Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

{name=image, data=/documents/45031/102408/haeder_innovation.jpg/549b7079-d7a2-47e4-b98e-f0ffdccbf090?t=1526031787000, type=document_library, options=[]}

Metallocryl Interior

Glänzende Innendispersionsfarbe mit metallischem Effekt für eine edle Optik in der Raumgestaltung. Nassabriebsklasse 1 gemäß DIN EN 13 300. Für die Verarbeitung bitte die technischen Informationen beachten.
Dichte: ca. 1,02 g/cm³

  • E.L.F.
Verbrauch: ca. 130 g/m²/A
Art.-Nr.: Farbton / Preisgruppe: Packung:
309908 ca. RAL 9006 (= Basis) 1,5 l
309035 5 l
309909 Preisgruppe S, HBW 50 - 100 1,5 l
309698 5 l
Preisgruppe A, HBW 26 - 49 1,5 l
5 l
Preisgruppe B, HBW 0 - 25 1,5 l
5 l

Beschreibung / Werkstoff

Metallocryl INTERIOR ist eine seidenglänzende Dispersionsfarbe mit Metalleffekt speziell für Innenflächen.

Verwendungszweck / Eigenschaften

Insbesondere in Bereichen einsetzbar,die starkem Publikumsverkehr ausgesetzt sind, wie z.B. Einkaufszentren, Bürokomplexen, Banken, Versicherungen, Bahnhöfen, und ähnlichen Objekten. Capadecor Metallocryl INTERIOR sollte ausschließlich auf strukturierten Flächen wie

  • Rauhfaser
  • Glasgewebe-Wandbelägen
  • Fein- und Streichputzen
  • Feinen Strukturputzen verwendet werden.

Glatte, feinstrukturierte Untergründe, sowie Flächen mit ungünstigen Lichtverhältnissen sind nicht walzspuren- bzw. wolkenfrei beschichtbar. Attraktive Wirkungen werden erzielt, wenn Capadecor Metallocryl INTERIOR als Zwischenbeschichtung unter z.B. Arte-Lasur  eingesetzt wird.

Eigenschaften

  • Wasserverdünnbar
  • Emissionsminimiert und lösemittelfrei E.L.F
  • AgBB geprüft
  • Brillanter Metallic-Effekt
  • Nassabriebklasse 1 nach ÖNORM  EN13300
  • Diffusionsfähig
  • Hohes Deckvermögen
  • Beständig gegen wässrige Desinfektionsmittel

Kenndaten n. ÖNORM EN 13 300

Dichte: ca. 1,0 g/cm³

Bindemittelbasis / Wirkstoffe

Kunststoffdispersion nach DIN 55 945

Farbtöne

Metallisch silber (annähernd RAL 9006), Standartfarbton entspricht Venato 45 MET. Metallocryl INTERIOR ist maschinell über ColorExpress in einer Vielzahl von Farbstellungen abtönbar.

  • Metalleffekt- Farbtöne nach RAL
  • 3D-Plus Farbtöne
  • Bisherige Alucryl-Farbtöne

Exakte Angaben können der Farbtonübersicht sowie der Produktbroschüre entnommen werden. Materialtypisch - Metallocryl INTERIOR:

Farbtonübersicht:

Silber-Nuancen Eisen-Nuancen Gold-Nuancen
Venato 10 MET Palazzo 125 MET Palazzo 245 MET
Venato 20 MET Marill 10 MET Palazzo 215 MET
Venato 30 MET Citrus 15 MET Curcuma 45 MET
Venato 45 MET Palazzo 5 MET Melisse 35 MET
     
Kupfer-Nuancen Bronze-Nuancen  
Rubin 25 MET Palazzo 155 MET  
Papaya 65 MET Palazzo 165 MET  
Amber 70 MET Curcuma 10 MET  
Marill 50 MET Mai 50 MET  
     
