Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Histolith® Emulsionsfarbe

PGS 50 27 94

Reversible Innenfarbe mit Kasein/Tempera-Charakter, speziell für besonders hochwertige Anstriche und Malereien.

Dichte: ca. 1,4 g/cm³

  • Color Express
Verbrauch: ca. 150 ml/m²/A
Art.-Nr.: Farbton / Preisgruppe: Packung:
005770010 Weiß 10 l
005780010 Preisgruppe S - Hellbezugswert 50-100 10 l
005790010 Preisgruppe A - Hellbezugswert 26-49 10 l

Verwendungszweck / Eigenschaften

Histolith® Emulsionsfarbe wurde speziell für besonders hochwertige Anstriche und Malereien in denkmalgeschützten Gebäuden entwickelt.

Eigenschaften

  • reversibel, mit Wasser entfernbar
  • mehrmals überstreichbar
  • spannungsarm
  • tuchmatt
  • höchste Wasserdampfdurchlässigkeit sd-Wert < 0,02 m
  • hoch durchlässig für Kohlendioxid
  • lösemittelfrei
  • die besondere Formulierung behindert das Wachstum von Schimmelpilzen

Bindemittelbasis / Wirkstoffe

Reversible Emulsion auf Leim/PU/Acetat-Basis sowie mineralische Pigmente und Füllstoffe.

Farbtöne

Weiß

Werksabtönung in vielen Farbtönen auf Anfrage. Maschinell abtönbar im ColorExpress-System.

Lagerung

Kühl, aber frostfrei.

Dichte

1,4 g/cm³

Verpackung / Gebindegrößen

10 l

Beschichtungsaufbau

Grundanstrich:
Ein Grundanstrich mit max. 10 % Wasser verdünnt. Wischende, mehlende und/oder stark saugende Untergründe vorab mit Histolith® Spezialgrundierung festigen.

Schlussanstrich:
Histolith® Emulsionsfarbe mit max. 5 % Wasser verdünnt.

Lasuranstriche:
Können durch Verdünnen der Histolith® Emulsionsfarbe mit Histolith® Emulsion hergestellt werden. Das Mischungsverhältnis durch Probeanstriche ermitteln.

Auftragsverfahren

Auftrag mit der Bürste in kurzen Zügen. Für Schmucktechniken mit Modler, Schwamm, Lappen und dgl.

Mindestverarbeitungstemperatur

+8 °C für Untergrund und Umluft.

Verbrauch

Ca. 150 ml/m² pro Anstrich auf glattem Untergrund. Auf rauhen Flächen entsprechend mehr. Exakte Werte sind durch Arbeitsproben am jeweiligen Objekt zu ermitteln.

Trocknung / Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % rel. Luftfeuchte nach 4–6 Stunden oberflächentrocken und überstreichbar. Bei niedriger Temperatur und höherer Luftfeuchte entsprechend höher.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Hinweise

Zur Vermeidung von Ansätzen nass in nass in einem Zug beschichten.

Untergrundvorbereitung

Neue Putze der Mörtelgruppen PI, PII und PIII:
2–4 Wochen stehen lassen. Vor der Beschichtung die Oberfläche mit Histolith® Fluat einstreichen und nachwaschen.

Alte ungestrichene Putze PI, PII und PIII und alte mineralische Anstriche:
Oberfläche gut reinigen. Minderfeste Schichten entfernen. An der Oberfläche sandende Putze mit Histolith® Spezialgrundierung festigen.

Alte tragfähige, matte Dispersionsfarbenanstriche:
Oberfläche gut reinigen. Eine Grundbeschichtung mit Histolith® Emulsionsfarbe mit 10 % Wasser verdünnt. Glänzende Altanstriche durch Anschleifen anrauhen. Einen Grundanstrich mit Histolith Weißgrund.

Gipsputze der Mörtelgruppe PIV und Stuckgips:
Weiche Gipsputze mit Histolith® Spezialgrundierung festigen. Gipsputze mit Sinterhaut schleifen und entstauben, Grundbeschichtung mit Histolith® Spezialgrundierung.

Leimfarbenanstriche:
Grundrein abwaschen. Eine Grundbeschichtung mit Histolith® Spezialgrundierung.

Schimmelbefallene Flächen:
Schimmelbefall abwaschen. Nach Abtrocknung die Flächen mit Capatox einlassen und trocknen lassen.

Geeignete Untergründe

Die Untergründe müssen frei von Verschmutzungen, trennenden Substanzen und trocken sein. ÖNORM B 2230, Teil 2, beachten.

Ergänzungsprodukte / Systemkomponenten

Zum Herstellen von Lasuren ist das reversible Spezialbindemittel Histolith® Emulsion lieferbar.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/a): 30 g/l. Dieses Produkt enthält <1 g/l VOC.

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben - Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen - Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren - Nicht in die Kanalisation gelangen lassen - Zur Vermeidung einer Kontamination der Umwelt geeigneten Behälter verwenden - Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

Abfallschlüsselnummer

57 303 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

08 01 11

Wassergefährdungsklasse

WGK 2, wassergefährdend

ADR/RID

UN 3082, Klasse 9, III

Verwendungszweck

Nur zur gewerblichen Verwendung bestimmt.