Navigation überspringen

Von der Natur inspiriert

Klare Linien, Glas und heimisches Holz: Moderne Holzbau-Architektur am Beispiel Sporthalle Hofsteig mit lasierten Holzschindeln. Fotos: Matthias Weissengruber/Architekturbüro Zweier (5. Bild unten rechts).

Der Zubau der Hofsteig-Halle in Wolfurt ist ein gelungenes Beispiel für einen zeitgenössisch-funktionellen Holzbau. Die Holzschindel-Fassade verweist einerseits an die regionale Holzbau-Tradition Vorarlbergs und bietet andererseits exemplarisch Ausblick auf die Zukunft des nachhaltigen Bauens. Als Gestaltungs-Element für das Holzgebäude kam ein Holzöl zum Einsatz, das von Anfang an für eine natürlich wirkende Patina sorgt.

Vorarlberger Planer und Architekten setzen als europäische Avantgarde immer wieder Maßstäbe beim kontemporären Holzbau. Die Idee, formal einfach, Ressourcen schonend, in Abstimmung auf die Umgebung und leistbar zu bauen, weckt international Aufmerksamkeit.
Auf diesem innovativen „Holzbau-Mutterboden“ ist auch die Gestaltung der neuen Schulsporthalle gewachsen. Das Gebäude wurde von der Gemeinde Wolfurt als Zubau für eine bereits bestehende unterirdische Ringerhalle errichtet. Im Verbund mit der benachbarten Hofsteig-Sporthalle verfügen die Schule und die Vereine nun über ein regionales Sportzentrum mit einem vielfältigen Raumangebot.
Für die Planung des Projektes wurde der Wolfurter Architektur-Büro Zweier beauftragt. Besonderes Augenmerk wurde auf die das nachhaltige Energiekonzept gelegt (953 Punkte beim kommunalen Gebäudeausweis, Passivhaus-Gebäudestandard und eine große PV-Anlage am Flachdach). Dazu zählt auch der Einsatz von Holz als nachwachsende Ressource.

Holzöl aus Basis modifizierter Naturöle

Der oberirdische Baukörper auf einer Gesamtnutzfläche von 1.450 m² wurde mit Ausnahme des Stiegenhauses komplett aus Holz-Fertigteilen vorgefertigt und mit einer hinterlüfteten, lasierten Holzschindel-Fassade versehen. Die Fichtenholz-Schindel wurden zweimalig in ein spezielles, eine Verwitterung vorwegnehmendes Holzöl getaucht. Ausführender Betrieb war der „Schindeler“ Albert Hager aus Mellau, der Holzschindeln nach traditioneller Bregenzerwälder Handwerkstechnik herstellt.
Das nicht-schichtbildende wässrige Holzöl auf Basis modifizierter Naturöle ist an der Fassade nicht nur im gestalterischen Einsatz, sondern verhindert durch seine wasserabweisende Eigenschaft die Feuchtehinterwanderung. Darüber hinaus bietet es einen guten UV-Schutz für eine langanhaltende gleichbleibende Ausstrahlung.

Das Holzöl, das unter dem Markennamen DANSKE AQUA Holzöl (Hersteller: Synthesa Perg) firmiert, unterstreicht die Schlichtheit der Fassade und erzeugt den Eindruck einer zeitlosen Ursprünglichkeit. Der warme Braun-Ton mit einem schlichten Grau-Einschlag erzielte man durch das Hinzufügen von Farbpigmenten (Farbton Outback 03)

www.synthesa.at/danske

Bautafel:
• Bauherr: Marktgemeinde Wolfurt
• Architekt: Gerhard Zweier, Wolfurt
• Energiekonzept: Planungsteam e-plus, Egg
• Bautyp: Neubau
• Ausführender Betrieb Holzschindel: Albert Hager, Mellau
• Baujahr: 2017
• Fertigstellung: 2018
• BGF (konditioniert): 1.350 m2