Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Capadecor Stucco Eleganza

Dispersionsspachtelmasse zur Erzeugung seidenglänzender Oberflächen mit metallischem Charakter.

  • Color Express
  • E.L.F.
Verbrauch: ca. 50 - 70 ml/m²/A
Art.-Nr.: Farbton / Preisgruppe: Packung: Preisgruppen:
949473 Cremeweiß metallisch 2,5 l
909026 Sonderton 2,5 l PG1 , PG2 , PG3
Abtönbar nach ausgewählten Farbtönen des 3D-Systems.

Beschreibung / Werkstoff

Abtönbare, seidenglänzende Dispersionsspachtelmasse zur dekorativen Gestaltung von Innenwänden.

Verwendungszweck / Eigenschaften

  • Einfache Verarbeitung
  • Charakteristische Zeichnung
  • Rationelle und sichere Verarbeitungstechnik
  • Nassabriebklasse 2

Farbtöne

Cremeweiß metallisch

Abtönung:
Maschinell tönbar über ColorExpress in zahlreichen Caparol 3D-Farbtönen.
Abgetöntes Material vor der Verarbeitung gründlich aufrühren.

Die arttypische Zeichnung ist maßgeblich vom gewählten Farbton der Spachtelmasse und der gewählten Verarbeitungstechnik abhängig.

Bei der Beschichtung von zusammenhängenden Flächen Gebinde mit getönter Ware untereinander vermischen, um Farbtonunterschiede zu vermeiden.

Glanzgrad

Seidenglänzend

Lagerung

Kühl, aber frostfrei

Dichte

Ca. 0,97 g/ml

Verpackung / Gebindegrößen

2,5 Liter
 

Auftragsverfahren

Grundbeschichtung:
Als Grundbeschichtung wird Premium Color oder Primalon Universal Haftgrund im Farbton der Schlussbeschichtung aufgerollt und mit der Venezianerkelle nachgeglättet. Hierbei sollten nach Möglichkeit keine tiefen Spachtelschläge oder Grate stehen bleiben.

Zwischenbeschichtung:
Stucco Eleganza kann auf großen Flächen mit der Venezianerkelle nass in nass aufgespachtelt werden. So wird ein schnelles Anziehen der Fläche vermieden. Bei der Verarbeitung mit mindestens 2 Verarbeitern kann Stucco Eleganza mit einer kurzflorigen Rolle aufgerollt und anschließend mit der Venezianerkelle nachgeglättet werden. Hierbei muss so viel Material aufgelegt werden, dass die Fläche vor dem Anziehen nachgeglättet werden kann.

Schlussbeschichtung:
Die Schlussbeschichtung wird in gleicher Weise wie die Zwischenbeschichtung ausgeführt. Hierbei sollte das Nachspachteln aufgrund der Handschrift des Verarbeiters nur noch von einem Verarbeiter auf einer Fläche erfolgen.

Schutzüberzug:
Stucco Eleganza kann mit DecoLasur glänzend, DecoLasur Matt oder Disbon DisboPUR W 458 2K-PU-Versiegelung versiegelt werden. Die Oberflächenwirkung wird dadurch verändert! Eine Probebeschichtung auf einem separaten Musterstück wird hier dringend empfohlen.
Um Rollstrukturen zu vermeiden, sehr fein nachrollen oder Schutzschicht in nassem Zustand mit der Venezianerkelle durchspachteln.

Mindestverarbeitungstemperatur

Mindestverarbeitungstemperatur für Umluft, Material und Untergrund:
Nicht unter + 5 °C verarbeiten.

Verdünnung

Stucco Eleganza ist unverdünnt zu verarbeiten.

Verbrauch

Ca. 70 - 100 ml/m²/Arbeitsgang. Exakte Verbrauchswerte durch Probebeschichtung ermitteln.

Trocknung / Trockenzeit

Bei + 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit nach ca. 30 - 60 Minuten oberflächentrocken. Durchgetrocknet und belastbar nach 1 - 2 Tagen. Niedrige Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit verzögern die Trocknung.

Werkzeuge

Wir empfehlen für die Verarbeitung eine kurzflorige Rolle (10 - 12 mm) sowie eine abriebfreie Venezianer Kelle. Kelle unbedingt vorher mit Nassschleifpapier (Körnung 400 - 600) einschleifen und Kanten etwas brechen.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser und Seife.

Hinweise

Reinigungs- und Pflegehinweise:
Reinigungsversuche vorab an einer Probefläche und stets unter größter Sorgfalt ausführen. Durch Reinigungsversuch verursachte Veränderungen an der Oberfläche können nicht beseitigt werden. Die Oberfläche von Stucco Eleganza kann geringem Schreibeffekt unterliegen. Dies ist maßgeblich vom Farbton der Beschichtung abhängig.

Untergrundvorbereitung

Die Untergründe müssen fest, tragfähig, frei von Verschmutzungen, trennenden Substanzen und trocken sein. ÖNORM B 3430, Teil 1 beachten.