Farbtöne in Anlehnung an das 3D-System plus  
Amber 10 MET Lavendel 165 MET Pinie 15 MET
Amber 45 MET Magma 35 MET Pink 25 MET 
Amber 95 MET Magma 40 MET Pink 30 MET 
Aprico 95 MET Magma 50 MET Rose 105 MET 
Arctis 100 MET Magma 70 MET Rose 75 MET 
Arctis 65 MET Magma 75 MET Rose 95 MET 
Arctis 70 MET Mai 70 MET Rubin 5 MET 
Baccara 10 MET Malachit 40 MET  Saphir 5 MET 
Baccara 5 MET Melisse 70 MET  Siena 40 MET 
Barolo 95 MET Oase 5 MET  Tundra 40 MET
Bordeaux 35 MET Oase 70 MET  Tundra 80 MET
Cameo 155 MET Pacific 130 MET  Tundra 95 MET
Citrus 10 MET Pacific 155 MET  Tundra 105 MET
Citrus 20 MET Pacific 40 MET Verona 130 MET 
Curry 35 MET Papaya 35 MET  Verona 45 MET
Curry 95 MET Papaya 40 MET Verona 80 MET
Grenadin 95 MET Papaya 45 MET Viola 80 MET 
Jade 70 MET Papaya 70 MET Viola 110 MET
Lago 45 MET Papaya 95 MET?  
Lago 50 MET Patina 45 MET   
Lago 10 MET Patina 50 MET   

Glanzgrad

Seidenglänzend

Lagerung

Kühl, trocken, frostfrei. Originalverschlossenes Gebinde mind. 1 Jahr lagerfähig.

Verpackung / Gebindegrößen

1,5 l / 5 l
 

Beschichtungsaufbau

Zwischenbeschichtung:
Metallocryl INTERIOR enthält Aluminiumglimmer, die auf alkalische und saure Einflüsse, besonders in Verbindung mit hoher Feuchteeinwirkung, mit Verfärbungen reagieren. Aus diesem Grund ist es erforderlich, auf alkalischen, nicht saugenden Untergründen einen zusätzlichen Sperranstrich mit Capalac- 2K-Uniprimer 481 auszuführen. Deckende Zwischenbeschichtung mit Amphibolin im 3D-Farbton abgestimmt auf die nachfolgende Metallocryl  INTERIOR-Beschichtung (Technische Information Amphibolin beachten). Matte Farben sind als Zwischenbeschichtung nicht geeignet.

Schlussbeschichtung:
2 Schlussbeschichtungen unverdünnt (max. 5 %) mit Metallocryl INTERIOR.

Verarbeitung

Metallocryl INTERIOR vor der Verarbeitung gründlich aufrühren. Das Aufrühren während der Verarbeitung regelmäßig wiederholen. Metallocryl INTERIOR kann mit Pinsel oder Rolle verarbeitet werden. Beschneidebereiche müssen immer nachgerollt werden. Für die Rollverarbeitung mittelfloorige Walzwerkzeuge (Floorhöhe 6 - 13 mm), die nicht zu Materialansammlungen im Randbereich neigen, verwenden wie z. B.:

  • Storch Nr. 141825 (6 mm)
  • Storch Nr. 141925 (11 mm)
  • Rotaplast Nr. K 27.221 (13 mm)
  • Rotaplast Nr. K 27.211 (11 mm)

Um eine gleichmäßige Ausrichtung der Aluminiumglimmer zu gewährleisten, muss Metallocryl INTERIOR gleichmäßig aufgebracht, quer verteilt und in eine Richtung nachgerollt werden. Eine gleichmäßige metallische Beschichtung ohne Werkzeugspuren ist mit Metallocryl Interior auf glatten bzw. unstrukturierten Flächen handwerklich nicht herstellbar. Auf glatten Untergründen ist Metallocryl Interior nach dem Walzauftrag immer mit einer Ovalbürste im Kreuz­schlag, mit der ArteTwin-Kelle gespachtelt oder anderen Strukturwerkzeugen nach zu arbeiten.  
Der Spritzauftrag kann zu Wolkenbildung wie bei Effektlacken führen und wird daher nur auf partiell begrenzten, nicht zu großen Flächen empfohlen. 

Metallocryl Interior kann auf strukturierten Flächen ab einer Körnung von ca. 2 mm ohne zusätzliche Nachbearbeitung mit Bürste oder Kelle eingesetzt werden. 
Zusätzliche attraktive Wirkungen werden erzielt, wenn Metallocryl Interior als Zwischenbeschichtung unter z.B. ArteLasur eingesetzt wird.

