Stauchung: ≥ 150 kPa
  • Brandverhalten gemäß ÖNORM EN 13501-1: E
  • Format E-Modul: 19,8 x 19,8 cm
  • Nutzungsfläche für Gerätehalter: 10 x 10 cm
  • Elektrodosen 1-fach Ø:  1 x 6,2 cm
  • Elektrodosen 2-fach Ø:  2 x 6,2 cm
  • Starkstromdosenöffnung: 6,2 auf 13,3 cm

Lagerung

Trocken, eben, vor Feuchtigkeit geschützt; nicht über längere Zeit ungeschützt
UV-Einwirkung aussetzen.

Verpackung / Gebindegrößen

Kann Stückweise bezogen werden.
 

Artikelstamm

Produkt
E-Modul EPS 1-fach 20 cm
E-Modul EPS 2-fach 30 cm
E-Modul EPS Starkstrom 20 cm
E-Modul EPS Starkstrom 30 cm

Verarbeitung

Das E-Modul EPS wird bei der Dämmplattenverklebung in den dafür vorgesehenen Bereich in das WDVS eingearbeitet. Dabei wird die entsprechende Öffnung aus dem Dämmstoff der Fassadendämmung vor deren Verklebung am Wandbildner ausgeschnitten. Das E-Modul wird (wenn notwendig) auf die benötigte Dämmdicke des WDVS zugeschnitten. Wenn notwendig ist das Loch für die Durchführung der E-Leitung im E-Modul anzupassen. Auf der Rückseite des E-Moduls wird der systemzugehörige Dämmplattenkleber (bevorzugt Capatect Klebe- und Spachtelmasse 190) vollflächig aufgetragen, die E-Leitung durch das E-Modul durchgeführt und das E-Modul dämmplattenbündig angepresst.

Die Montage der Elektroinstallationen erfolgt üblicherweise nach Fertigstellung der Endbeschichtung.

Mindestverarbeitungstemperatur

Während der Verarbeitung und in der Trocknungsphase dürfen hinsichtlich des Klebers und der Armierungsmasse die Untergrundtemperaturen nicht unter +5 °C absinken.

Untergrundvorbereitung

Der Untergrund muss eben, sauber, tragfähig, frei von Verunreinigungen und trennenden Substanzen sein. Vorstehende Mauergrate sind zu entfernen. Schadhafte, abblätternde mineralische Anstriche oder Strukturputze sind weitestgehend zu entfernen. Putzhohlstellen sind abzuschlagen und mit geeignetem Material flächenbündig beizuputzen.

Geeignete Untergründe

Alle für die Aufbringung von WDVS geeigneten (lt. gültiger ÖNORM bzw. Verarbeitungsrichtlinie für Wärmedämmverbundsysteme der Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme) Untergründe. 

Produkte A-Z

Finden Sie unsere Produkte

Jetzt Kontakt aufnehmen

Finden Sie Profi-Verarbeiter oder unsere Produkte direkt in unseren 120 ProfiShops.  

Kontaktieren Sie direkt unseren Firmenkunden-Support.