Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Capatect CarboNit

PGS 50 15 05

Die "Wandschutzplatte" ist eine zweikomponentige Spachtelmasse, speziell für den Sockelbereich optimiert. Extrem schlagfest, carbonfaserverstärkt. Die Armierungsmasse besteht aus Capatect CarboNit und Capatect CarboNit Powder. Zugelassen nach ETAG 004.

Schlagfestigkeit:
>20 Joule bei Mindestschichtdicke 5 mm
>50 Joule bei Mindestschichtdicke 8 mm

Verbrauch: bei Mindestschichtdicke 3 mm ca. 4,8 kg/m² bei Mindestschichtdicke 5 mm ca. 8,1 kg/m² (für schlagfeste Sockelausbildung empfohlen) bei Mindestschichtdicke 8 mm ca. 12,8 kg/m² (Achtung: Angaben inkl. CarboNit Powder-Zugabe)
Art.-Nr.: Packung:
33860025 25 kg Kombipackung
1 Palette = 600 kg

Beschreibung / Werkstoff

Extrem schlagfeste 2-komponentige-Armierungsmasse bestehend aus Capatect CarboNit (pastöse) und Capatect CarboNit Powder (pulver)  für den Sockelbereich. Durch den sehr hohen Carbonfaseranteil sowie nanokristallinen Bestandteilen ist eine enorme Widerstandsfähigkeit gegen mechanische Beanspruchung gegeben. Durch die speziell für den Sockelbereich optimierte, wasserunempfindliche Zusammensetzung ist Capatect CarboNit im Spritzwasserbereich einsetzbar. Dadurch kann im Spritzwasserbereich auf wasserunempfindliche Dämmplatten (Sockeldämmplatte, XPS-R und EPS-P) verzichtet und herkömmlicher EPS-Fassadendämmstoff verwendet werden.

Eigenschaften

  • Extrem schlagfest
  • Carbonfaserverstärkt
  • Sehr gute Verarbeitbarkeit
     

Technische Daten

Rohdichte (mit Powder / MV 22:3): ca. 1,75 g /cm³
Haftzugfestigkeit EPS-F/MW*/LS* ETAG 004: ≥ 0,08 N/mm² oder Versagen im Dämmstoff
Wasseraufnahme ÖN EN 1062-3: W3 niedrig
Wasseraufnahme ETAG 004: ≤ 0,10 kg/m²/24h
Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl µ EN ISO 7783: ca. 50 / V2 mittel
Wärmeleitfähigkeit λ10,dry EN 1745: 0,42 W/(m.K) Tabellierter Mittelwert
(P=50 %)
Brandverhalten ÖN EN 13501-1: Euroklasse A2-s1, d0 (auf mineralischen Untergründen)

Lagerung

Kühl und frostfrei. Original verschlossen 12 Monate lagerfähig.

Verpackung / Gebindegrößen

Capatect CarboNit: Eimer 22 kg
Capatect CarboNit Powder: Sack 3 kg

(24  Kombigebinde = 600 kg / Palette)

Verarbeitung

Bauseitige Vorbedingung: Voraussetzung für das Anbringen der Capatect Dämmplatte ist eine bauseits vorhandene, auf die vorherrschenden Belastungen abgestimmte Bauwerks-Feuchtigkeitsabdichtung. Eventuell erforderliche Maßnahmen zur Wasserableitung durch

Drainage bleiben von den Vorkehrungen zur Abdichtung und Wärmedämmung unberührt.

Aufbringen von Capatect CarboNit 3 bzw. 5 mm: Capatect CarboNit jeweils in Bahnbreite des Gewebes mittels Zahnspachtel (die Zahnbreite und Tiefe richtet sich nach der Armierungsdicke) auftragen und Capatect Glasgewebe mit mind. 10 cm Überlappung einspachteln. Nachfolgend nass-in-nass mit Capatect CarboNit nochmals überspachteln, sodass eine vollflächige Abdeckung des Gewebes sichergestellt ist. Lage des Gewebes bei 3 mm mittig bei 5 mm mit einem Drittel der Gesamtschichtdicke der Armierung überdeckt.

