Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Silitol Fassadenspachtel

PGS 50 45 10

Universelle Reparaturspachtel für Außen- und Innenflächen. Zum Ausspachteln größerer Unebenheiten bei Lunkern oder Rissen. Zum Planspachteln von rauen und schadhaften Putzflächen.
Dichte: 1,70 g/cm³.

Verbrauch: ca. 1,7 kg/m²/mm
Art.-Nr.: Packung:
34660015 15 kg

Beschreibung / Werkstoff

Silitol Fassadenspachtel ist eine anwendungsfertige, universelle Reparaturspachtel auf Organo-Mineralbasis.

Verwendungszweck / Eigenschaften

Das Anwendungsgebiet liegt bei der Fassadenrenovierung zur Ausspachtelung von Unebenheiten, Lunker oder Rissen, zum Planspachteln von rauen und beschädigten Putzflächen. Besonders gut geeignet für solche Objekte (Spachtelungen), welche mit Silitol-, CarboSol- oder Primasil-Produkten endbeschichtet werden. Silitol Fassadenspachtel besitzt gute Verarbeitungseigenschaften, eine gleichmäßige Durchtrocknung und ein gutes Füllvermögen.

Eigenschaften

  • Einfache Verarbeitung 
  • Füllvermögen bis zu 5 mm (mit Zement PZ 275 bis zu 10 mm)
  • Universell einsetzbar

Bindemittelbasis / Wirkstoffe

Organo-Mineralbasis

Farbtöne

Hellgrau

Lagerung

Kühl, trocken, frostfrei. Original verschlossen 12 Monate lagerfähig.

Dichte

Ca. 1,70 g/cm³

Verpackung / Gebindegrößen

15 kg

Verarbeitung

Silitol Fassadenspachtel wird gebrauchsfertig geliefert und kann je nach Erfordernissen mit max. 2 % Wasser auf Verarbeitungskonsistenz eingestellt werden. Zum Ausspachteln größerer Unebenheiten kann Silitol Fassadenspachtel mit max.10 % Zement vergütet werden.

Auftragsverfahren

Zum Aufspachteln und Abglätten nur rostfreie Spachteln oder rostfreie Stahlglättkellen verwenden. Nachfolgende Beschichtungsaufbauten erst nach vollständigem Austrocknen der Spachtelmasse durchführen. Um ein ungleichmäßiges Auftrocknen des Anstrichs zu vermeiden, ist eine Vorbehandlung/Tiefengrundierung der Spachtelflächen empfehlenswert.

Mindestverarbeitungstemperatur

Verarbeitungs- und Trocknungstemperatur für Umluft, Material und Untergrund:
Nicht bei Temperaturen unter + 5 °C verarbeiten. Nicht bei direkter Sonnenbestrahlung, Regen oder starkem Wind verarbeiten. Vorsicht bei Gefahr von Nachtfrost.

Verbrauch

Ca. 1,70 kg/m²/mm

Trocknung / Trockenzeit

Die Trockenzeit ist in hohem Maße von Schichtdicke, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Untergrundbeschaffenheit u.a. abhängig. Guter Luftwechsel = kürzere Trockenzeit.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser

Geeignete Untergründe

Die Untergründe müssen fest, tragfähig, frei von Verschmutzungen, trennenden Substanzen und trocken sein. Lose sitzende Reste von alten Anstrichen sowie nicht festhaftenden Putz entfernen. Stark saugende Untergründe mit geeignetem Tiefgrund grundieren. Metallteile vor Korrosion schützen.ÖNORM B 3430, Teil 1 beachten.

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen

Hinweise zum sicheren Umgang

Dieses Produkt ist keine gefährliche Zubereitung im Sinne des Chemikaliengesetzes und daher nicht kennzeichnungspflichtig. Bitte beachten Sie dennoch die beim Umgang mit chemischen Produkten üblichen Vorsichts- und Hygienemaßnahmen. Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Enthält Gemisch aus 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on und 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on (3:1). Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

Abfallschlüsselnummer

57 303 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

08 04 10

Wassergefährdungsklasse

WGK 1, schwach wassergefährdend

Vollständig eingetrocknete Produktreste können als Bauschutt deponiert werden.