Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Capalac PU-Härter

PGS 50 36 50

Zusatzmittel zur Verkürzung der An- und Durchtrocknung auf die halbe Zeit. Zur Verbesserung der Glanzhaltung, Wetter- und Chemikalien beständigkeit von Kunstharzlacken. Empfohlene Zusatzmenge: 5 - 10 Vol. %. Dichte: 0,98 g/cm³.

Art.-Nr.: Packung:
11540805 0,5 l

Beschreibung / Werkstoff

Capalac PU-Härterzusatz eignet sich als Zusatz zu Capalac Kunstharzlacken zur Beschleunigung der Trockenzeiten und Erhöhung der Kratzfestigkeit.

Eigenschaften

Capalac PU-Härterzusatz beschleunigt die Trocknung und Durchhärtung der Capalac Alkydharzlacke um bis zu 40 %. Kratzfestigkeit und Kreidungsbeständigkeit werden erhöht. Bei matten und seidenmatten Lacken ist eine leichte Beeinflussung des Glanzgrades möglich. Capalac PU-Härterzusatz ist farblos und dickflüssig. Konsistenz und Farbton des Lackes werden nicht beeinflusst.

Technische Daten

Spezifisches Gewicht: Ca. 0,98 g/cm³.

Lagerung

Kühl und gut verschlossen. Von Zündquellen fernhalten.

Verpackung / Gebindegrößen

0,5 Liter

Verarbeitung

Dem Schlussanstrich 5 % bis max. 10 % Capalac Kunstharz-PU-Härterzusatz beimengen. Bei Überdosierung kann es zu Oberflächenstörungen kommen. Nur benötigte Tagesmenge vorbereiten, die Topfzeit der Mischung beträgt ca. 6 Stunden bei + 20 °C. Angebrochene PU-Härter-Gebinde sofort wieder verschließen. Falls nochmals überstrichen wird, die Flächen vorher anschleifen.

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Entzündlich - Gesundheitsschädlich beim Einatmen und bei Berührung mit der Haut - Reizt die Haut - Gefahr ernster Gesundheitsschäden bei längerer Exposition - Gas/Rauch/Dampf/Aerosol nicht einatmen (geeignete Bezeichnung(en) vom Hersteller anzugeben) - Berührung mit den Augen vermeiden - Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzkleidung tragen - Zum Löschen Sand, Trockenlöschpulver oder alkoholbeständigen Schaum verwenden. Kein Wasser verwenden - Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen - Behälter an einem gut gelüfteten Ort aufbewahren

Enthält Xylol (Isomerengemisch)

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

Abfallschlüsselnummer

55 502 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

08 01 11

Wassergefährdungsklasse

WGK 2, wassergefährdend.

Gefahrenklasse gemäß VbF

A II.

ADR/RID

UN 1263 Klasse 3, IIl

Verwendungszweck

Nur zur gewerblichen Verwendung bestimmt.