Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Histolith® Sol-Silikat-Fixativ

Das Histolith® Sol-Silikat-Fixativ ist das Verdünnungsmittel für Histolith®-Sol-Silikat und kann als Grundierung zur Festigung und Egalisierung stark oder unterschiedlich saugender Untergründe eingesetzt werden.

Dichte: ca. 1,1 g/cm³

Verbrauch: ca. 100 - 200 ml/m²
Art.-Nr.: Packung:
959205 2,5 l
840538 10 l

Beschreibung / Werkstoff

Histolith® Sol-Silikat-Fixativ wird verwendet als: Grundiermittel zur Festigung und Egalisierung stark oder unterschiedlich saugender Untergründe, Verdünnungsmittel für Histolith® Sol-Silikatfarben.

Verwendungszweck / Eigenschaften

  • Hohe Festigungswirkung
  • Gutes Eindringvermögen
  • Hoch durchlässig für Wasserdampf und Kohlendioxid
  • Lösemittelfrei

Bindemittelbasis / Wirkstoffe

Hochwertige Alkaliwassergläser, Kieselsol und organische Zusätze (< 5%).

Lagerung

Kühl, aber frostfrei.

Dichte

ca. 1,1 g/cm³

Verpackung / Gebindegrößen

10 l
 

Auftragsverfahren

Histolith® Sol-Silikat-Fixativ mit Bürstenwerkzeugen gut in den Untergrund einreiben.

Mindestverarbeitungstemperatur

+8 °C für Untergrund und Umluft.

Verdünnung

Histolith® Sol-Silikat-Fixativ 2 : 1 bis 1 : 1 in Wasser verdünnen je nach Saugfähigkeit des Untergrundes.

Verbrauch

Ca. 100–200 ml/m² je nach Saugfähigkeit des Untergrundes. Exakte Werte sind durch Arbeitsproben am jeweiligen Objekt zu ermitteln.

Trocknung / Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % rel. Luftfeuchte: 12 Stunden nach Auftrag überstreichbar.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Hinweise

Nicht bei direkter Sonneneinstrahlung, hohen Temperaturen, starkem Wind, extrem hoher Luftfeuchtigkeit, Nebelnässe, Regen verarbeiten. Gegebenenfalls Gerüstnetze oder -planen anbringen. Vorsicht bei Gefahr von Nachtfrost.

Abdeckmaßnahmen:
Die Umgebung der zu beschichtenden Flächen sorgfältig abdecken, betrifft insbesondere Glas, Keramik, Lackierungen, Klinker, Natursteine, Metall und Holz.

Untergrundvorbereitung

Neue Putze der Mörtelgruppen PIc,PII und PIII:
Standzeiten von Neuputzen vor der Beschichtung einhalten, bei der Mörtelgruppe PI mind.
4 Wochen, bei den Mörtelgruppen PII und PIII mind. 2 Wochen. Sinterhaut mit Histolith® Fluat entfernen.

Alte ungestrichene Putze und alte mineralische Anstriche:
Oberfläche gut reinigen. Minderfeste Schichten entfernen.

Putzausbesserungen:
Putzausbesserungen in Art und Struktur dem Altputz angleichen. Nach Aushärtung mit Histolith® Fluat einstreichen und nachwaschen.

Pilz- oder algenbefallene Flächen:
Flächen mit Pilz- bzw. Algenbefall nass reinigen. Nach Abtrocknung die Flächen mit Capatox einlassen und trocknen lassen.

Ziegelmauerwerk:
Nur saugfähiges Ziegelmauerwerk ist geeignet. Oberfläche gut reinigen, minderfeste Schichten entfernen. Schadhafte Mörtelfugen ausbessern.

Geeignete Untergründe

Die Untergründe müssen frei von Verschmutzungen, trennenden Substanzen und trocken sein. ÖNORM B 2230, Teil 2, beachten.
 

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/h): 30 g/l. Dieses Produkt enthält <1 g/l VOC:

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten.

Produkte A-Z

Finden Sie unsere Produkte