Navigation überspringen

ProductsAtoZ-hanf

Webcontent-Anzeige

CapaCoustic Canapor Rasterplatte

PGS 50 47 02

Schallabsorptionselemente aus Hanf für Rasterdecken-Systeme. Die Platten eignen sich für Montagesysteme mit sichtbarer, gerader Kante.

Art.-Nr.: Typ: Packung:
018380002 unbeschichtet: 61,7 x 61,7 x 2,5 cm 14 Stk. = 5,32 m²/Karton
018370002 mit Flachsvlies: 61,7 x 61,7 x 2,5 cm 14 Stk. = 5,32 m²/Karton

Beschreibung / Werkstoff

Schallabsorptionselemente aus Hanf für Rasterdecken-Systeme. Die Platten eignen sich für Montagesysteme mit sichtbarer, gerader Kante.

Verwendungszweck / Eigenschaften

  • Verbesserung der Raumakustik
  • sehr gute Schallabsorption
  • einfache Montage
  • Brandverhalten DIN EN 13501: E
     

Lieferbare Typen

CapaCoustic Canapor Rasterplatte unbeschichtet
(Farbton Hellbraun)

Länge: 61,7 cm (+/- 1 mm)
Breite: 61,7 cm (+/- 3 mm)
Dicke: 2,5 cm
Gewicht: 3,5 kg/m²  ± 5 %

CapaCoustic Canapor Rasterplatte mit Flachsvlies
(Farbton Beige)

Länge: 61,7 cm (+/- 1 mm)
Breite: 61,7 cm (+/- 3 mm)
Dicke: 2,5 cm
Gewicht: 3,5 kg/m²  ± 5 %

Farbtöne

Das Produkt "CapaCoustic Canapor Rasterplatte unbeschichtet" kann mit Premium Color oder Silitol LithoSil individuell beschichtet werden.

Technische Daten

Schallabsorption CapaCoustic Canapor Rasterplatte unbeschichtet/TKH 20 cm

Frequenz 100 125 160 200 250 315 400 500 630
αs Terz 0,35 0,21 0,31 0,37 0,50 0,60 0,66 0,82 0,75
αp Oktave 0,30 0,50 0,75
Frequenz 800 1000 1250 1600 2000 2500 3150 4000 5000
αs Terz 0,66 0,60 0,68 0,78 0,77 0,82 0,82 0,86 0,87
αp Oktave 0,65 0,80 0,85
αw 0,70 (H)

Schallabsorption CapaCoustic Canapor Rasterplatte
2,5 cm Hanf Natur mit 4 cm Hanf Flex Auflage/TKH 20 cm

Frequenz 100 125 160 200 250 315 400 500 630
αs Terz 0,39 0,32 0,49 0,60 0,82 0,87 1,11 1,00 0,92
αp Oktave 0,40 0,80 1,00
Frequenz 800 1000 1250 1600 2000 2500 3150 4000 5000
αs Terz 0,86 0,84 0,88 0,92 0,90 0,91 0,94 1,02 1,03
αp Oktave 0,85 0,90 1,00
αw 0,90

Schallabsorption CapaCoustic Canapor Rasterplatte
2,5 cm Hanf Natur/TKH 40 cm

Frequenz 100 125 160 200 250 315 400 500 630
αs Terz 0,40 0,56 0,62 0,73 0,74 0,63 0,57 0,50 0,74
αp Oktave 0,55 0,70 0,60
Frequenz 800 1000 1250 1600 2000 2500 3150 4000 5000
αs Terz 0,73 0,76 0,79 0,82 0,83 0,92 0,90 0,99 0,97
αp Oktave 0,75 0,85 0,95
αw 0,70 (H)

Lagerung

Trocken, eben, vor Feuchtigkeit geschützt.

Verpackung / Gebindegrößen

14 Stk./Karton, entspricht 5,32 m²

Beschichtungsaufbau

Die "CapaCoustic Rasterplatte unbeschichtet" kann ohne Verlust der Schallabsorptionsleistung mit dem Produkt Premium Color oder Silitol LithoSil im Spritzverfahren beschichtet werden. Vor Beginn der Beschichtung ist die Oberfläche von losen Fasern und Schäben (z. B. durch Abblasen mit Druckluft) zu reinigen.

Die Hanfplatten können vor der Montage mit PremiumColor oder Silitol LithoSil im gewünschten Farbton beschichtet werden. PremiumColor bzw. LithoSil werden mit ca. 30 % mit sauberem Wasser verdünnt. Der Farbauftrag ist ausschließlich im Hoch- oder Niederdruckverfahren auszuführen; die verdünnte Farbe wird mit einem Abstand von ca. 25 cm in 2 - 3 Arbeitsgängen im Kreuzgang aufgenebelt. Hierbei ist darauf zu achten, dass keine Vernetzung der Farbe auf der Oberfläche erfolgt. Die Beschichtung im Airlessverfahren ist nicht zu empfehlen.
Verbrauch: ca. 100 ml/m² (unverdünnt)

Trocknung der Elemente:
Die Elemente müssen zwischen den Arbeitsgängen ausreichend getrocknet werden. Während der Trocknung ist darauf zu achten, dass die Elemente planeben aufliegen bzw. formstabil aufgehängt werden. Bevor die Elemente verklebt oder aufgehängt werden, müssen diese gründlich durchtrocknen. Je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit beträgt die Trocknungszeit mindestens 24 - 48 Stunden.
 

Verarbeitung

Die Platten eignen sich für Einlege-Unterdeckensysteme mit sichtbarer, gerader Kante.

Hinweise

Farbabweichungen:
Bei unbeschichteten Elementen sind aufgrund der natürlichen Rohstoffe, geringe Struktur- bzw. Farbabweichungen der Elemente untereinander nicht auszuschließen.

Raumluft:
Durch die natürliche Hanffaser, kann es gelegentlich in den ersten Tagen zu Geruchsbildung, die an den Geruch von frisch geerntetem Heu erinnert, kommen. Bei ausreichender Lüftung der Räume ist diese in der Regel nach wenigen Tagen nicht mehr wahrzunehmen.

Montage:
Bitte beachten Sie, dass

  • in der Nähe von Klimageräten und Abluftöffnungen,
  • sowie in der Nähe von Wärmequellen

Luftzirkulation entsteht, welche zu Verschmutzungen führen kann. Abstand halten! Eine Durchlüftung der Akustikelemente duch ungünstige Gegebenheiten oder bauphysikalische Mängel ist durch entsprechende Untergrundvorbereitung auszuschließen.

  

Bildbeispiel