Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Histolith® Kalk-Rissfüller

PGS 50 11 84

Faserverstärkte mineralische Füllmasse für Risse und starre Anschlussfugen in Putz, Mauerwerk, Fachwerk, außen und innen

Verbrauch: ca. 1700 g/dm³
Art.-Nr.: Packung:
014350001 400 g

Verwendungszweck / Eigenschaften

Histolith® Kalk-Rissfüller eignet sich zum Verschließen von ruhenden Rissen in Putz und Mauerwerk. Bei Fachwerkgebäuden auch zum Verschließen von klaffenden Anschlussfugen zwischen Holz und Gefach.

Eigenschaften

  • Hohe Flankenhaftung
  • Sehr geringes Schwindmaß
  • Wetterbeständig
  • Hoch wasserdampfdurchlässig
  • Kapillar saugfähig
  • Überstreichbar

Bindemittelbasis / Wirkstoffe

Weißkalkhydrat, Kasein, natürliche Füll- und Faserstoffe. Ohne synthetische Bindemittel.

Farbtöne

Altweiß

Lagerung

Kühl, aber frostfrei. Gebinde dicht geschlossen halten. Bei angebrochenen Gebinden den verbleibenden Inhalt mit einer PE-Folie abdecken.

Dichte

Ca. 1,5 g/cm³

Verpackung / Gebindegrößen

400 g
 

Beschichtungsaufbau

Beschichtungsempfehlung:
Histolith® Kalk-Rissfüller kann mit Histolith® Fassaden- und Innenfarben überstrichen werden. Eine strukturausgleichende gefüllte Grund- oder Zwischenbeschichtung mit Histolith® Mineralin, Histolith® Mineralin fein oder Histolith® Kalkschlämme ist zu empfehlen.

Bei höheren Temperaturen ist es empfehlenswert, die Oberfläche nach 4-5 Stunden mit sauberem Wasser und einem geeigneten Spritzgerät zu besprühen. Beim Benetzen der Oberfläche darf kein Wasser ablaufen. Diese Maßnahme kann zwischen der ersten und der zweiten Beschichtung getroffen werden.

Auftragsverfahren

Verarbeitung:
Material mit schmalem Spachtel oder mit Kartuschenpresse oberflächenbündig satt in Riss oder Fuge einfüllen. Überquellendes Material oberflächenplan mit dem Spachtel kantensauber abnehmen.

Mindestverarbeitungstemperatur

Verarbeitungs- und Trocknungstemperatur für Umluft, Material und Untergrund:
Nicht unter +7 °C verarbeiten. Vorsicht bei Gefahr von Nachtfrost.

Verbrauch

Ca. 1700 g/dm³

Trocknung / Trockenzeit

Bei + 20 °C und 65 % rel. Luftfeuchtigkeit nach frühestens 3 Tagen überstreichbar. Niedrige Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit verzögern die Trocknung.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser

Hinweise

Abdeckmaßnahmen:
Die Umgebung der zu beschichtenden Flächen sorgfältig abdecken, betrifft insbesondere Glas, Keramik, Lackierungen, Klinker, Natursteine, Metall und Holz.

Bitte beachten:
Nicht geeignet für oberflächliche Spachtelarbeiten. Bei Bewegungsrissen (baudynamische Risse) ist ein nachträgliches Aufreißen der Rissfüllung möglich.

Untergrundvorbereitung

Riss/Fuge ca. 10 mm breit aufweiten. Rissflanken entstauben. Mineralische Untergründe mit Histolith Silikat-Fixativ grundieren. Bei Fachwerk die angrenzende Holzflanke mit DANSKE Imprägniergel grundieren.

Geeignete Untergründe

Putze der Mörtelgruppen PI, PII, PIII, Mauerwerk, Fachwerk (klaffende Fugen zwischen Holz und Gefach)
 

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Gefahr ernster Augenschäden - Gas/Rauch/Dampf/Aerosol nicht einatmen (geeignete Bezeichnung(en) vom Hersteller anzugeben) - Berührung mit den Augen vermeiden - Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren - Bei Berührung mit der Haut beschmutzte, getränkte Kleidung sofort ausziehen und Haut sofort abwaschen mit viel Wasser und Seife - Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung, Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen - Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen

Enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Enthält Kalkhydrat. Verursacht Hautreizungen. Verursacht schwere Augenschäden. BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

Abfallschlüsselnummer

31409 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

08 01 11

Wassergefährdungsklasse

WGK 1, schwach wassergefährdend

Verwendungszweck

Nur zur gewerblichen Verwendung bestimmt.