Navigation überspringen

ProductsAtoZ-hanf

Webcontent-Anzeige

DANSKE Leimbinderschutz

PGS 60 20 30

Farbloser, nicht schichtbildender, wässriger Leimbinderschutz auf Acrylharzbasis ohne biozide Wirkstoffe. Dient als Verschmutzungsschutz für den Transport und die Montage von Holzkonstruktionen. Kein Holzschutz!!

*auslaufend

Verbrauch: Holz gehobelt: 40 - 60 ml/m² Holz sägerau: 130 - 150 ml/m²
Art.-Nr.: Farbton: Packung:
21100020 Farblos 20,00 l
77180020 Sonderton 20,00 l

Beschreibung / Werkstoff

Farbloser, nicht schichtbildender, wässriger Leimbinderschutz auf Acrylharzbasis ohne biozide Wirkstoffe. Dient als Verschmutzungsschutz für den Transport und die Montage von Holzkonstruktionen.

Verwendungszweck / Eigenschaften

Zur rationellen und industriellen Beschichtung von Holzleimbindern. Das Holz wird nicht angefeuert. Nach ausreichender Durchtrocknung mit allen handelsüblichen, wässrigen oder lösemittelhältigen Lasuren oder deckenden Holzanstrichen problemlos überarbeitbar. Nicht als Alleinbeschichtung geeignet. Wirkstofffrei.

Farbtöne

Farblos

Lagerung

Mind. 1 Jahr, original verschlossen, kühl und trocken.
Vor Frost und hohen Temperaturen geschützt lagern.

Verpackung / Gebindegrößen

20 Liter

Verarbeitung

DANSKE Leimbinderschutz ist gebrauchsfertig eingestellt und kann mit allen handelsüblichen Spritzgeräten (Airless, Airmix), Pinsel, Bürste oder Wischer verarbeitet werden.
Vor Gebrauch gut aufrühren.

Holzfeuchtigkeit

Max. 18 % bei nicht maßhaltigen Bauteilen.

Mindestverarbeitungstemperatur

Verarbeitungstemperatur für Umluft, Material und Untergrund:
nicht unter +5°C verarbeiten.

Verdünnung

Unverdünnt anwenden. Nicht mit anderen Produkten mischen.

Verbrauch

Holz gehobelt:
40 - 60 ml/m²

Holz sägerau:
130 - 150 ml/m²

Die Beschaffenheit des Untergrundes und die Holzfeuchtigkeit beeinflussen den Verbrauch/die Ergiebigkeit.

Trocknung / Trockenzeit

Die Trockenzeiten sind stark abhängig von der Aufbringmenge und den Trocknungsbedingungen. Bei 23 °C und 50 % relativer Luftfeuchtigkeit nach ca. 30 min grifffest und technisch belastbar nach ca. 2 Std..
Niedrige Temperaturen, hohe Luftfeuchtigkeit und geringer Luftwechsel, z. B. durch dichte Stapelung, verzögern die Trocknung.

Werkzeuge

Nur rostfreie Arbeitsgeräte verwenden.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser. Reinigungsflüssigkeiten sammeln und wie Produkt entsorgen.

Besondere Hinweise

Lärche eignet sich nur bedingt für Holzbeschichtungen, Fichten und Tannenholz sind vorzuziehen. Detaillierte Informationen zu diesem Thema erhalten Sie von unseren Fachberatern.

Rohes Holz im Außenbereich muss unmittelbar nachdem es der Witterung (UV-Strahlung, Niederschlag, Wind) ausgesetzt wurde, beschichtet werden. Ansonsten ist mit verminderter Anstrichhaftung, verursacht durch eine sich bildende Trennschicht, zu rechnen. Der Grad der Problematik dieser Trennschicht kann mit baustellenüblichen Prüfungen nicht ermittelt werden.

Verlängerung der Haltbarkeit von beschichteten Holzfassaden:

  • An stark bewitterten Fassadenflächen ist die Verwendung von Rift- bzw. Halbriftbrettern unbedingt zu empfehlen, da es bei Fladerbrettern im Zuge der Bewitterung zum Ablösen der obersten Holzschichten an der Oberfläche und somit zu großflächigen Beschichtungsschäden kommt.
  • Eine senkrecht montierte Fassadenschalung ist gegenüber einer waagrechten Schalung zu bevorzugen.
  • Bei Fassadenschalungen sind sägeraue Oberflächen gehobelten vorzuziehen.
  • Bei der Beschichtung bzw. Renovierung von Holzoberflächen ist die Prüf- und Warnpflicht gemäß ÖNORM B 2230-1 zu beachten.

Weitere Informationen zum Thema Holzschutz entnehmen Sie dem DANSKE Chronographen.

Untergrundvorbereitung

Die Holzoberflächen müssen vor dem Beschichten von Staub, Schmutz, Harzgallen, Fetten, Ölen usw. gereinigt werden. Schleifstaub gründlich abbürsten. Silikonreste führen zu Verlaufstörungen.

Hinweise zum sicheren Umgang

Dieses Produkt ist keine gefährliche Zubereitung im Sinne des Chemikaliengesetzes und daher nicht kennzeichnungspflichtig. Bitte beachten Sie dennoch die beim Umgang mit chemischen Produkten üblichen Vorsichts- und Hygienemaßnahmen. Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Enthält 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on, 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, Gemisch aus: 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on und 2-Methyl-2H-iosthiazol-3-on (3:1). Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

Abfallschlüsselnummer

57 303 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

08 01 12

Wassergefährdungsklasse

WGK 1, schwach wassergefährdend

Technische Information

Technische Information [PDF - 251,98KB]

Sicherheitsdatenblätter

Sicherheitsdatenblatt [PDF - 96,49KB]