Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Capatherm HENSOTHERM® 820 KS

PGS 51 00 61

Capatherm HENSOTHERM® 820 KS ist eine einkomponentige, strukturviskose, nicht hygroskopische, intumeszierende, feuerbeständige und wasserbasierende Brandschutz-Beschichtung für Beton für die Anwendung in trockenen Innenräumen.

Objektbezogen. Der Verbrauch wird in Abhängigkeit der benötigten Feuerwiderstandsklasse und Betonüberdeckung errechnet.
Art.-Nr.: Packung:
023440025 25 kg

Beschreibung / Werkstoff

Capatherm HENSOTHERM® 820 KS ist eine einkomponentige, strukturviskose, nicht hygroskopische, intumeszierende, feuerbeständige und wasserbasierende Brandschutz-Beschichtung für die Anwendung in trockenen Innenräumen.

  • Zulassung/Klassifizierung
    Exova Warringtonfire WF-Bericht Nr. 339814 + 339816
    Efectis Nederland B.V. | Report: 2012-Efectis-R0556 [Rev1]
    LEED Bestätigung
  • Baustoffzulassung Nr. Z-19. 11-2196
  • VKF Zulassung Nr. 27216 + 27215

Verwendungszweck / Eigenschaften

1) Auf Betonflachdecken / Betonwänden (Exova WF-Bericht Nr. 339814) kann die Feuerwiderstandsdauer bis zu 240 Minuten ertüchtigt werden.

2) Auf Betonträgern / Betonstützen (Exova WF-Bericht Nr. 339816) kann die Feuerwiderstandsdauer bis zu 150 Minuten verbessert werden.

3) Auf Betonhohlplatten (2012-Efectis-R0556 [Rev1] kann die Feuerwiderstandsdauer bis zu 120 Minuten verbessert werden. Auf Anfrage sind auch Ertüchtigungen von Rippendecken mit Gutachten möglich. Capatherm HENSOTHERM® 820 KS verzögert maßgeblich das Aufwärmen des Betons. Bei einer Temperatur ab 330 °C haben der Beton und die Stahlarmierung unterschiedliche Ausdehnungskoeffizienten.

Keine Emissionen von Fasern oder anderen Partikeln. VOC-Emissionsklasse A+
Statisch nicht belastend, Platz sparend, kein Verlust an Deckenhöhe; Nur geringe Schichtstärken erforderlich. Einfach zu verarbeiten und wartungsfrei. Unter optimalen Bedingungen können bis zu 1.500 µm Nass-Schichtdicke in einer Schicht aufgebracht werden. Optimale Oberflächenoptik;

Farbtöne

Farbton: Weiss, ca. RAL 9010

Lagerung

Lagerung und Transport bei min. + 5 °C bis max. + 30 °C; Ungeöffnete Gebinde sind 12 Monate gebrauchsfähig. Angebrochene Gebinde sorgfältig verschließen.

Verpackung / Gebindegrößen

25 kg Kunststoffeimer
 

Beschichtungsaufbau

Grundierung: Disbocret® 515
Dämmschichtbildner: Capatherm HENSOTHERM® 820 KS
Überzugslack: Hensotop WB (optional)

Verarbeitung

Anforderungen an den Untergrund:
Die Betonoberflächen müssen roh, griffig und frei von Staub, Öl und Fett, und frei von Ausblühungen und Zementschleiern sein.
Der Beton muss trocken sein (Test enspr. ASTM D 4263) und /oder Restfeuchte von
max. 4 %.
Für die Ausbesserung verschiedener Defekte wurde die Verträglichkeit folgender Produkte nachgewiesen:
Fehlstellen: Disbocret 505 Feinspachtel oder Disbocret 506 Planspachtel (mit 15 - 20 % Sand-Zuschlag) Risse: Disbocret 505 oder Disbocret 506 Planspachtel.

