Navigation überspringen

Der Trick mit dem Plopp

Unter dem Titel „sauberer Eimer, sauberes Arbeiten“ hat Synthesa die Spritzspachtel mit dem „Plopp“ entwickelt.

Anwender kennen das zur Genüge: Beim Einfüllen der Spritzspachtel in die Verarbeitungs-Maschine bleiben immer Reste der zähen Spachtelmasse im Eimer kleben. Diese müssen oft mühsam mit Spachtel oder Kelle herausgeputzt werden. Das ist aufwändig und lästig. Mit der Spritzspachtel mit dem „Plopp“ von Synthesa – die Masse ploppt wie frischer Topfen beinahe rückstandsfrei in die Maschine - wird dies verhindert und erleichtert die Verarbeitung.

Synthesa nennt das den „Magic-Clean-Effekt“, das Ergebnis ambitionierter Forschung und Entwicklung aus dem Hause Synthesa. Das Anhaften der Beschichtungsstoffes im gesamten Gebinde wird dadurch überwiegend verhindert. Momentan gibt es das „Ploppen“ für das Produkt Spritzspachtel FS von Synthesa, es soll aber im Sortiment erweitert werden.

Eimer bringen im Vergleich zu Containern und Sackabfüllung einige Vorteile auf der Baustelle. Mit Containern ist man manchmal vom Bewegungsradius recht eingeschränkt. Eimer können direkt dort platziert werden, wo sie benötigt werden. Im Vergleich zu Säcken sind Eimer wiederverwendbar und sind im Handling einfacher.