Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

BESCHRÄNKUNG VON DIISOCYANATEN – Was es zu beachten gibt.

HINTERGRUND

Im August 2020 wurde die Beschränkung von Diisocyanaten im Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gegeben. Diisocyanate werden in der Farbenindustrie meist als Monomere in Polyurethanzubereitungen für Dichtstoffe, Klebstoffe und Beschichtungen eingesetzt. Die Beschränkung gilt für Diisocyanate an sich, sowie für Diisocyanate in Gemischen ab einer Konzentration von mehr als 0,1 Gewichtsprozent. Dieser Grenzwert darf dabei auch durch eine Kombination mehrerer Diisocyanate nicht überschritten werden.

 

WARUM DIE BESCHRÄNKUNG ERFOLGTE

Grundlage der Beschränkung ist die nachgewiesene allergene Wirkung von Diisocyanaten über Hautkontakt (Dermatitis) und Inhalation (Asthma). Durch diese Beschränkung sollen industrielle und gewerbliche Verwender von Diisocyanaten vor berufsbedingten Erkrankungen wie Dermatitis oder Asthma geschützt und somit die Anzahl an Berufserkrankungen reduziert werden.

 

FOLGEN DER BESCHRÄNKUNG FÜR ANWENDER

Die Beschränkung sieht vor, alle Arbeitnehmer, die mit dem Stoff umgehen, ausreichend über die Risiken der Stoffe und über die Möglichkeiten der Risikominimierung zu informieren. Das soll über regelmäßige Schulungsmaßnahmen realisiert werden. Die Schulungsverpflichtung beim Umgang mit Diisocyanaten und diisocyanathaltigen Produkten betrifft sowohl die Hersteller als auch die Anwender diisocyanathaltiger Beschichtungen. Dabei beschreibt die Beschränkung erstmals auch das Mindestmaß an Umfang und Inhalt dieser Schulungsmaßnahmen. Hierzu gehören unter anderem Stoffeigenschaften, Verwendungsbedingungen, Reinigung und Entsorgung, persönliche Schutzausrüstung, Produktkennzeichnung und vor allem Risikominimierungsmaßnahmen. Die Schulungen sollen durch eine sachkundige Person durchgeführt und die Schulungsmaßnahmen dokumentiert werden.

BETROFFENE PRODUKTE IN DER SYNTHESA GRUPPE

Folgende von der Synthesa Gruppe vertriebenen Produkte sind betroffen und bedürfen daher einer Schulung zur sicheren Anwendung:

  • AGRO Pur-O-Rip Plus Teil B
  • Agropur Acryl Härter lang
  • Agropur Color Teil B
  • Agropur EG / MG Teil B
  • Agropur EG Agropur MG / MG ES Teil B
  • Agropur Einschichtlack / Finish Teil B
  • Agropur FC Teil B
  • Agropur Finish Teil B
  • Agropur Härter 80
  • Agropur HS Color ES / HS Rapid Teil B
  • Agropur HS EG Rapid Teil B
  • Agropur Hydro Teil B
  • Agropur Hydro 300 Teil B
  • Agropur Hydro 330 Teil B
  • Agropur Klarlack Teil B
  • Agropur OC 50 Teil B
  • Agropur Signalfarbe Teil B
  • Agropur Tinting Teil B
  • Agropur TU Coat Flex Teil B
  • Agrotop PUS 400 Teil B
  • Capatect Füllschaum B1 056/00
  • CH CLAC Elastofill Härter 100g Komp. B
  • CH DisboPUR W 358 PU-Siegel Härter 2kg
  • CH Ruco PU Haerter 90 WV 0,5KG
  • DisboCOR 875 / 876 Comp. B
  • DisboADD 901
  • DisboFLOOR 304 Comp. A
  • DisboFLOOR 320 RAPID Comp. B
  • DisboFLOOR 326 RAPID Comp. B
  • DisboFLOOR 374 AS Comp. B
  • DisboPur W 358 PU-Siegel Härter
  • DisboPUR 305 Comp. B
  • DisboPUR 374 Comp. B
  • DisboPUR 375 Comp. B
  • DisboPUR 385 Comp. B
  • DisboPUR 921 PHS Comp. B RAL7032
  • DisboPUR 922 PHS Comp. B
  • DisboPUR 924 PHS Comp. B
  • DisboPUR A 320 Comp. B
  • DisboPUR A 326 Comp. B
  • DisboPUR W 357 Comp. B
  • DisboPUR W 458 Comp. B
  • DisboPUR W 459 Comp. B
  • DisboPUR W 459 Härter, 150g
  • Disbopur W 458 Härter, 670g
  • Disbopur W 459 Härter, 600g
  • Fixkleber
  • IT Capatect Fuellschaum Extra 0,75 lt
  • KLEIBERIT 501.0 PUR-Leim
  • KLEIBERIT 501.6 PUR-Leim
  • KLEIBERIT 501.6 PUR-Leim
  • KLEIBERIT 501.8 PUR-Leim
  • KLEIBERIT 707.6
  • KLEIBERIT 707.9
  • KLEIBERIT 707.9
  • KLEIBERIT 870.0
  • LOCTITE HB 110 Purbond
  • LOCTITE Purbond HB S 109
  • PL 055/20 CT EcoFix 750ml
  • SYNTURIT Härter 9504
  • Speed-Fix
  • Technomelt Dorus Purmelt HKP 27 Natur
  • Technomelt Purmelt RS 270/7 Natur
  • Technomelt Purmelt RS G 270/7
  • WDVS-Pistolenschaum B1

Ab 24. August 2023 dürfen Diisocyanate über 0,1 Gewichtsprozent nur noch hergestellt, vertrieben und verwendet werden, wenn die erforderlichen Schulungen der Mitarbeiter erfolgt und dokumentiert sind.

Alle fünf Jahre ist eine Auffrischung der Schulung erforderlich.

 

Die Schulungspflicht und deren Dokumentation liegt nicht in der Verantwortung des Lieferanten und muss nicht von diesem geprüft werden. Für die Überprüfung ist die zuständige Überwachungsbehörde verantwortlich.

 

DURCHFÜHRUNG DER SCHULUNGEN

Die Herstellervereinigung ISOPA/ALIPA hat mit allen beteiligten Industriezweigen zusammen eine Internetplattform als Basis für die Schulungsmaßnahmen erstellt, um die sichere Verwendung von Diisocyanaten für Hersteller und professionelle Anwender in ganz Europa zu gewährleisten.

GRATIS für unsere Kunden:

1. Kopieren Sie einfach den Code: FEICA_21_G
2. Klicken Sie auf einen der Buttons unterhalb, um zur Schulungsplattform zu gelangen.
3. Der Code ist gültig für die Kurse 048, 049 und 050.
Fügen Sie den Code im Anmeldeprozess ein und absolvieren Sie den Kurs kostenlos.