Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Capalac Kunstharz-Klarlack Glänzend

PGS 50 36 34

Aromatenfreier Alkydharz-Klarlack für transparente Lackierungen oder als zusätzliche transparente Beschichtung auf geeigneten Lackoberflächen (z.B. Glimmerlacke). Dichte ca. 1,0 g/cm³
Verdünnung: Capalac Streichverdünnung 200, Spritzverdünnung 210 und Dupa-inn Verflüssiger.
 

ca. 100 - 150 ml/m²/A
Art.-Nr.: Packung:
36940817 0,75 l
36940902 2,50 l

Beschreibung / Werkstoff

Im Innenbereich: Für Lackierungen auf unbehandelten und lasierten oder farbig lackierten Holzoberflächen. Als transparente Lackierung für Eisen, Stahl, Aluminium und Kupfer (Achtung: Kein Korrosions- und Oxidationsschutz!). Im Außenbereich: Für zusätzliche transparente Lackierungen auf lasierten oder farbig lackierten, maßhaltigen Holzoberflächen. Im Innen- und Außenbereich: Für zusätzliche transparente Lackierungen auf geeigneten Lackoberflächen (z. B. Capalac Dickschichtlack Glimmer) zur Verbesserung der mechanischen Oberflächenbelastbarkeit, Reinigungsfähigkeit, Wetterbeständigkeit.

Eigenschaften

  • Stoß- und schlagfest
  • Hohe Wetterbeständigkeit
  • Guter Verlauf
  • Aromatenfreie Lösemittel
  • Sehr gute Verarbeitbarkeit
  • Vielseitig einsetzbar
  • Beständig gegen haushaltsübliche Reinigungsmittel und kurzzeitig gegen schwache Säuren und Laugen

Bindemittelbasis / Wirkstoffe

Alkydharz mit aromatenfreien Lösemitteln

Farbtöne

Transparent. Durch die leicht gelbliche Tönung des Alkydharzes entsteht bei Lackierungen auf weißen und farbigen Oberflächen eine geringfügige Farbtonveränderung.

Glanzgrad

Glänzend und seidenmatt.

Lagerung

Kühl. Gebinde dicht verschlossen halten.

Dichte

ca. 0,91 g/cm³.

Verpackung / Gebindegrößen

375 ml, 750 ml, 2,5 l
 

Beschichtungsaufbau

Tabelle siehe Folgeseite.


Untergrund 

Einsatz   
Untergrund-
vorbereitung
Imprägnierung Grundierung Schluss-
beschichtung
Holz**,
Holzwerkstoffe**
innen schleifen/
reinigen
 - Capalac Kunstharz-Klarlack 10-15 % verdünnt Capalac Kunstharz-Klarlack
Eisen*, Stahl*,
Aluminium, Kupfer
innen entrosten/
schleifen/
reinigen
 - Capalac Kunstharz-Klarlack
Alkydharzlacke,
Capalac Dickschichtlack
innen/
außen
ggf. schleifen/
reinigen
 -  -

 * Nur zur Passivierung, kein aktiver Korrosionsschutz
** Der Capalac Kunstharz-Klarlack ist kein UV-Schutz und nur eine transparente Versiegelung.
Hinweis: Auf Pulverbeschichtungen, Coil-Coating-Beschichtungen und aneren kritischen Untergründen vorab Probeflächen anlegen und Haftung überprüfen.

Hinweis für den Spritzauftrag:

Spritzverfahren
Düse Druck Verdünnung Materialerwärmung
Aircoat-TempSray 0,009-0,013 inch 150 bar  - 35 °C

Verarbeitung

Capalac Kunstharz-Klarlack kann gestrichen, gerollt, getaucht, geflutet oder gespritzt werden. Capalac Kunstharz-Klarlack ist streichfertig eingestellt. Vor Gebrauch gut aufrühren und bei Bedarf mit Dupa-Inn Verflüssiger, Capalac Strechverdünnung 200 oder Spritzverdünnung 210 verdünnen.

Mindestverarbeitungstemperatur

Material-, Umluft- und Untergrundtemperatur mind. 5 °C. Relative Luftfeuchtigkeit ≤ 80 %. Taupunkt beachten! (Untergrundtemperatur sollte mind. 3 °C über dem Taupunkt liegen!)
 

Verbrauch

  Streichen Rollen Spritzen (Aircoat)
Verbrauchsmenge ml/m²/A 80 - 100 80 - 110 140

Die Verbrauchswerte sind Anhaltswerte, die je nach Untergrund und Untergrundbeschaffenheit abweichen können. Exakte Verbrauchswerte sind nur durch vorherige Probebeschichtungen zu ermitteln.