Das Produkt erfordert glatte, ebene und kontrastfreie Oberflächen. Die Untergrundvorbereitung ist abhängig vom vorliegenden Untergrund und dessen Beschaffenheit. Für Putze und Trockenbauoberflächen ist die Qualitätsstufe Q4 erforderlich.

Untergründe, die bereits annähernd der Qualitätsstufe Q4 entsprechen, können direkt mit dem Beschichtungsaufbau versehen werden.

Geeignete Untergründe

Kalkzement- und Zementputze der Mörtelgruppe P II und P III:
Feste, normal saugende Putze ohne Vorbehandlung beschichten. Auf grob porösen, sandenden, saugenden Putzen ein Grundanstrich mit Synthesa Security Primer Roll-On oder Primalon Tiefgrund LF.

Gips- und Fertigputze der Mörtelgruppe P IV und P V:
Ein Grundanstrich mit Synthesa Security Primer Roll-On oder Primalon Tiefgrund LF. Gipsputze mit Sinterhaut vorher schleifen und entstauben.

Gipsbauplatten:
Auf saugenden Platten ein Grundanstrich mit Synthesa Security Primer Roll-On oder Primalon Tiefgrund LF.

Gipskartonplatten:
Spachtelgrate abschleifen. Ein Grundanstrich mit Synthesa Security Primer Roll-On oder Primalon Tiefgrund LF.

Beton:
Evtl. vorhandene Trennmittelrückstände sowie mehlende, sandende Substanzen entfernen.

Porenbeton:
Ein Grundanstrich mit Primalon PM 200, 1 : 5 mit Wasser vermischt.

Tragfähige Beschichtungen:
Matte, schwach saugende Beschichtungen direkt überarbeiten. Glänzende Oberflächen, Lacke anrauen. Ein Grundanstrich mit Primalon Universal Haftgrund.

Nicht tragfähige Beschichtungen:
Nicht tragfähige Lack- und Dispersionsfarben- oder Kunstharzputz-Beschichtungen sowie mineralische Beschichtungen entfernen.

Leimfarbenanstriche:
Grundrein abwaschen. Ein Grundanstrich mit Synthesa Security Primer Roll-On oder Tiefgrund LF.

Nicht festhaftende Tapeten:
Restlos entfernen. Kleister und Makulaturreste abwaschen.

Schimmelbefallene Flächen:
Schimmelbelag entfernen, Fläche mit Capatox unverdünnt vorstreichen.WICHTIG! Nicht Abwaschen. Nach guter Durchtrocknung mit Indeko-W beschichten (Ursachen des Schimmelbefalls ergründen und abstellen).

Flächen mit Nikotin-, Wasser-, Ruß-, Öl- oder Fettflecken:
Nikotinverschmutzungen sowie Ruß- oder Fettflecken mit Wasser unter Zusatz fettlösender Reinigungsmittel z.B. Synthesa Universalreiniger abwaschen und gut trocknen lassen. Abgetrocknete Wasserflecken trocken durch Abbürsten reinigen. Ein absperrender Grundanstrich mit Primalon Filtergrund fein. Auf stark verschmutzten Flächen die Schlussbeschichtung mit Primalon IsoDeck oder Aqua-inn No-1 vornehmen.

Flächen mit Salzausblühungen:
Salzausblühungen trocken durch Abbürsten entfernen. Ein Grundanstrich mit Primalon Tiefgrund TB. Beim Beschichten von Flächen mit Salzausblühungen kann für die dauerhafte Haftung der Beschichtung bzw. die Unterbindung der Salzausblühungen keine Gewähr übernommen werden.

Beschichten von Acryl- und anderen Dichtmassen:
Aufgrund der Eigenschaften von Acryl- und anderen Dichtmassen kann es zu Rissbildungen, Verfärbungen, sowie auch Haftungsproblemen der Beschichtung kommen. Wir empfehlen vor Beginn der Beschichtungsarbeiten einen Probeanstrich durchzuführen.

Kleine Fehlstellen:
Nach entsprechender Vorarbeit mit Synthesa Füllspachtel, SynthoMur S28 oder Synthesa Hand und Rollspachtel Easy nach Verarbeitungsvorschrift ausbessern und gegebenenfalls nachgrundieren.

Bitte beachten

Kunstharzspachtel, wässrig, lösemittelfrei.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

VOC-Gehalt nach RL 2004/42/EG: Dieses Produkt enthält max. 1 g/l.

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, Reaktionsmasse aus 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on und 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on (3:1). Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten.

Produkte A-Z

Finden Sie unsere Produkte

Jetzt Kontakt aufnehmen

Finden Sie Profi-Verarbeiter oder unsere Produkte direkt in unseren 120 ProfiShops.  

Kontaktieren Sie direkt unseren Firmenkunden-Support.