Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Histolith® Feinputz

PGS 50 49 04

Mineralischer Kalk-Feinputz für das Histolith® Sanierputzsystem und den Histolith® Trass-Kalkputz, sowie alle anderen mineralischen Putzuntergründe im Außen- und Innenbereich.

Verbrauch: ca. 1,5 kg/m²/mm
Art.-Nr.: Packung:
008900025 25 kg

Beschreibung / Werkstoff

Kalk-Feinputz im Histolith® Sanierputzsystem für die Oberflächengestaltung von Histolith® Trass-Sanierputz. Auch als Kalk-Feinputz für mineralische Putze im Bereich Altbaurenovierung und Denkmalpflege oder im biologischen Wohnungsbau. Geeignet für außen und innen. Nicht geeignet als Sockelputz.

Verwendungszweck / Eigenschaften

  • hand- und maschinenverarbeitbar
  • filzbar feinkörnige Oberfläche
  • maximale Korngröße 0,4 mm
  • hoch wasserdampfdurchlässig μ ca. 8
  • Druckfestigkeit < 2,5 N/mm²
  • Mörtelgruppe: PIc

Bindemittelbasis / Wirkstoffe

Mineralische Bindemittel nach DIN EN 459-1, DIN EN 197-1 und mineralische Zuschläge nach DIN EN 13139.

Farbtöne

Naturweiß

Lagerung

Trocken mind. 9 Monate ab Herstelldatum, 9 Monate chromatarm.

Hinweis

DIN 18 550, VOB Teil C DIN 18 350 und WTA-Merkblatt 2-9-04/D beachten.

Verpackung / Gebindegrößen

25 kg Sack

Beschichtungsaufbau

Im Außenbereich ist eine Beschichtung notwendig. Beschichtung nur mit hoch wasserdampfdurchlässigen Farben, empfohlen werden Histolith® Dispersionssilikatfarben, Histolith® Kalkfarben oder CarboSol Fassadenfarbe.

Auftragsverfahren

Material von Hand oder auch mit der Putzmaschine verarbeiten. Geeignet sind gängige Putzmaschinen (z. B. m-tec, PFT G4). Schlauchlänge max. 25 m. Schlauchdurchmesser mind. 25 mm.

Oberfläche nach dem Anziehen strukturieren oder filzen.

Verarbeitungsbedingungen

Nicht bei direkter Sonneneinstrahlung, Regen oder starkem Wind verarbeiten oder die Flächen entsprechend schützen.

Mindestverarbeitungstemperatur

Temperatur bei der Verarbeitung für Umluft und Untergrund ≥ + 5 °C

Materialzubereitung

Histolith® Feinputz mit einem Rührquirl in verarbeitungsgerechter Konsistenz knollenfrei anrühren.
Wasserbedarf: ca. 6,5 l/Sack
Verarbeitungszeit: ca. 120 Minuten

Verbrauch

Ca. 1,5 kg/m² pro mm Schichtdicke. Exakte Werte sind durch Arbeitsproben am jeweiligen Objekt zu ermitteln.

Trocknung / Trockenzeit

Vor nachfolgenden Beschichtungen eine Standzeit von wenigstens 14 Tagen einhalten. Die Putzoberfläche zuvor mit Histolith Fluat einstreichen und nachwaschen.

Während der Trockenzeit sind die behandelten Flächen vor raschem Austrocknen zu schützen.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Untergrundvorbereitung

Der Untergrund muss fest, tragfähig, frostfrei sowie frei von haftmindernden Substanzen sein. Unterputze müssen gut abgebunden und aufgerauht sein. Untergrund gründlich reinigen.

Geeignete Untergründe

Geeignet als Oberputz für Histolith® Trass-Sanierputz sowie für mineralische Putze außen und innen. Weiterhin geeignet im Innenbereich auf Gipsputzen und Gipsplatten sowie auf tragfähigen Altanstrichen und Kunstharzputzen innen nach vorherigem Grundanstrich mit Capatect Putzgrund.

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Reizt die Haut - Gefahr ernster Augenschäden - Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren - Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen - Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen

Enthält Kalkhydrat, Zement

Chromatarm gemäß RL 2003/53/EG. Grenzwert gewährleistet durch Zugabe von Reduktionsmittel bis 6 Monate nach Produktionsdatum (siehe Chargennummer)

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

Abfallschlüsselnummer

31409 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

17 09 03

Wassergefährdungsklasse

WGK 1, schwach wassergefährdend

Verwendungszweck

Nur zur gewerblichen Verwendung bestimmt.