Navigation überspringen

ProductsAtoZ-hanf

Webcontent-Anzeige

Capalac Aqua Metallschutz

PGS 50 36 13

Grund- Zwischen- und Schlussbeschichtung (Eintopfsystem) für Schutz und Gestaltung von Gebäudeteilen aus Eisen, Stahl, Zink, verzinktem Stahl, Aluminium und Kupfer im Innen- und Aussenbereich. Korrosionsschutz für Eisen und Stahl.
Nicht für die Beschichtung von eloxiertem Aluminium und Dachbedeckungen verwenden.

Dichte: ca. 1,3 g/cm³

Verbrauch: ca. 150 ml/m²/A
Art.-Nr.: Farbton: Packung:
016180817 Weiß 0,75 l
016180902 2,5 l
016180010 10 l

Beschreibung / Werkstoff

Grund-, Zwischen- und Schlussbeschichtung (Eintopfsystem) für Schutz und Gestaltung von Gebäudeteilen aus Eisen, Stahl, Zink, verzinktem Stahl und Aluminium im Innen- und Aussenbereich. Korrosionsschutz für Eisen und Stahl. Nicht für die Beschichtung von eloxiertem Aluminium und Dachbedeckungen vewenden.

Eigenschaften

  • Hervorragende Haftung
  • Hohe Deckkraft auf Bauteilflachen und -kanten
  • Langlebiger Schutz durch sehr gute Wetterbestandigkeit
  • Grund-, Zwischen-, Schlussbeschichtung aus einem Topf (1-Topf-System)
  • Prüfbericht fur Korrosivitatskategorie bis C 4 M auf Stahl u. C 4 H auf verzinktem Stahl nach DIN EN ISO 12944 Teil 6
  • Über ColorExpress in grosser Farbtonvielfalt tonbar
  • Eignung fur DGNB Kriterium ENV 1.2 (2012): QS1, QS2; QS3; QS4

Bindemittelbasis / Wirkstoffe

Kunststoffdispersion

Farbtöne

Standardfarbton: Weiß. Über die ColorExpress-Stationen auch in vielen Sonderfarbtönen der 3D-Kollektion sowie in vielen Farbtönen anderer Kollektionen herstellbar.

Glanzgrad

Seidenmatt

Technische Daten

Dichte: ca. 1,3 g/cm³

Lagerung

Kühl. Gebinde dicht verschlossen halten.

Verpackung / Gebindegrößen

  • Weiss: 750 ml; 2,5 l; 10 l;
  • ColorExpress: 700 ml; 2,4 l; 9,6 l;

Beschichtungsaufbau

Untergrund Einsatz
Untergrund-
vorbereitung
Grundierung Zwischen-
beschichtung
Schluss-
beschichtung
Eisen, Stahl innen/außen entrosten/
entfetten
Capalac Aqua Metallschutz falls erforderlich Capalac Aqua
Metallschutz
 
Capalac Aqua
Metallschutz
Zink innen/außen BFS Nr. 5
Aluminium innen/außen BFS Nr. 6
Tragfähige
Altanstriche (1)
innen/außen anschleifen/
anlaugen
Schadstellen
entsprechend den
jeweiligen Untergründen
vorbereiten und
grundieren

Hinweis: Auch als einfache Korrosionsschutzgrundierung für Bereiche mit geringer Belastung mit Zwischen- und Deckbeschichtung mit alternativen Capacryl-Lacken einsetzbar.
Hinweis: Auf Pulverbeschichtungen, Coil-Coating-Beschichtungen und anderen kritischen Untergründen vorab Probeflächen anlegen und Haftung prüfen.


Verarbeitung:
Capalac Aqua Metallschutz kann gestrichen, gerollt oder gespritzt werden. Vor Gebrauch gut aufrühren. Für einen normgerechten Korrosionsschutz (siehe folgende Tabellen/
Korrosivitätskategorien) Spritzauftrag bevorzugen damit die erforderlichen Nass- und
Trockenschichtdicken erreicht werden.

Klebebänder zur Begrenzung der Beschichtung:
Klebebänder vor Oberflächentrocknung der Beschichtung entfernen. Aufgrund der hohen
Schichtdicken wird sonst der trockene Beschichtungsfilm im abgeklebten Randbereich mit angehoben. Wasserfeste Klebebänder verwenden.

Korrosionsschutz auf Stahl mit Capalac Aqua Metallschutz:
Beschichtungssysteme für die Korrosivitätskategorie bis C2 H, C3 H, C4 M in Anlehnung an DIN EN ISO 12944-5. Oberflächenvorbereitung: Strahlen auf Reinheitsgrad SA 2 1/2 (DIN EN ISO 12944-4). Auftragsverfahren: Airlessspritzen.