Bitte besonders beachten:
Glanz und Metalliceffekt von Metallocryl betonen die Untergrundstruktur. Dunkle bzw. kräftige Farbtöne trocknen durch höheren Pigmentanteil tendenziell streifiger auf.
Die metallische Wirkung der Farbtöne kann durch unterschiedlichen Blickwinkel des Betrachters sowie Art, Umfang und Einfall des Lichtes verändert werden. Aus diesem Grund empfehlen wir das Anlegen von Musterflächen vor Ort.

Mindestverarbeitungstemperatur

Verarbeitungs- und Trocknungstemperatur für Umluft, Material und Untergrund:
Nicht unter + 5 °C verarbeiten.

Verdünnung

Mit max. 5% Wasser auf Verarbeitungskonsistenz einstellbar.

Verbrauch

Ca. 125 ml/m² pro Arbeitsgang auf leicht strukturierten Untergründen, auf rauheren Flächen entsprechend mehr (Richtwert ohne Gewähr, exakten Verbrauch durch Probefläche ermitteln).

Trocknung / Trockenzeit

Bei + 20 °C und 65 % rel. Luftfeuchte nach 4 - 6 Stunden oberflächentrocken und überstreichbar. Niedrige Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit verzögern die Trocknung.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Besondere Hinweise

Nicht geeignet für waagerechte Flächen mit Wasserbelastung. Um die speziellen Eigenschaften dieses Produktes zu erhalten, darf es nicht mit anderen Materialien vermischt werden. Zur Vermeidung von Ansätzen nass-in-nass in einem Zug beschichten.

Untergrundvorbereitung

Die Untergründe müssen tragfähig, frei von Verschmutzungen, trennenden Substanzen und trocken sein. ÖNORM B 3430, Teil 1 beachten.

Geeignete Untergründe

Die Art der Untergrundvorbereitung ist abhängig vom vorliegenden Untergrund und dessen Beschaffenheit.

Gips- und Fertigputze der Mörtelgruppe P IV u. P V:
Ein Grundanstrich mit Synthesa Security Primer Roll-On oder Primalon Tiefgrund LF. Gipsputze mit Sinterhaut vorher schleifen und entstauben.

Gipsbauplatten:
Auf saugenden Platten ein Grundanstrich mit Synthesa Security Primer Roll-On oder Primalon Tiefgrund LF.

Gipskartonplatten:
Spachtelgrate abschleifen. Ein Grundanstrich mit Synthesa Security Primer Roll-On oder Primalon
Tiefgrund LF.

Beton:
Evtl. vorhandene Trennmittelrückstände sowie mehlende, sandende Substanzen entfernen. Auf saugenden Flächen ein Grundanstrich mit Primalon Tiefgrund LF bzw. Synthesa Security Primer Roll-On.

Tragfähige Beschichtungen:
Matte, schwach saugende Beschichtungen direkt überarbeiten. Glänzende Oberflächen, Lacke anrauen. Ein Grundanstrich mit Primalon Universal- Haftgrund.

Nicht tragfähige Beschichtungen:
Nicht tragfähige Lack- und Dispersionsfarben- oder Kunstharzputz-Beschichtungen sowie
mineralische Beschichtungen entfernen.

Leimfarbenanstriche:
Grundrein abwaschen. Ein Grundanstrich mit Synthesa Security Primer Roll-On oder Tiefgrund LF.

Nicht festhaftende Tapeten:
Restlos entfernen. Kleister und Makulaturreste abwaschen.

Flächen mit Nikotin-, Wasser-, Ruß-, Öl- oder Fettflecken:
Ein isolierender Grundanstrich mit Primalon Filtergrund fein. Auf stark verschmutzten
Flächen die Schlussbeschichtung mit Primalon IsoDeck vornehmen.

Schimmel-, moos- oder algenbefallene Flächen:
Schimmelbelag entfernen, Fläche mit Capatox unverdünnt einstreichen (Ursachen des Schimmelbefalles ergründen und abstellen).

Salzausblühungen:
Salzausblühungen trocken durch Abbürsten entfernen. Ein Grundanstrich mit Primalon Tiefgrund TB. Beim Beschichten von Flächen mit Salzausblühungen kann für die dauerhafte Haftung der Beschichtung bzw. die Unterbindung der Salzausblühungen keine Gewähr übernommen werden.
 

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/b): 100 g/l VOC. Dieses Produkt enthält max. 25 g/l VOC

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

Abfallschlüsselnummer

57 303 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

08 01 12

Wassergefährdungsklasse

WGK 1, schwach wassergefährdend