Trocknung / Trockenzeit

Bei 20 °C u. 65 % rel. Luftfeuchtigkeit
nach 4 Stunden staubtrocken,
nach 8-10 Stunden griffest,
nach 16 Stunden überstreichbar,
nach 12 Stunden überspritzbar.
Bei niedrigen Temperaturen, höherer Luftfeuchtigkeit und großen Schichtdicken verzögern sich die Trockenzeiten.
Mit der Zugabe von Capalac PU-Härter kann die Trockenzeit deutlich verringert werden.

Werkzeugreinigung

Nach Gebrauch mit Capalac Streichverdünnung 200.

Besondere Hinweise

Bei hellen Farbtönen und Weiß kann es durch mangelden Lichteinfluss (UV Strahlung), Wärme und chemische Einflüsse, wie z. B. Ammoniakdämpfe aus Reinigungsmitteln, zu einer Vergilbung der Lackoberfläche kommen. Diese Vergilbung ist materialtypisch bei Alkydharzlacken und stellt keinen Produktmangel dar.

Untergrundvorbereitung

Holzbauteile in Faserrichtung schleifen, gründlich reinigen und austretende Holzinhaltsstoffe wie z. B. Harze und Harzgallen entfernen. Scharfe Kanten brechen.
(siehe BFS-Merkblatt Nr. 18).

Metalle innen Eisen, Stahl entrosten. Aluminium, Kupfer, Oxidationsprodukte entfernen und gründlich mit Nitroverdünnung reinigen.

Lackoberflächen Mit Kunststoffschleifvlies schleifen (bei Glimmerfarben nicht erforderlich)
und reinigen nach BFS Nr. 6.

Geeignete Untergründe

Beschichtete und unbeschichtete Holzbauteile im Innenbereich. Eisen, Stahl, Aluminium, Kupfer im nicht korrosions- und oxidationsgefährdeten Innenbereich. Lasierte und lackierte Holzbauteile im Innenbereich. Alkydharzlacke und Capalac Dickschichtlack im Innen- und Außenbereich. Nicht für Parkettböden.
Der Untergrund muss sauber, tragfähig, trocken und frei von trennenden Substanzen sein. Die Holzfeuchte darf bei Laubhözern im Mittel 12 % und bei Nadelhölzern im Mittel 15 % nicht überschreiten.

Anwendungsbereich

Definition Einsatzbereich:

Einsatzbereich innen 1 innen 2 innen 3 außen 1 außen 2
Beschreibung Beheizte Innenräume mit vorwiegend konstanter Temperatur, wohnraumübliche klimatische Verhältnisse Innenräumen mit gelegentlich erhöhter Luftfeuchtigkeit, keine regelmäßige Taubildung an der Oberfläche Geschlossene unbeheizte, belüftete Innenräume, bzw. beheizte Innenräume mit erhöhter Luftfeuchtigkeit, Spritzwasser möglich Außenfläche ohne direkter Bewitterung, gelegentliche Kondenswasserbildung, Frost-Tau Belastung möglich Außenfläche mit direkter Bewitterung
Beispiele Gebäudeteile Wohnungen, Schulen, Büros, ... Tiefgaragen, Lagerräume, .... Waschräume, Großküchen, ... Balkonuntersichten, Loggien, ..... Gebäudefassaden, Mauern, Zäune, ...
Beispiele Objekte Kommoden, Regale, Türblätter, Türzargen, Fensterbänke, Wandvertäfelungen, Lüftungsrohre, Heizkörper, Kabelschächte Kommoden, Regale, Türblätter, Türzargen, Fensterbänke, Wandvertäfelungen, Lüftungsrohre, Heizkörper, Wintergärten, Kabelschächte Kommoden, Regale, Türblätter, Türzargen, Fensterbänke, Wandvertäfelungen, Lüftungsrohre, Heizkörper, Kabelschächte Untersichten, Gartenmöbel, Fensterbänke, Säulen, Geländer, Zäune, Regenrinnen, Tore, Fenster, Fensterläden, Fensterbänke
Eignung 0 0 0 x x
Einstufung bedingt geeignet bedingt geeignet bedingt geeignet geeignet geeignet

Die Anwendung lösemittelhaltiger Farben und Lacke ist im Innenbereich grundsätzlich möglich, könnte jedoch zu einer als störend empfundenen Geruchsentwicklung führen. Daher werden diese Produkte für die Bereiche innen 1, innen 2, innen 3 nur als bedingt geeignet eingestuft (0).
 

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/e): 400 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max.400 g/l VOC.

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Entzündlich - Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen - Dämpfe können Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen - Gas/Rauch/Dampf/Aerosol nicht einatmen (geeignete Bezeichnung(en) vom Hersteller anzugeben) - Berührung mit der Haut vermeiden - Zum Löschen Sand, Trockenlöschpulver oder alkoholbeständigen Schaum verwenden. Kein Wasser verwenden - Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen (wenn möglich, dieses Etikett vorzeigen) - Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen

Enthält Naphtha (Erdöl), mit Wasserstoff behandelt, schwer

EWC/EAK

08 01 12

Wassergefährdungsklasse

WGK 2, deutlich wassergefährdend