Navigation überspringen

ProductsAtoZ-hanf

Webcontent-Anzeige

Capadecor Calcino Romantico

PGS 50 27 68

Feinkörnige mineralische Kalkspachtelmasse für hochwertige Spachteltechniken im Innenbereich.

Verbrauch: Ausführung Authentico: ca. 600 g/m²/Arbeitsgang
Art.-Nr.: Farbton / Preisgruppe: Packung:
017410907 Naturweiss 7,5 kg
017410015 15 kg
017420907 Preisgruppe S - Hellbezugswert 50 - 100 7,5 kg
017420015 15 kg
017430907 Preisgruppe A - Hellbezugswert 26 - 49 7,5 kg
017430015 15 kg
017830007 Preisgruppe B - Hellbezugswert 0 - 25 7,5 kg
017830015 15 kg

Beschreibung / Werkstoff

Feinkörnige, mineralische Wand- und Deckenbeschichtung aus gelöschtem Kalk, Marmormehl und Wasser zur Anwendung auf Innenflächen wie z. B. in repräsentativen Büro-, Empfangs- und Konferenzbereichen, Hotels, Banken, Freizeitanlagen, Kanzleien sowie Privatbereichen.

Verwendungszweck / Eigenschaften

  • Mineralisch
  • Steinerne Optik
  • Hoch diffusions- und sorptionsfähig
  • Geschmeidig in der Verarbeitung
  • Individuell tönbar

Farbtöne

  • Calcino Romantico: Naturweiss
  • Abtönung: Werkstönung (Verarbeitungsfertige Lieferung)

Erhältliche Farbtöne:

Farbtonbezeichnung
Abstufungen
CAPAROL 3D-System*
ANTIKWEISS  
CAMEO 95
GINSTER 95; 100; 110; 115
GRANIT 10; 25
GRENADIN 100
MAGMA 95; 100; 130
MAI 15
ONYX 100
PALAZZO 30; 95; 100; 110; 115; 120; 130
SIENA 5; 35; 40; 55; 60; 70
VENATO 20; 40; 50

* Die Farbtöne werden in Anlehnung an das Caparol 3D-System hergestellt. Eine genaue Übereinstimmung zum Caparol 3D-Fächer kann aufgrund der natürlichen Rohstoffschwankungen nicht erreicht werden.
Je nach Ausführung und Strukturierung können die Farbtöne abweichen. Daher empfehlen wir eine Musterfläche vor Ort anzulegen.

WICHTIG: Auf einer Fläche ausschließlich Ware einer Abtöncharge verwenden. Werden unterschiedliche Abtönchargen verwendet, müssen diese vor der Verarbeitung untereinander gemischt werden, um produkttypischen Farbtonschwankungen vorzubeugen.

Glanzgrad

Seidenmatt bis seidenglänzend (abhängig vom Grad der Verdichtung)

Lagerung

Kühl, aber frostfrei, möglichst nicht unter 5 °C lagern. Anbruchgebinde unbedingt luftdicht und fest verschlossen aufbewahren, um Verklumpung und Antrocknung zu vermeiden.

Verpackung / Gebindegrößen

7,5 kg und 15 kg

Auftragsverfahren

Grundbeschichtung:
Nach evtl. notwendiger Untergrundvorbehandlung erfolgt eine Grund- bzw. Zwischenbeschichtung mit Primalon Universal Haftgrund.

Besondere Hinweise:
Werkzeuge stets sauberhalten und pfleglich behandeln. Eimerrand regelmäßig reinigen und keine angetrockneten Materialanteile in die zu verarbeitende Ware gelangen lassen. Material in Arbeitspausen stets abdecken. Calcino Romantico keinesfalls verdünnen.

Der Untergrund sollte mindestens die Anforderung für Gipsuntergründe nach Qualitätsstufe Q3 erfüllen. Alle weiteren Untergründe sollten in Anlehnung an diese Qualitätsstufe vorbereitet werden. Anschließend sollten die zu behandelnden Flächen mit Primalon Universal Haftgrund grundiert werden.

