Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Histolith® Halböl*

PGS 50 36 44

Grundiermittel für Holz und nicht alkalische Putze sowie für Gipsstuck.

Verbrauch: ca. 100 - 150 ml/Auftrag
Art.-Nr.: Packung:
027700001 1,00 l
027700902 2,50 l
027700010 10,00 l

Beschreibung / Werkstoff

Grundiermittel für Holz und nicht alkalische Putze sowie für Gipsstuck.

Verwendungszweck / Eigenschaften

  • hohes Penetrationsvermögen
  • gut verfestigend
  • haftvermittelnd für nachfolgende Leinölanstriche

Bindemittelbasis / Wirkstoffe

Leinöl, aromatenfreies Lösemittel

Farbtöne

Farblos

Lagerung

Kühl, Gebinde dicht geschlossen halten.

Dichte

ca. 0,84 g/cm³

Verpackung / Gebindegrößen

1 Liter, 2,5 Liter, 10 Liter
 

Beschichtungsaufbau

Begrenzt und nicht maßhaltige Holzbauteile:
Imprägnierung:
Eichenholz außen und innen: Histolith® Halböl
Nadelholz innen: Histolith® Halböl
Nadelholz außen: DANSKE Imprägniergrund

Grundbeschichtung: Histolith® Leinölfarbe
Zwischenbeschichtung: Histolith® Leinölfarbe
Schlussbeschichtung: Histolith® Leinölfarbe

Nicht alkalische Putze und Gipsstuck innen:
Grundierung: Histolith® Halböl
Beschichtung: Histolith® Emulsionsfarbe

Verarbeitung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren Vorbereitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die hier nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder mit unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie objektbezogen zu beraten.

Auftragsverfahren

Verarbeitung:
Material durch Streichen in Faserrichtung des Holzes satt auftragen und danach sofort verschlichten, damit kein Materialüberschuß an der Oberfläche stehen bleibt.

Mindestverarbeitungstemperatur

Verarbeitungs- und Trocknungstemperatur für Umluft, Material und Untergrund:
Nicht unter 10 °C verarbeiten.

Verbrauch

Ca. 100 - 150 ml/Auftrag je nach Saugfähigkeit des Untergrundes. Bei stark saugendem Untergrund auch mehr. Exakte Werte durch Probeauftrag ermitteln.

Trocknung / Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit frühestens nach 12 Stunden überstreichbar. Niedrige Temperaturen, hohe Luftfeuchtigkeit, hohe Aufbringmengen bzw. geringe Saugfähigkeit des Untergrundes verzögern die Trocknung.

Werkzeugreinigung

Nach Gebrauch mit Terpentinersatz

Untergrundvorbereitung

Die Untergründe müssen fest, tragfähig, trocken, saugfähig und frei von Verschmutzungen und trennenden Substanzen sein. VOB, TEil C, DIN 18 363, Abs. 3 beachten.

Geeignete Untergründe

Holzflächen, nicht beschichtet:
Neue Holzbauteile:
In Faserrichtung schleifen, gründlich reinigen und austretende Holzinhaltsstoffe wie z. B. Harze und Harzgallen entfernen.

Alte, verwitterte Holzflächen:
Bis auf den tragfähigen Untergrund abschleifen oder mit der Ziehklinge einebnen und gründlich reinigen. Die Holzfeuchte darf bei maßhaltigen Holzbauteilen 13 % und bei begrenzt und nicht maßhaltigen Holzbauteilen 15 % nicht überschreiten.

Nicht alkalische Putze und Gipsstuk:
Oberfläche reinigen und entstauben. Minderfeste Schichten entfernen. Ausbesserungen mit artgleichem Mörtel/Stuckgips ausführen und gut trocknen lassen.
 

Enthält Naphtha (Erdöl), mit Wasserstoff behandelt, schwer

EWC/EAK

08 01 11

Wassergefährdungsklasse

WGK 1, wassergefährdend