Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

{name=image, data=/documents/45031/102408/haeder_innovation.jpg/549b7079-d7a2-47e4-b98e-f0ffdccbf090?t=1526031787000, type=document_library, options=[]}

Dryvit Multi-Profilkleber

Zum vollflächigen Verkleben der Capatect Dekoprofile und Capatect Dekoplatten. Zementzugabe: max. 10 % CEM II 42,5 N (PZ 275).

Verbrauch: ca. 3,5 kg/m²
Art.-Nr.: Packung:
418777 20 kg Eimer
1 Palette = 480 kg

Beschreibung / Werkstoff

Zur Verklebung von Capatect Dekoprofilen und Capatect Fassadenprofilen (+10 % CEM II/42,5N (PZ275)). Ebenfalls geeignet zum Verkleben von Fliesen. Auch Fliesen auf Fliesen können geklebt werden (ca. 10 % CEM II/42,5N (PZ275)). Weiters zum Verkleben von Dämmplatten auf mit Capatect MultiPrimer grundierten Holzuntergründen (ohne Zementzugabe).

Eigenschaften

  • alkalibeständig
  • faserhältig
  • elastisch
  • wasserfest (nach Zugabe von Zement)
     

Technische Daten

Haftzugfestigkeit: ≥ 0,08 MPa
Dichte: 1600 kg/m³

Lagerung

Kühl und frostfrei. Original verschlossen 12 Monate lagerfähig.

Verpackung / Gebindegrößen

20 kg Eimer (24 Gebinde = 480 kg / Palette)
 

Verarbeitung

Verkleben von Capatect Deko- und Fassadenprofilen:
Dryvit Multi-Profilkleber mit ca. 10 % Zementzugabe (CEM II/42,5N (PZ275)) zu einer klumpenfreien Masse anmischen. Den Kleber vollflächig mit einer Zahnspachtel (5 x 5 mm) am Untergrund sowie auf den Profilen auftragen (Floating Buttering Verfahren). Profilstöße vollflächig verkleben. Mind. 2-3 mm Kleberdicke berücksichtigen. Die Profile mit leicht schiebenden Bewegungen fest am Untergrund andrücken, sodass eine satte Kleberverbindung zustande kommt. An den Seiten austretenden Kleber mit einer Spachtel entfernen und mit einem angefeuchteten Pinsel verstreichen, sodass kein Wassereindringen möglich ist. Um eine "Hautbildung" zu vermeiden, darf nur soviel Kleber vorgelegt werden, wie unmittelbar danach mit Profilen belegt werden kann.

Verkleben von Dämmplatten auf Holzuntergründen:
Dryvit Multi-Profilkleber mit einer Zahnspachtel (5 x 5 mm) vollflächig am Untergrund auftragen. Die Dämmplatten im Verbund von unten nach oben pressgestoßen verkleben und mit leicht schiebenden Bewegungen gut andrücken, sodass eine satte Kleberverbindung zustande kommt. Der seitlich austretende Kleber ist mit einer Spachtel zu entfernen.

Verkleben von Fliesen:
Dryvit Multi-Profilkleber auf den Untergrund auftragen und mit der Zahnkelle abkämmen. Im Nassbereich und bei verfliesungen von Fliesen auf Fliesen ca. 10 % Zement (CEM II / 42,5 N (PZ 275)) zusetzen. Nicht mehr Kleber vorlegen, als in 20 Minuten belegt werden kann.

Auftragsverfahren

Generell haben auch unsere Verarbeitungsanleitungen Gültigkeit.

Mindestverarbeitungstemperatur

Die Aufbringung bei Temperaturen unter + 5 °C (Bauwerks- und Material- und Lufttemperatur) ist unzulässig. Verarbeitung bei praller Sonne, Regen, Nebel bzw. Taupunktunterschreitung nur mit entsprechenden Schutzmaßnahmen. Diese Bedingungen müssen mindestens 2 Tage nach erfolgtem Auftrag eingehalten werden. Vorsicht bei Gefahr von Nachtfrost!

Verbrauch

Kleben: ca. 3,5 kg/m²

Die angegebenen Verbrauchsmengen der einzelnen Produkte beruhen auf Erfahrungswerten und sind für uns unverbindlich. Der tatsächliche Verbrauch hängt von vielen Faktoren ab. Exakte Verbräuche können nur an Hand einer Probefläche ermittelt werden.

Trocknung / Trockenzeit

Bei + 20 °C und 65 % relative Luftfeuchtigkeit je nach Auftragsdicke ca. 24 Stunden. Zur Vermeidung von Regeneinwirkung während der Trocknungsphase gegebenenfalls mit Planen abhängen. Besonders in der kühlen Jahreszeit und bei hoher Luftfeuchtigkeit ist eine verzögerte Trocknung gegeben.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Besondere Hinweise

Zur Vermeidung von Regeneinwirkung während der Trocknungsphase gegebenenfalls mit Planen abhängen. Bei starkem Wind oder Sonneneinstrahlung empfehlen wir, die Fassade durch Verhängen zu schützen.

Untergrundvorbereitung

Der Untergrund muss tragfähig, sauber, frei von losen Teilen und trennenden Substanzen sein. Schadhafte, abblätternde mineralische Anstriche oder Strukturputze sind weitestgehend zu entfernen. Putzhohlstellen sind abzuschlagen und mit geeigneten Material flächenbündig beizuputzen. Absandende oder mehlige mineralische Oberflächen sind gründlichst bis zur festen Substanz zu reinigen und mit Primalon Tiefgrund LF zu grundieren.
 

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich - Gas/Rauch/Dampf/Aerosol nicht einatmen (geeignete Bezeichnung(en) vom Hersteller anzugeben) - Berührung mit der Haut vermeiden - Geeignete Schutzhandschuhe tragen - Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

Abfallschlüsselnummer

57 303 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

080410

Wassergefährdungsklasse

WGK 1, schwach wassergefährdend