Navigation überspringen

ProductsAtoZ-hanf

Webcontent-Anzeige

Capaver® CapaColl GK

PGS 50 60 00

Gebrauchsfertiger hoch leistungsfähiger Dispersionsklebstoff zur Verklebung aller Capaver® Glasgewebe, Akkordvliese, FantasticFleece sowie vergleichbarer marktüblicher Wandbeläge auf Innenwandoberflächen.

  • Neues Produkt
  • E.L.F.
Verbrauch Glasgewebe: Feine Strutkuren und Vliese: ca. 150 g/m² Mittlere Strukturen: ca. 150 - 250 g/m² Grobe Strukturen: ca. 250 - 300 g/m² (Exakte Verbrauchswerte durch Probebeschichtung ermitteln).
Art.-Nr.: Packung:
021650016 16 kg

Verwendungszweck / Eigenschaften

Gebrauchsfertiger hoch leistungsfähiger Dispersionsklebstoff zur Verklebung aller Capaver Glasgewebe, Akkordvliese, FantasticFleece sowie vergleichbarer marktüblicher Wandbeläge auf Innenwandoberflächen.

Eigenschaften

  • E.L.F.
  • Sehr hohe Anfangshaftung
  • Sehr lange Offenzeit
  • Geringer Verbrauch
  • B1- schwer entflammbar nach DIN 4102 im Verbund mit Capaver Glasgeweben, Vlies-Wandbelägen sowie Beschichtungen von Synthesa
  • A2- nichtbrennbar nach DIN 4102 im Verbund mit Capaver Glasgeweben, Vlies-Wandbelägen sowie Beschichtungen von Synthesa

Farbtöne

Transparent, Weiß

Technische Daten

sD-Wert in Verbindung mit Capaver Akkordvlies Z150K sD= 0,03m = Klasse v1 nach DIN EN 1062-1

Lagerung

Kühl, aber frostfrei. Angebrochene Gebinde fest verschlossen aufbewahren.

Dichte

Ca. 1,10 g/cm³

Verpackung / Gebindegrößen

16 kg

Beschichtungsaufbau

Verarbeitung:
Vor Verlegung des Wandbelags die Technischen Informationen des zu verklebenden
Wandbelages beachten!

Auftragsverfahren

Zu verarbeiten mit Pinsel, Rolle und leistungsfähigen Airlessgeräten.

Airlessauftrag:
Spritzwinkel: 40 - 50° Düse: 0,017 - 0,019" Druck: 180 - 200 bar
Bei Verwendung der Standardgebinde Verdünnung auf Spritzkonsistenz mit ca. 10 - 20 % Wasser.
Alternativ CapaColl VK zur Spritzverarbeitung einsetzen.

Bei Verklebung von AkkordVlies Z130 K bzw. Z150 K sollte die im Airlessverfahren aufgebrachte Klebstoffschicht anschließend mit einer Rolle (Florhöhe 12 - 14 mm) nachgerollt werden, um ein gleichmäßiges und nicht zu sattes Kleberbett zu erzeugen.

Verklebung:
CapaColl GK mit der Lammfellrolle bzw. dem Airless-Gerät satt und gleichmäßig in ca. 1 - 3 Bahnenbreiten auftragen, das Material sofort einbetten und mit einer Tapezierspachtel bzw.
-rolle blasenfrei andrücken. Auf schwach saugenden Untergründen, bei niedriger Temperatur oder hoher Luftfeuchtigkeit den Klebstoff vor der Verlegung dichtgewebter und kaschierter Glasgewebe ausreichend ablüften lassen.

Verarbeitungsbedingungen

Verarbeitungs- und Trocknungstemperatur für Umluft, Material und Untergrund:
Nicht unter + 5 °C verarbeiten.

Verbrauch

Glasgewebe:
Feine Strukturen und Vliese: ca. 150 g/m²
Mittlere Strukturen: ca. 150 - 250 g/m²
Grobe Strukturen: ca. 250 - 300 g/m²

Exakte Verbrauchswerte durch Probebeschichtung ermitteln.

Trocknung / Trockenzeit

Bei +20° C und 65 % rel. Luftfeuchte nach ca. 6–12 Stunden trocken und überstreichbar.
Durchgetrocknet nach ca. 3 Tagen. Bei niedrigerer Temperatur und höherer Luftfeuchte verlängern sich diese Zeiten.

Hinweise

Feine Glasgewebe wie 1100 K und 1100 VB können nur mit CapaColl GK verarbeitet werden, der 20% mit Wasser verdünnt ist. Dabei CapaColl GK aus Standardgebinde verdünnen, mit kurzschuriger Lammfellrolle auftragen und ausreichend ablüften lassen. Alternativ kann hier auch unverdünnt auf das Produkt CapaColl VK zurückgegriffen werden.

Bei der Verklebung von FantasticFleece sowie der Capaver AkkordVliese, kann ein zu hoher Materialverbrauch zum öffnen der Nahtbereiche führen. Auch hier empfielt sich die Verwendung von CapaColl VK.

Bei der Überarbeitung von gipshaltigen Spachtelmassen kann es aufgrund von langanhaltender Feuchteeinwirkung zu Anquellung, Blasenbildung und Abplatzungen kommen. Deshalb ist für eine rasche Trocknung durch ausreichende Lüftung und Temperatur zu sorgen.

Geeignete Untergründe

Die Untergründe müssen fest, tragfähig, frei von Verschmutzungen, trennenden Substanzen und trocken sein. ÖNORM B 3430, Teil 1 beachten. Gipskartonplatten müssen vorher tiefengrundiert werden. Kontrastreiche Untergründe müssen egalisiert werden.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

Flüchtige organische Verbindungen (Richtlinie 2004/42/EG):
< 0.1 %
< 1 g/l

Hinweise zum sicheren Umgang

Dieses Produkt ist keine gefährliche Zubereitung im Sinne des Chemikaliengesetzes und daher nicht kennzeichnungspflichtig. Bitte beachten Sie dennoch die beim Umgang mit chemischen Produkten üblichen Vorsichts- und Hygienemaßnahmen. Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Enthält

1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, Gemisch aus: 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on und 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on (3:1). Kann allergische Reaktionen hervorrufen

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

EWC/EAK

08 01 12

Wassergefährdungsklasse

WGK 1 schwach wassergefährdend Einstufung nach AwSV, Anlage 1 (5.2)