Nr. Grund-
beschichtung
µm
(1)
Zwischen-
beschichtung
µm
(1)
Deck-
beschichtung
µm
(1)
insg.
µm
Korrosivitätskategorien
C2 (2) C3 (2) C4 (4)
L M H L M H L M H
1 (3) Capalac Aqua Metallschutz 80 - - Capalac Aqua Metallschutz 80 160 + + + + + - - - -
2 (3) Capalac Aqua Metallschutz 80 Capalac Aqua Metallschutz 80 Capalac Aqua Metallschutz 80 240 + + + + + + + + -

(1) Sollschichtdicke (Trockenschichtdicke)
(2) Erläuterungen zu den Korrosivitätskategorien siehe unten.
(3) Mit Eignungsnachweis (Prüfbericht) nach DIN EN ISO 12944 Teil 6 für System Nr. 1&2
(4) Für Korrosivitätskategorie C4 High Capalac Dickschichtlack verwenden
+ geeignet
- nicht geeignet

 
Korrosionsschutz auf verzinktem Stahl mit Capacryl Metallschutz (Duplex-System):
Beschichtungssystem für die Korrosivitätskategorie C2 H, C3 H, C4 H in Anlehnung an DIN EN ISO 12944-5.
Oberflächenvorbereitung: Sweepen (DIN EN ISO 12944-4).
Auftragsverfahren: Airlessspritzen.

Nr. Grund-
beschichtung
µm (1) Zwischen-beschichtung µm (1) Deck-
beschichtung
µm (1) insg.
µm (1)
Korrosivitätskategorien
C2 (2) C3 (2) C4
L M H L M H L M H
1 (3) Capalac Aqua Metallschutz 80 - - Capalac Aqua Metallschutz 80 160 + + + + + + + + +

(1) Sollschichtdicke (Trockenschichtdicke)
(2) Erläuterungen zu den Korrosivitätskategorien siehe unten.
(3) Mit Eignungsnachweis (Prüfbericht) nach DIN EN ISO 12944 Teil 6 für System Nr. 1&2
+ geeignet
- nicht geeignet

Auftragsverfahren

Hinweise für den Spritzauftrag:

Spritzgerät
Ø Düse
Spritzwinkel
Druck Hinweise
Airless 0,012-0,014 inch 40-60 ° 200-220 bar unverdünnt
Caparol-NAST
/Wagner XVLP
FinishControl
5000
Caparol NASTFrontend
(Farbe: blau)
- volle Luftmenge 10% mit Wasser


Für einen normgerechten Korrosionsschutz Spritzauftrag bevorzugen. Schichtdicken mit einem Nassfilmdickenmesser prüfen damit die erforderliche Trockenschichtdicke erreicht wird. Auf grossen Flächen ist im Spritzauftrag eine Wolkigkeit, z.B. durch Aufteilung der Flächen in Arbeitsabschnitte, nicht immer vermeidbar.

Verarbeitungsbedingungen

Material-, Umluft- und Untergrundtemperatur, Untergrund- und Umlufttemperatur:
Mind. 8 °C. Taupunkt beachten (sollte mind. 3 °C über dem Taupunkt liegen)
 

Verbrauch

Verbrauch / Schichtdicken:
Verwendetes
Werkzeug
Verbbrauch/m² mittlerer Verbrauch/m² mittlerere Naßschichtdicke mittlere Trockenschichtdicke
Spritzen ca. 200-250 ml ca. 220 ml ca. 200 µm ca. 80 µm

Die Verbrauchswerte sind Anhaltswerte, die je nach Untergrund und Untergrund-
beschaffenheit abweichen können. Exakte Verbrauchswerte sind nur durch vorherige Probebeschichtungen zu ermitteln.

Trocknung / Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit staubtrocken griffest überarbeitbar durchgetrocknet
nach Stunden 4 8 24 ca. 10 Tage
je 100 µm
Trockenschichtdicke

Bei niedrigeren Temperaturen und höherer Luftfeuchtigkeit verzögern sich die Trocknungszeiten.

Werkzeugreinigung

Nach Gebrauch mit Wasser.

Untergrundvorbereitung

Eisen, Stahl:
Auf den Reinheitsgrad SA 2 1/2 (Strahlen) gem. DIN EN ISO 12944-4 vorbereiten. Bei geringer Korrosionsbelastung (z.B. im Innenraum ohne Kondenswasserbelastung und ohne aggressive Einflüsse) ist auch eine gründliche Maschinelle- oder Handentrostung auf den Reinheitsgrad ST 3 möglich.

Zink, verzinkter Stahl:
Schleifende Reinigung mit Schleifvlies und Synthesa Universalreiniger 1 : 5 mit Wasser verdünnt oder amoniakalische Netzmittelwäsche oder Sweepstrahlen nach BFS-Merkblatt Nr. 5.

Aluminium:
Schleifende Reinigung mit Schleifvlies und Synthesa Universalreiniger, 1 : 5 mit Wasser verdünnt. BFS-Merkblatt Nr. 6 beachten.

Altanstriche:
Altanstriche anschleifen und/ oder anlaugen. Nicht tragfähige Altanstriche entfernen.

Geeignete Untergründe

Eisen, Stahl, Zink, Aluminium, tragfähige Altanstriche.
Der Untergrund muss sauber, tragfähig, trocken und frei von trennenden Substanzen sein. Nicht für die Beschichtung von Dachflächen und eloxiertem Aluminium! Auf vorhandenen Beschichtungen ist ggf. eine Testbeschichtung mit Haftprobe erforderlich. Das gilt besonders für Pulverbeschichtungen und Coil Coating.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/i) 140 g/l. Dieses Produkt enthält max. 140 g/l VOC.

Enthält

1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, Gemisch aus: 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on und 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on (3:1). Kann allergische Reaktionen hervorrufen

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

EWC/EAK

08 01 11

Wassergefährdungsklasse

WGK 2, wassergefährdend

ADR/RID

UN 3082 umweltgefährdender Stoff, flüssig, n.a.g. (Trizinkbis(orthophosphat)), 9, III