Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Agro Ecocryl

Einstellbares, niedrig viskoses, schnell reagierendes 3-Komponenten Acrylatgel zur Schleierinjektion, Bodenverfestigung und Fugen- bzw. Rissinjektion als Mauerwerksinjektion und zum Stoppen von Wassereinbrüchen. Trinkwasserverträglich.

3K Acrylatgel
nach Bedarf
Art.-Nr.: Packung:
305243 22 kg
Komponenten auf Anfrage auch einzeln erhältlich. Preis und Lieferzeit auf Anfrage!

Beschreibung / Werkstoff

Ecocryl ist ein dreikomponentiges, wasserquellfähiges Hydrogel auf Acrylat- bzw. Methacrylatbasis, das zu einem elastischen Produkt aushärtet. Ecocryl ist gekennzeichnet durch seine niedrige Mischungsviskosität, die nah bei der Viskosität von Wasser liegt. Ecocryl kann eingesetzt werden bei Schleierinjektionen und Bodenverfestigungen.

Durch Variation der B-Salzmenge (100 g bis 1000 g bezogen auf 20 kg Al-Komponente) können unterschiedliche, auf den Anwendungsfall, sowie die  Umgebungstemperaturen angepasste Topfzeiten eingestellt werden (s. Topfzeit-Tabellen).

Farbtöne

Nach der Aushärtung blau.

Konsistenz

Nach der Aushärtung:
weich-elastisch.

Prüfzeugnisse/Zulassungen

  • Untersuchung des Elutionsverhaltens des Acrylatgels Ecocryl mit umgekehter Fließrichtung (Säulenversuch in Anlehnung an die DIBt-Grundsätze zur Bewertung der Auswirkungen von Bauprodukten auf Boden und Grundwasser); MFPA Leipzig 2011;
  • Bestimmung von Leistungsmerkmalen des Acrylatgels Acocryl gemäß DIN EN 1504-5; MFPA Leipzig 2012.

Verpackung / Gebindegrößen

Standard:

  • 20 kg AI-Kanister;
  • 1 kg AII-Flasche;
  • 1 kg B-Dose;

Großgebinde auf Anfrage!

Lagerung

Bei trockener Lagerung zwischen 10 und 25°C in den verschlossenen Originalgebinden, vor Hitze und direkter Sonneneinstrahlung geschützt, ist das Produkt ca. 12 Monate lagerfähig.

Qualitätssicherung

Hochwertige Produkte bedürfen einer strengen Kontrolle von Rohstoffen und deren Verarbeitung. Hauseigene Chemiker stellen diese Qualität von Eingang bis Ausgang der Ware sicher. AvenariusAgro produziert nach dem TÜV-geprüften und zertifizierten Qualitätsmanagementsystem ISO 9001-2015 und wurde mit dem Responsible Care Zertifikat ausgezeichnet.

Allgemeines

  AI-Komponente AII-Komponente B-Komponente
Verzögerer
Konsistenz flüssig flüssig fest flüssig
Farbe blau farblos weiß gelblich
Geruch charakteristisch aminartig geruchlos gering
Spez. Dichte (20°C) ca. 1,19 g/cm³
DIN EN ISO 3675
ca. 1,12 g/cm³
DIN EN ISO 3675
ca. 2,59 g/cm³
(Literaturwert)
 
ca. 1,0 g/cm³
DIN EN ISO 3675
Dyn. Viskosität (20°C) ca. 40 mPas
DIN EN ISO 2555
ca. 280 mPas
DIN EN ISO 2555
  ca. 1,0 mPas
DIN EN ISO 2555
Schüttdichte (20°C)     ca. 1,15 g/cm³  

Mischung von A- und B-Komponente:

  • Verarbeitungstemperatur*: 5 - 40°C (Bauteiltemperatur);
  • Mischungsviskosität (20°C) ca. 4,2 mPas (DIN EN ISO 2555)

 * Der angegebene Temperaturbereich entspricht unserer Empfehlung. Prinzipiell reagiert das Produkt auch bei sehr niedrigen Temperaturen (erfahrungsgemäß bis ca. -15°C) oder deutlich höheren Temperaturen als 40°C. Allerdings ergeben sich hier andere Schwierigkeiten, die nicht durch die Produkteigenschaften hervorgerufen werden. Dazu gehört bei Frost zB. das Versagen der Pumpentechnik durch Einfrieren der Luftleitungen sowie das Vorhandensein von Eis im abzudichtenden Bauteil. Bei sehr hohen Temperaturen entstehen sehr kurze Reaktionszeiten, die eine vollständige Füllung des Injektionsbereiches verhindern können. Außerdem besteht die Gefahr, dass die aktivierte A-Komponente bei sehr hohen Temperaturen bereits ohne Zugabe der B-Komponente aushärtet, was zur Verstopfung der Injektionspumpe führen kann.