1. Arbeitsphase Gestaltungstechnik Authentico:
Ein vollflächiger Spachtelauftrag mit Calcino Romantico im gewünschten Farbton auf Kornstärke des Materials abgezogen.
Nach kurzer Ablüftzeit Spachtelgrate mit leichtem Druck verschlichten.
Hierbei empfehlen wir den Einsatz einer mittleren Spachtel (240 mm x 100 mm).
Dieser Materialauftrag muss mind. 12 Std. trocknen, um Abplatzungen in den folgenden Arbeitsgängen zu vermeiden. Bei kühler, feuchter Witterung entsprechend längere Trockenzeiten einhalten.

2. Arbeitsphase:
Ein vollflächiger Spachtelauftrag mit Calcino Romantico im gewünschten Farbton auf Kornstärke des Materials abgezogen. Nach kurzer Ablüftzeit aufkratzen der Oberfläche mit dem Kellenrücken sowie partielles verreiben der aufgerissenen Fläche.
Hierbei empfehlen wir den Einsatz einer mittleren Spachtel (240 mm x 100 mm), zum Abreiben der Fläche kann eine ArteTwin-, Venezianer- oder Kunststoffkelle eingesetzt werden.
Wenn die Oberfläche mattfeucht erscheint, kann diese mit der Polierkelle partiell nachverdichtet werden, um den Glanz der Oberfläche etwas zu steigern.

Es ist möglich, Calcino Romantico Oberflächen mit Calcino Imprägnierpaste zu schützen.

Imprägnierung:
Um die Karbonatisierung des Kalkes nicht zu behindern, sollten die Flächen 3 - 6 Tage aushärten und nicht imprägniert werden. Verfrühte Überarbeitung kann zu Verfärbungen führen. Da Calcino Romantico nach der Gestaltung eine feinraue Oberfläche hat, ist der Materialverbrauch der Imprägnierpaste erhöht. Zudem kann der Farbton des Calcino Romantico durch die Imprägnierpaste verändert werden. Aus diesem Grund ist die Kombination von Calcino Romantico und Calcino Imprägnierpaste vorab anhand einer Testfläche zu prüfen.
Calcino Imprägnierpaste mit abriebfreier Venezianerkelle dünn (auf "0") und gleichmäßig auftragen. Nach kurzer Ablüftzeit überschüssiges Material mit einem weichen Tuch entfernen. Dieses Nachwischen nach Trocknung wiederholen. Zu viel aufgetragene Imprägnierpaste führt zu einem Weißschleier (überschüssiges Bimsmehl), welcher keinen Grund zur Beanstandung darstellt und durch nochmaliges Abwischen der Flächen reduziert werden kann.

Mindestverarbeitungstemperatur

Verarbeitungs- und Trocknungstemperatur für Umluft, Material und Untergrund:
Nicht unter + 10 °C verarbeiten.

Materialzubereitung

Calcino Romantico ist verarbeitungsfertig eingestellt und sollte nicht aufgerührt werden.
Das erneute Aufrühren des Materials verringert die Viskosität und das Material muss dann 2 Tage stehen, um seine verarbeitungsfertige Konsistenz wieder zu erreichen.

Verbrauch

Ausführung Authentico: ca. 600 - 700 g/m²/pro Arbeitsgang

Auf rauen und saugstarken Flächen sowie je nach Art und Weise der Gestaltung kann der Verbrauch stark variieren. Exakten Verbrauch vorab durch Probefläche ermitteln.

Werkzeuge

  • Venezianer-Glättkelle mit abgerundeten Ecken
  • Polierkelle
  • ArteTwin Kelle oder ähnliche Kunststoffkelle

Beachten:
Für die einzelnen Arbeitsphasen kann immer die gleiche Kelle verwendet werden. Beschädigtes Werkzeug führt zu Oberflächenriefen. Neue Spachtel mit Sandpapier (400 - 600er Körnung) einschleifen.
Werkzeug zur Erstellung von Calcino Romantico sollte nicht zur Erstellung von Calcino Dekor eingesetzt werden.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.
Bei der Verarbeitung unbedingt auf sauberes Werkzeug achten.