Aufbringen von Capatect CarboNit in hoch schlagfester Ausführung: Capatect CarboNit ist in zwei Lagen aufzubringen. Erste Lage CarboNit jeweils in Bahnenbreite des Gewebes mittels Zahnspachtel (die Zahnbreite und Tiefe richtet sich nach der Armierungsdicke) auftragen und Capatect Glasgewebe mit mind. 10 cm Überlappung einspachteln. Nachfolgend nass-in-nass mit Capatect CarboNit nochmals überspachteln, sodass eine vollflächige Abdeckung des Gewebes sichergestellt ist. Die Mindestschichtdicke der ersten Lage des Unterputzes beträgt 5 mm, wobei das Capatect Glasgewebe mit einem Drittel der Gesamtarmierungsschichtdicke überdeckt wird. Die zweite Lage ebenfalls in Bahnenbreite des Gewebes mittels Zahnspachtel auftragen und Capatect Glasgewebe mit mind. 10 cm Überlappung einspachteln. Nachfolgend nass-in-nass mit Capatect CarboNit nochmals überspachteln, sodass eine vollflächige Abdeckung des Gewebes sichergestellt ist. Die Mindestschichtdicke der zweiten Lage des Unterputzes beträgt 3 mm, wobei hier das Capatect Glasgewebe mittig eingebettet ist.

Auftragsverfahren

Generell hat auch unsere Verarbeitungsanleitung für Capatect Wärmedämm-Verbundsysteme Gültigkeit.

Mindestverarbeitungstemperatur

Nicht unter + 5 °C und direkter Sonnenbestrahlung, Regen oder starken Wind verarbeiten. Vorsicht bei Nachtfrost!

Materialzubereitung

Die Pulverkomponente in das Gebinde mit der Flüssigkomponente geben und mit einem langsam laufenden Rührwerk (400 U/min) zu einer homogenen, klumpenfreien Masse durchrühren. Die Menge der beiden Komponenten ist exakt aufeinander abgestimmt, deshalb keine weiteren Zusätze verwenden. Eine Konsistenzregulierung ist durch eine geringfügige Wasserzugabe möglich. Die Topfzeit des angesetzten Materials beträgt bei + 20 °C ca. 30 Minuten. Höhere Temperaturen verkürzen, tiefere verlängern die Topfzeit.

Verbrauch

Armieren MSD 3 mm: ca. 5,0 kg/m²
Armieren MSD 5 mm: ca. 8,1 kg/m²
Armieren MSD 8 mm: ca. 12,8 kg/m²

Jeweils inkl. CarboNit Powder Zugabe.

Trocknung / Trockenzeit

Bei + 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit mind. 4 – 5 Tage. Bei niedriger Temperatur und höherer Luftfeuchtigkeit verlängert sich die Trockenzeit.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Hinweise

Capatect CarboNit darf nur im Sinne unserer Arbeitsanleitung verwendet werden. Anstatt der 2. Lage Carbon CarbonNit kann gegebenenfalls auch Capatect Carbon-Spachtel zum Einsatz kommen (ebenfalls Mindestschichtdicke 3 mm).
 

Bitte beachten

Stammmasse und Härterkomponente sind chemikalienrechtlich unterschiedlich eingestuft.

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen

Enthält Zement

Enthält

2-Methyl-2H-isothiazol-3-on, 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, Gemisch aus: 5-Chlor-2- methyl-2H-isothiazol-3-on und 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on (3:1). Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

Abfallschlüsselnummer

57 303, 31409 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

080120, 170101

Wassergefährdungsklasse

WGK 1, schwach wassergefährdend.

Verwendungszweck

Nur zur gewerblichen Verwendung bestimmt.