Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Agropox 2420

Transparentes, niedrigviskoses EP-Bindemittel mit hohem Penetrationsvermögen für die Verfestigung, Imprägnierung bzw. Grundierung von Betonböden und Zementestrichen.
Verdünnung 224 od. 215

Lösemittelhaltige 2K-Epoxidharzgrundierung
Verbrauch: ca. 0,15 - 0,20 kg/m²/Arbeitsgang, Anzahl der Arbeitsgänge: 1 - 2 Mischungsverhältnis: 1 Gew.-T. Teil A, 1 Gew.-T Teil B

Beschreibung / Werkstoff

Farbloser, lösemittelhaltiger 2-Komponentenkunststoff auf Epoxidharzbasis mit hohem Bindemittelgehalt und haftungsverbessernden Zusätzen.

Verwendungszweck

Grundierung und Imprägnierung unter Agropox-, Agrofloor-, Agrosit- oder Epoxi-Versiegelungen auf Beton und Zementestrich. Imprägnierung und Verfestigung von saugfähigen Beton- oder Zementestrichflächen für staubfreie, abriebfeste Betonböden, Lagerräume, Betonfertigteile.

Eigenschaften

  • niedrigviskos;
  • gute Kapillar- und Porenauskleidung;
  • hohe Verfestigungswirkung;
  • Sperrschicht gegen Tausalzlösungen, Wasser, Treibstoffe;
  • benetzungsfreundlich;
  • gute Haftung auf glatten Oberflächen.

Farbtöne

Farblos.

Lagerung

Gut verschlossen in Originalgebinden kühl und trocken 1 Jahr lagerfähig.

Qualitätssicherung

Hochwertige Produkte bedürfen einer strengen Kontrolle von Rohstoffen und deren Verarbeitung. Hauseigene Chemiker stellen diese Qualität von Eingang bis Ausgang der Ware sicher. AvenariusAgro produziert nach dem TÜV-geprüften und zertifizierten Qualitätsmanagementsystem ISO 9001-2015 und wurde mit dem Responsible Care Zertifikat ausgezeichnet.

Verbrauch

Stark von der Saugfähigkeit des Untergrundes abhängig, im allgemeinen 0,15 - 0,20 kg/m² und Anstrich.

Mischungsverhältnis

1 Gew.-Teil Teil A;
1 Gew.-Teil Teil B.

Dichte

0,96 kg/l.

Topfzeit

Bei 10°C: ca. 8 Stunden;
Bei 20°C: ca. 5 Stunden;
Bei 30°C ca. 2 Stunden.

Flammpunkt

25°C.

VOC

< 500 g/l. EU-Grenzwerte: Kat A/j LB: 550 g/l (2007), 500 g (2010).

Verdünnung

Verdünnung 224.

Chemisch

Wasser, Chemikalien, Tausalzlösungen, Frost, Schmierstoffe, Mineralöle; Treibstoffe nicht bei Dauerbeanspruchung.

Mechanisch

Verbessert deutlich die Abriebfestigkeit zementgebundener Oberflächen.

Oberflächenvorbereitung

Staub- und schmutzfrei, trocken, Zementschlämme und lose Teile entfernen, bei Unterwasserbelastung am besten Sandstrahlen. Die Abreißfestigkeit muss mind. 1,5 N/mm² betragen. Bei geflügelten Beton- oder Estrichoberflächen oder bei Hartkorneinstreuung ist eine mechanische Vorbehandlung z.B. durch Kugelstrahlen zwingend notwendig.

Beschichtungsvorschlag

1. Unter Agropox-, Agrofloor-, Agrosit- oder Agropur-Versiegelungen oder Beschichtungen:
1 x Agropox 2420 auf normal bis stark saugenden Oberflächen. Auf glatten, dichten Oberflächen sehr wenig Material auftragen und gut in die Oberfläche einbürsten.

2. Versiegelung:
1 - 2 x Agropox 2420.

Verarbeitungsbedingungen

Luft- und Untergrundtemperatur zwischen +5°C und +30°C.

Verarbeitung

Teile A und B im angegebenen Verhältnis gründlich und schlierenfrei mischen. Nur soviel Material mischen, wie innerhalb der Topfzeit verarbeitet werden kann. Satt auftragen, den 1. Anstrich mit Pinsel oder Bürste, folgende Anstriche können auch gerollt oder gespritzt werden. Während der Arbeit und Aushärtezeit die Anstrichfläche gut belüften.
Pfützenbildung an der Oberfläche vermeiden. Falls solche doch entstehen sollten, sofort mit feinem Quarzsand abstreuen.
Luft- und Untergrundtemperatur zwischen +5°C und +30°C.

Zwischenwartezeiten

Bei +30°C ca. 10 Stunden;
Bei +20°C ca. 12 Stunden;
Bei +10°C ca. 24 Stunden.

Schlusstrockenzeit

Begehbar nach 24 Stunden. Mechanisch voll belastbar nach 7 - 10 Tagen.

Werkzeugreinigung

Verünnung 224.

Produkte A-Z

Finden Sie unsere Produkte

Jetzt Kontakt aufnehmen

Finden Sie Profi-Verarbeiter oder unsere Produkte direkt in unseren 120 ProfiShops.  

Kontaktieren Sie direkt unsere Projektberater.

Kontaktieren Sie direkt unseren Firmenkunden-Support