Navigation überspringen

ProductsAtoZ-hanf

Webcontent-Anzeige

Capacryl Spray-TEC Filler

PGS 50 36 23

Wässriger Spritzfüller speziell für die Airlessapplikation, hohe Auftragsmengen (bis 400 µm), gut füllend, sehr gut schleifbar. Für die Vorbereitung hochwertiger Oberflächen im Innenbereich.

Dichte: ca. 1,36 g/cm³

Verbrauch: ca. 140 ml bei 100 µm

Beschreibung / Werkstoff

Capacryl Spray-TEC Filler ist ein körperreicher Spritzfüller auf Acrylatbasis für hochwertige Zwischenbeschichtungen im Innenbereich. Vorwiegend für maßhaltige Holzbauteile, wo eine optimale Untergrundvorbereitung für anschließende Spritzlackierungen gewünscht ist. Andere Untergründe die entsprechend tragfähig vorbereitet wurden, sind ebenfalls damit beschichtbar.

Verwendungszweck / Eigenschaften

  • wasserverdünnbar
  • Aufbringmenge bis 500 µm / Arbeitsgang
  • gut schleifbar
  • mit wässrigen Decklacken rasch überarbeitbar
  • nach Aushärtung auch mit Lösemittel-Alkydlacken beschichtbar
  • bedingte Isolierwirkung gegen Holzinhaltsstoffe (bei wenig Inhaltstoffreichen Hölzern
    wie z.B. Fichte, bei bekannt inhaltsstoffreichen Holz wie Eiche oder Läche wird eine Sperrgrundierung empfohlen. Im Zweifelsfall mittels Probefläche prüfen.)

Bindemittelbasis / Wirkstoffe

Kombination von Acrylatbindemitteln PU-modifiziert

Farbtöne

Weiß

Glanzgrad

Matt

Lagerung

Kühl, frostfrei. Im Originalverschlossenen Gebinde mind. 12 Monate lagerstabil.

Dichte

1,36 g / cm³

Verpackung / Gebindegrößen

5 Liter

Beschichtungsaufbau

Holzwerkstoffe Einsatz  Material
Holzwerkstoffe innen falls nötig DANSKE Aktivgrund / Capalac AllGrund
maßhaltige Holzbauteile innen falls nötig DANSKE Aktivgrund / Capalac AllGrund
Zink innen Capacryl Haftprimer
Aluminium innen Capacryl Haftprimer
Hart PVC innen Capacryl Haftprimer
Altanstriche innen Capacryl Spray-TEC Filler

Zwischenbeschichtung: Capacryl Spray-TEC Filler.
Decklackierung: mit den wässrigen Capacryl Lackprodukten, Capacryl Spray-TEC oder nach Aushärtung mit Capalac Alkydharzlacken.

Verarbeitung

Capacryl Spray-TEC Filler ist speziell für die Verarbeitung mit Airless-Geräten konzipiert.
Vor Gebraucht gut aufrühren. Unverdünnt spritzen (auch nur geringe Verdünnung ändert die Viskosität deutlich). Lediglich bei Spritzgeräten mit Luftverstärkung (Obertopf oder Niederdruckspritzgeräte) ist eine Verdünnung mit rund 5 % Wasser empfehlenswert.

Auftragsverfahren

  Düse Spritzdruck Luftdruck
Airless
Airless / Fine finish Düse
Tempspray / Finefinish Düse
Airmix / Aircoat
210-313
210-313
210-313
13.20/13.30
150-180 bar
120-150 bar
100-120 bar
40- 50 bar



1,5 - 2,0 bar
Niederdruck / Finecoat 1,8 mm   0,55

Mindestverarbeitungstemperatur

Material-, Umluft und Untergrundtemperatur mind 8 °C. Taupunkt beachten (Untergrundtemperatur sollte mind. 3 °C über dem Taupunkt liegen!)

Verbrauch

Ca. 220 ml/m² bei 200 µm Nassschichtdicke. Die Verbrauchswerte sind Anhaltswerte, welche je nach Untergrund und Auftragsverfharen deutlich schwanken können. Exakte Verbrauchswerte sind nur durch vorherige Probebeschichtung zu ermitteln.

Trocknung / Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % rel. Luftfeuchte
Staubtrocken: ca. 1 Stunden
Überstreichbar: ca. 6 - 8 Stunden
durchgetrocknet: ca. 24 Stunden

Bei geringen Temperaturen und / oder hoher Luftfeuchte können die Trockenzeiten deutlich abweichen. (bei anschließender Lackierung mit Lösemittelhältigen Alkydlacken in jedem Fall auf gute Durchtrocknung achten.)

Werkzeugreinigung

Mit Wasser.

Untergrundvorbereitung

Holzbauteile: Holzoberflächen in Faserrichtung schleifen, gründlich reinigen, Harzgallen entfernen. Scharfe Kanten brechen. Bei Inhaltsstoffreichen Hölzern Speergrundierung applizieren.

Zink, Hart-PVC: gründlich reinigen (Synthesa Universalreiniger und Schleifpad)
Aluminium: Mit Nitroverdünnung oder Phosphorsäure reinigen und Schleifpad
Altanstriche: tragfähige Altanstriche gründlich anschliefen.

Geeignete Untergründe

Grundierte maßhaltige Holzbauteile, grundiertes Metall und Hart-PVC. Untergründe müssen sauber, tragfähig, trocken und frei von trennenden Substanzen sein.
Die Holzfeuchte darf 13 % nicht überschreiten.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/i) 140 g/l

Dieses Produkt enthält max. 140 g/l VOC

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen

Hinweise zum sicheren Umgang

Dieses Produkt ist keine gefährliche Zubereitung im Sinne des Chemikaliengesetzes und daher nicht kennzeichnungspflichtig. Bitte beachten Sie dennoch die beim Umgang mit chemischen Produkten üblichen Vorsichts- und Hygienemaßnahmen. Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

Abfallschlüsselnummer

57 303 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

08 01 12

Wassergefährdungsklasse

WGK 1, schwach wassergefährdend