Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Capalac BaseTop Venti

PGS 50 36 35

Basis siliconmodifiziertes Spezialalkydharz. Aromatenfreies, hochwertiges rationelles Seidenglanzlack-Eintopf- System auf Holz für außen und innen, als Grundierung, Vorlack und Schlussbeschichtung.
Sehr standfest, füllend und gute Kantenabdeckung. Gut als Beschichtungssystem für Holzfenster geeignet, als Schlussbeschichtung für alle tragfähigen vorbereiteten Untergründe.
Dichte: ca. 1,5 g/cm³
Verdünnung: Capalac Streichverdünnung 200, Spritzverdünnung 210 und Dupa-inn Verflüssiger.

 

Verbrauch: ca. 80 - 120 ml/m²/A
Art.-Nr.: Farbton: Packung:
15420001 Weiß 0,75 l
15420902 2,5 l
15420010 auf Bestellung 10 l

Beschreibung / Werkstoff

Hochwertiger, ventilierender Bautenlack für Grund-, Zwischen- und Schlussanstriche aus einem Topf auf maßhaltigen und begrenzt maßhaltigen Holzbauteilen (außer Fachwerk und Fassadenverkleidung), grundiertem Metall und Hart-PVC für den Außen- und Innenbereich. Ideal im Sanierungsbereich auf Altanstrichen ohne zusätzliche Grundierung einsetzbar. Nicht für Garten- und Sitzmöbel verwenden. Weißfarbtöne nicht auf Heizungsanlagen verwenden, da Vergilbung möglich (Capalac Heizkörperlack verwenden). Aufgrund der materialtypischen Geruchsentwicklung von Alkydharzlacken empfehlen wir für großflächige Beschichtungen im Innenbereivh Capacryl PU-Satin/Gloss.

Eigenschaften

  • ventilierendes Fenster-Anstrichsystem
  • hohe Deckkraft auf Flächen u. Kanten
  • hohe Füllkraft
  • schnelle Trocknung
  • sehr gute Wetterbeständigkeit durch silikonmodifiziertes Alkydharz
  • strapazierfähige Oberfläche
  • beständig gegen haushaltsübliche Reinigungsmittel
  • aromatenfrei

Bindemittelbasis / Wirkstoffe

Silikon-Alkydharz aromatenfrei.

Farbtöne

Capalac BaseTop ist in weiß und in hochwertiger Lack-in-Lack Mischung mit Color Express universell Tönbar.

Glanzgrad

Seidenglänzend.

Technische Daten

Spezifisches Gewicht: Ca. 1,3 g/cm³.

Lagerung

Kühl und gut verschlossen. Von Zündquellen fernhalten.

Verpackung / Gebindegrößen

Weiß: 0,75 l, 2,5 l, 10 l
Farbtöne: 1 l, 5 l, 10 l

Beschichtungsaufbau

 Tabelle siehe Folgeseite.

Untergrund Einsatz Untergrund-
vorbereitung
Imprägnierung Grundierung Zwischen-
beschichtung
Schluss-
beschichtung
Holz, Holzwerkstoff innen anschleifen   - Capalac BaseTop ggf. Capalac BaseTop Capalac
BaseTop
Holz  außen BFS Nr. 18 Danske                  Imprägniergrund Capalac BaseTop Capalac BaseTop
Eisen, Stahl innen entrosten/
entfetten
 - Capalac AllGrund ggf. Capalac BaseTop
  außen entrosten/
entfetten
 - 2x Capalac AllGrund Capalac BaseTop
Zink innen BFS Nr. 5  -  Capalac AllGrund Capalac AllGrund
  außen BFS Nr. 5  - Disbon 481 EP-Uniprimer ggf. Capalac BaseTop
Aluminium, Kupfer innen/außen BFS Nr. 6  - Capalac AllGrund ggf. Capalac BaseTop
Hart PVC innen/außen BFS Nr. 22  - Capalac AllGrund ggf. Capalac BaseTop
tragfähige
Altanstriche 1)
innen/außen anschleifen/
anlaugen
 - Capalac AllGrund ggf. Capalac BaseTop

Hinweis: Auf Pulverbeschichtungen, Coil-Coating-Beschichtungen und anderen kritischen Untergründen, vorab unbedingt Probeflächen anlegen und Haftung prüfen.

Auftragsverfahren

Zu verarbeiten mit Pinsel, Rolle und Spritzgeräten.

Mindestverarbeitungstemperatur

Material-, Umluft- und Untergrundtemperatur mind. 5 °C. Taupunkt beachten! (Untergrundtemperatur sollte mind. 3 °C über dem Taupunkt liegen!)

Verbrauch

Ca. 70-120 ml/m² pro Arbeitsgang, je nach Auftragsart. (Exakten Verbrauch durch Probebeschichtung ermitteln).

Trocknung / Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % rel. Luftfeuchte nach 3 Stunden staubtrocken, nach 6-7 Stunden griffest, nach 6-8 Stunden überstreichbar, nach 18 Stunden durchgetrocknet. 
Kühle Temperaturen und/oder hohe Luftfeuchtigkeit können die Trocknungszeiten deutlich verlängern.

Werkzeugreinigung

Mit Dupa-Inn Verdünnung, Capalac Streichverdünnung 200 (Terpentinersatz) oder Capalac Spritzverdünnung 210.

Untergrundvorbereitung

Holzbauteile in Faserrichtung schleifen, gründlich reinigen und austretende Holzinhaltsstoffe wie z.B. Harze und Harzgallen entfernen. Scharfe Kanten brechen (siehe auch BFS-Merkblatt Nr. 18).

Eisen, Stahl auf den Normreinheitsgrad SA 21/2 (Strahlen) oder ST3 (maschinell) gem. DIN EN ISO 12944-4 vorbereiten.

Zink, Hart-PVC Ammoniakalische Netzmittelwäsche mit Schleifpad nach BFS Nr. 5 u. 22.

Aluminium (kein Eloxal) Mit Nitroverdünnung oder phosphorsaure Reinigung mit Schleifpad nach BFS Nr. 6. 

Altanstriche Nicht thermoplastische Altanstriche anschleifen und/oder anlaugen.

Geeignete Untergründe

Die Untergründe müssen frei von Verschmutzungen, trennenden Substanzen, trocken und tragfähig sein. Grundiertes und vorlackiertes Holz, Metall und Hart-PVC.
Der Untergrund muss sauber, tragfähig, trocken und frei von trennenden Substanzen sein. Die Holzfeuchte darf bei maßhaltigen Holzbauteilen 13 % und bei begrenzt maßhaltigen Holzbauteilen 15 % nicht überschreiten. 

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/d): 300 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max. 300 g/l VOC.

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Entzündlich - Schädlich für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben - Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen - Zum Löschen Sand, Trockenlöschpulver oder alkoholbeständigen Schaum verwenden. Kein Wasser verwenden - Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen - Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen einholen/Sicherheitsdatenblatt zu Rate ziehen

Kann allergische Reaktionen hervorrufen

Enthält Butanonoxim, Cobaltcarboxylate

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

Abfallschlüsselnummer

55 502 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

08 01 11

Wassergefährdungsklasse

WGK 1, wassergefährdend.

ADR/RID

kein Gut der Klasse 3.

Verwendungszweck

Nur zur gewerblichen Verwendung bestimmt.