Zugfestigkeit

Nach der Aushärtung:
ca. 0,04 MPa (DIN EN ISO 527).

E-Modul

Nach der Aushärtung: 
ca. 0,26 MPa (DIN EN ISO 527).

Reaktionsdaten

Bei 20°C:

  • Topfzeit**: 15 s bis 60 min; (DIN EN 14022)
  • Endaushärtung **: 2 bis 70 min.


** Die angegebenen Zeiten werden durch unterschiedliche Mengen an B-Komponente und Ecocryl Verzögerer erreicht.

Bruchdehnung

Nach der Aushärtung:
ca. 510 % (DIN EN ISO 527).

Wasseraufnahme

ca. 100 % (DIN EN ISO 62)

Verarbeitung

Das AII-Gebinde wird vollständig in das AI-Gebinde überführt und ca. 3 Minuten vermischt.
Die B-Komponente wird in ein der AI-Komponente entsprechendes Gebinde überführt und mit 18 Liter Leitungswasser aufgefüllt. Danach wird wieder ca. 3 Minuten vermischt.

Die so zubereiteten, gebrauchsfähigen A- und B-Komponenten werden im Mischungsverhältnis von 1 : 1 (Volumenteile) verarbeitet. Die Verarbeitung erfolgt mit einer entsprechenden 2K-Injektionspumpe.
Topfzeiten siehe Topfzeit-Tabelle oben!

Geeignete Injektionspumpen: 

  • Booster 10 A;
  • Minibooster 5 U.

Topfzeit

Abhängig von der B-Salzmenge (sowie der Temperatur) lassen sich unterschiedliche Topfzeiten einstellen. Die angegebenen  B-Salzmengen dürfen weder unter- noch überschritten werden.

Topfzeit in Abhängigkeit von der B-Menge und der Temperatur:
[Angabe in Minuten : Sekunden]

25°C 0:47 0:27 0:17 0:12 0:10
20°C 0:56 0:33 0:21 0:17 0:15
15°C 1:10 0:48 0:27 0:20 0:17
10°C 1:56 1:07 0:37 0:30 0:23
5°C 3:11 1:12 0:40 0:33 0:26
  100 g 200 g 500 g 800 g 1000 g

(Mengen bezogen auf 20 kg AI- und 1 kg AII-Komponente)

Längere Reaktionszeiten können unter Verwendung von Ecocryl Verzögerer eingestellt werden.  Der Verzögerer (1 kg PE-Flasche) wird vollständig in den Kanister mit der entsprechenden B-Salzmenge gegeben.
Dann wird der Kanister auf den gleichen Füllstand wie die aktivierte A-Komponente (20 kg AI + 1 kg AII) mit Wasser aufgefüllt und ca. 3 Minuten vermischt.


Topfzeit in Abhängigkeit von der B-Menge und der Temperatur unter Verwendung des Verzögerers:
[Angabe in Minuten : Sekunden]

25°C 28:48 10:12 6:44 4:48 3:30
20°C 40:30 15:10 10:20 7:00 5:40
15°C 61:40 24:48 13:24 9:23 7:24
10°C 102:42 40:20 21:36 12:44 11:28
5°C 157:44 60:16 34:16 24:04 19:28
  200 g 400 g 600 g 800 g 1000 g

(Mengen bezogen auf 20 kg AI-Komponente, 1 kg AII-Komponente und 1 kg Verzögerer)

Bei Schleierinjektionen und Bodenverfestigungen sollte eine Reaktionszeit von mindestens 2 bis 4 Minuten eingestellt werden, um eine optimale Durchdringung des Bodens zu erreichen.

Schnellere Reaktionszeiten haben sich in umfangreichen Tests als negativ herausgestellt, weil kein gleichmäßiger Gelschleier bzw. keine gleichmäßige Verteilung des Injektionsmaterials erzielt werden kann.

Hinweise

Ecocryl B-Komponente ist als gefährlich eingestuft im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP).
Vor Beginn der Verarbeitung ist es deshalb erforderlich , sich anhand des Sicherheitsdatenblattes über Vorsichtsmaßnahmen und Sicherheitsratschläge zu informieren.

Produkte A-Z

Finden Sie unsere Produkte

Jetzt Kontakt aufnehmen

Finden Sie Profi-Verarbeiter oder unsere Produkte direkt in unseren 120 ProfiShops.  

Kontaktieren Sie direkt unsere Projektberater.

Kontaktieren Sie direkt unseren Firmenkunden-Support