Navigation überspringen

ProductsAtoZ-hanf

Webcontent-Anzeige

Primalon Primagrund

PGS 50 42 00

Lösemittelfreies, wasserverdünnbares, pigmentiertes Grundiermittel für innen.
Dichte: ca. 1,47 g/cm³

Verbrauch: ca. 150 - 250 g/m², je nach Saugfähigkeit des Untergrundes.
Art.-Nr.: Farbton: Packung:
13000022 Weiß 22 kg
Farbtongruppe I

Verwendungszweck / Eigenschaften

Weißpigmentiertes, wasserverdünnbares, gut deckendes universell einsetzbares Spezialgrundiermittel für innen. Speziell zur Grundierung von Innenflächen vor nachfolgender Beschichtung mit Synthesa Innendispersionsfarben. Zur Egalisierung der Saugfähigkeit unterschiedlich stark saugender Flächen und zur Festigung leicht sandender Untergründe. Sandende und extrem stark saugende Untergründe sind mit Spezial-Grundiermitteln vorzubehandeln. Wasch- und scheuerbeständig.

Bindemittelbasis / Wirkstoffe

Synergistische Kombination von Acryl Hydrosol und Acrylat Kunstharzdispersion

Farbtöne

Weiß, als Lagerware

Lagerung

Kühl und frostfrei. Original verschlossen 12 Monate lagerfähig.

Verpackung / Gebindegrößen

22 kg

Verarbeitung

Grundierung mit Primalon Primagrund. Für die Zwischen- und Schlussbeschichtung sind alle Synthesa Innendispersionsfarben geeignet. Sandende und extrem stark saugende Untergründe sowie verfärbende Untergründe sind mit Spezial-Grundiermitteln vorzubehandeln.

Airlessauftrag

Spritzwinkel: 50°
Düse: 0,021
Druck: 150 bar

Auftragsverfahren

Streichen, rollen oder spritzen. Beim Streichen und Rollen unverdünnt verarbeiten, bei Airless-Spritzauftrag mit max. 5 - 10 % Wasser auf Airless-Spritzkonsistenz einstellen.

Mindestverarbeitungstemperatur

Verarbeitungs- und Trocknungstemperatur für Umluft, Material und Untergrund:
Nicht unter + 5 °C verarbeiten.

Abtönung

Mit CaparolColor und AmphiColor Voll- und Abtönfarben (max. 2 %) im Pastellbereich passend zur weiteren Beschichtung abtönbar.

Verdünnung

Beim Streichen und Rollen unverdünnt verarbeiten, bei Airless Spritzauftrag mit max.
5 - 10 % Wasser auf Airless Spritzkonsistenz einstellen.

Verbrauch

Ca. 150 g/m², je nach Saugfähigkeit des Untergrundes (Richtwerte ohne Gewähr, exakten Verbrauch durch Probefläche ermitteln.)

Trocknung / Trockenzeit

Bei + 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit 12 Stunden. Niedrige Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit verzögern die Trocknung.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser

Besondere Hinweise

Nur zur gewerblichen Verwendung bestimmt!
Um die speziellen Eigenschaften dieses Produktes zu erhalten, darf es nicht mit anderen Produkten vermischt werden. Zur Vermeidung von Ansätzen nass-in-nass in einem Zug verarbeiten.

Untergrundvorbereitung

Die Untergründe müssen fest, tragfähig, frei von Verschmutzungen, trennenden Substanzen und trocken sein. ÖNORM B 3430, Teil 1 beachten.

Geeignete Untergründe

Kalkzement und Zementputze der Mörtelgruppen P II und P III:
Feste, normal saugende Putze ohne Vorbehandlung beschichten. Auf grob porösen, sandenden, saugenden Putzen ein Grundanstrich mit Primalon Tiefgrund LF.

Gips- und Fertigputze der Mörtelgruppen P IV und P V:
Spachtelmassen mit starker Saugfähigkeit einen Grundanstrich mit Primalon Tiefgrund LF oder Security Primer. Gipsputze mit Sinterhaut vorher schleifen und entstauben.

Gipsbauplatten:
Auf stark saugenden Platten ein Grundanstrich mit Primalon Tiefgrund LF oder Security Primer.

Gipskartonplatten:
Spachtelgrate abschleifen. Spachtelmassen mit starker Saugfähigkeit einen Grundanstrich mit Primalon Tiefgrund LF oder Security Primer.

Beton:
Normal saugenden Beton ohne Vorbehandlung beschichten. Evtl. vorhandene Trennmittelrückstände sowie mehlende, sandende Substanzen entfernen. Bei stark saugenden Untergründen ein Grundanstrich mit Primalon Tiefgrund LF.

Porenbeton:
Ein Grundanstrich mit Primalon PM 200, 1 : 5 mit Wasser vermischt.

Holz- und Holzwerkstoffe:
Mit den wasserverdünnbaren, umweltschonenden Capacryl-Acryl-Lacken oder Danske-Produkten beschichten.

Tragfähige Beschichtungen:
Matte, schwach saugende Beschichtungen direkt überarbeiten. Glänzende Oberflächen auf Eignung prüfen, Lacke anrauhen. Ein Grundanstrich mit Primalon Universal Haftgrund.

Nicht tragfähige Beschichtungen:
Nicht tragfähige Lack- und Dispersionsfarben- oder Kunstharzputz-Beschichtungen sowie mineralische Beschichtungen entfernen.

Leimfarbenanstriche:
Grundrein abwaschen. Ein Grundanstrich mit Tiefgrund LF.

Ungestrichene Rauhfaser-, Relief- oder Prägetapeten aus Papier:
Ohne Vorbehandlung beschichten.

Nicht festhaftende Tapeten:
Restlos entfernen. Kleister und Makulaturreste abwaschen.

Schimmelbefallene Flächen:
Schimmelbelag entfernen, Fläche mit Capatox unverdünnt vorstreichen.

Flächen mit Nikotin-, Wasser-, Ruß-, Öl- oder Fettflecken:
Ein isolierender Grundanstrich mit AquaSperrgrund.

Kleine Fehlstellen:
Nach entsprechender Vorarbeit mit Primalon Füllspachtel oder Dalapro H Leicht nach Verarbeitungsvorschrift ausbessern und gegebenenfalls mit Primalon Tiefgrund LF nachgrundieren.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/h) 30 g/l. Dieses Produkt enthält max. 1 g/l VOC.

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen

Hinweise zum sicheren Umgang

Dieses Produkt ist keine gefährliche Zubereitung im Sinne des Chemikaliengesetzes und daher nicht kennzeichnungspflichtig. Bitte beachten Sie dennoch die beim Umgang mit chemischen Produkten üblichen Vorsichts- und Hygienemaßnahmen. Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, Gemisch aus: 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on und 2- Methyl-2H-isothiazol-3-on (3:1). Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Sicherheitsdatenblatt auf Anfrage erhältlich.

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

Abfallschlüsselnummer

57 303 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

08 01 12

Wassergefährdungsklasse

WGK 1, schwach wassergefährdend

Technische Information

Technische Information [PDF - 265,04KB]

Sicherheitsdatenblätter

Sicherheitsdatenblatt [PDF - 57,07KB]