Das Beschichtungssystem darf nur von geschulten Fachkräften verarbeitet werden!
Capatherm HENSOTHERM® 820 KS darf nur von geschulten Fachkräften verarbeitet werden!
Die Grundierung Beton-Carbonatisierungssperre Disbocret® 515 muss vollständig durchgetrocknet sein! (Positive Nagelprobe)
Capatherm HENSOTHERM® 820 KS ist mit langsam laufendem Rührwerk gut aufzurühren.
Capatherm HENSOTHERM® 820 KS sollte vorzugsweise bei einer Raumtemperatur von ≥ +10 °C und bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von < 80 % verarbeitet werden. Die Temperatur des Untergrundes sollte mindestens +5 °C höher sein, als der ermittelte Taupunkt und auf jeden Fall über 0 °C liegen.
Während der Verarbeitung ist für eine ausreichende Be- und Entlüftung zu sorgen! Wenn notwendig Luftumwälzung mit Gebläse.
Airless-Spritzverfahren: Empfohlene Düse: 0,017 `` - 0,025 `` in Abhängigkeit der aufzubringenden Schichtstärke
Empfohlener Arbeitsdruck: 200 - 250 bar, Förderleistung > 4,5 l/min
Ansaugschlauch am Airless-Gerät entfernen. Filter können in der Airless-Pumpe und in der Spritzpistole belassen werden. Im ersten Arbeitsgang nicht mehr als 700 µm Nass-Schichtstärke aufbringen. Nass-Schichtstärke pro weiterem Arbeitsgang: bis zu 1.500 µm.
Auftragsmenge nach gutachtlicher Vorgabe im Verhältnis: 1,00 mm trocken = 1,4 mm nass = 2 kg/m²
Verdünnen, falls notwendig, mit max. 5 % Wasser.
Streichen und Rollen: Streichen mit langborstigem Pinsel; Chinex Pinsel werden empfohlen; Rollen mit Kunstoff- oder Lammfell-Rolle.

Verbrauch

Die jeweils fehlende Betonüberdeckung wird durch das dämmschichtbildende Brandschutzsystem Capatherm HENSOTHERM® 820 KS ersetzt. Der Verbrauch wird in Abhängigkeit der benötigten Feuerwiderstandsklasse und Betonüberdeckung errechnet.

Trocknung / Trockenzeit

Die Trocknungszeit ist abhängig von Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Während der Trocknung ist für eine ausreichende Be- und Entlüftung zu sorgen! Bei Material-, Raum- und Objekttemperatur von + 20 °C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von ca. 65 % ergeben sich bei ca. 2000g/m² entsprechend 1,00 mm Trockenschichtdicke folgende Zeiten:
Durchgetrocknet/Überarbeitbar, in Abhängigkeit der aufgebrachten Schichtstärke, frühestens nach 24 Stunden und nach positiver Fingernagelprobe. Niedrige Temperaturen, eine höhere Luftfeuchtigkeit und ungenügende Luftzirkulation sowie unterschiedlich hohe Schichtstärken können die angegebenen Trockenzeiten verlängern.

Hinweise

Bei der Verarbeitung von Capatherm HENSOTHERM® 820 KS sind die für den Arbeits- und Unfallschutz geltenden Vorschriften zu beachten. Giscode: M-DF01

Besondere Hinweise

Die gesetzlichen Vorschriften unterliegen häufigen Änderungen. Angaben zur Kennzeichnung und zum Umweltschutz sind daher dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen.
 

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/i) 100 g/l. Dieses Produkt enthält 5,4 g/l VOC. 

Hinweise zum sicheren Umgang

Dieses Produkt ist keine gefährliche Zubereitung im Sinne des Chemikaliengesetzes und daher nicht kennzeichnungspflichtig. Bitte beachten Sie dennoch die beim Umgang mit chemischen Produkten üblichen Vorsichts- und Hygienemaßnahmen. Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Enthält

Gemisch aus: 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on und 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on (3:1). Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Sicherheitsdatenblatt auf Anfrage erhältlich.

Abfallschlüsselnummer

55510 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

080120

Verwendungszweck

Nur zur gewerblichen Verwendung bestimmt.