Hinweise

Reinigung und Pflege:
Calcino Imprägnierpaste bietet keinen Schutz bei direkter Spritzwasserbelastung (Bildung von Kalkflecken) sowie Verschmutzungen durch fett-, säure-, teer- und koffein- bzw. teeinhaltige und verfärbende Substanzen.
Leichte Verunreinigungen der Oberfläche können mit warmem Wasser, evtl. unter Zusatz neutraler Haushaltsreiniger sofort entfernt werden. Achtung: Keine kalklösenden Reinigungsmittel verwenden!

Untergrundvorbereitung

Die Untergründe müssen fest, tragfähig, frei von Verschmutzungen, trennenden Substanzen und trocken sein. ÖNORM B 3430, Teil 1 beachten.

Verfestigtes/versteinertes Calcino ist wie Plattenmarmor nicht dehnfähig und kann bei nicht stabilen Untergründen zur Rissbildung führen (allerdings ohne, dass die Haftfähigkeit nachlässt). Aus diesem Grund müssen die Untergründe stabilisiert werden.

Geeignete Untergründe

Putze der Mörtelgruppe P I, P II und P III:
Feste, normal saugende Putze ohne Vorbehandlung beschichten. Auf grob porösen, sandenden saugenden Putzen ein Grundanstrich mit Primalon Tiefgrund LF.

Gips- und Fertigputze der Mörtelgruppe P IV und P V:
Ein Grundanstrich mit Security Primer oder mit Primalon Tiefgrund LF. Gipsputze mit Sinterhaut vorher schleifen und entstauben.

Gipsbauplatten:
Auf saugenden Platten ein Grundanstrich mit Security Primer oder mit Primalon Tiefgrund LF.

Gipskartonplatten:
Spachtelgrate abschleifen. Ein Grundanstrich mit Security Primer oder mit Primalon Tiefgrund LF. Bei Platten, die unbeschichtet längere Zeit der Lichteinwirkung ausgesetzt waren, kann es zu Vergilbung kommen. Um ein Durchschlagen des Untergrundes zu verhindern, ist ein absperrender Anstrich mit Primalon Filtergrund fein/grob durchzuführen.

Beton:
Evtl. vorhandene Trennmittelrückstände sowie mehlende, sandende Substanzen entfernen.

Tragfähige Beschichtungen:
Matte, schwach saugende Beschichtungen direkt überarbeiten. Glänzende Oberflächen, Lacke anrauen.

Nicht tragfähige Beschichtungen:
Nicht tragfähige Lack- und Dispersionsfarben oder Kunstharzputz-Beschichtungen sowie mineralische Beschichtungen entfernen.

Leimfarbenanstriche:
Grundrein abwaschen. Ein Grundanstrich mit Security Primer.

Raufaser-, Relief- oder Prägetapeten:
Restlos entfernen. Kleister und Makulaturreste abwaschen.

Flächen mit Nikotin-, Wasser-, Ruß-, Öl- oder Fettflecken:
Nikotinverschmutzungen sowie Ruß- oder Fettflecken mit Wasser unter Zusatz fettlösender Reinigungsmittel z. B. Synthesa Universalreiniger abwaschen und gut trocknen lassen. Abgetrocknete Wasserflecken trocken durch Abbürsten reinigen. Ein absperrender Grundanstrich mit Primalon Filtergrund grob.
 

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Gefahr ernster Augenschäden - Staub nicht einatmen - Berührung mit den Augen vermeiden - Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren - Bei Berührung mit der Haut beschmutzte, getränkte Kleidung sofort ausziehen und Haut sofort abwaschen mit viel Wasser und Seife - Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung, Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen - Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen

Enthält Calciumdihydroxid. Verursacht schwere Augenschäden. Verursacht Hautreizungen. Dampf/Aerosol nicht einatmen. Nicht in die Augen, auf die Haut oder auf die Kleidung gelangen lassen. Vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung verwenden. BEI VERSCHLUCKEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen. BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. Ärztlichen Rat einholen/ ärztliche Hilfe hinzuziehen.

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

Abfallschlüsselnummer

31612 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

06 13 99

Wassergefährdungsklasse

WGK 1, schwach wassergefährdend