Pressemitteilungen 2016

« Zurück

Zukunftsorientiertes Wohnen mit Hanf in Südtirol

06.09.2016

Für beste Energie-Werte sorgt die Capatect ÖkoLine-Dämmung aus Hanf mit einer Dämmstoffdicke von 20 cm.

 

Seit genau einem Jahr ist Synthesa/Capatect mit einer Niederlassung auch in Südtirol vertreten. Partner ist die in Brixen ansässige Firma Amonn Profi Color. Kunden des Maler-, Baumeister-, Tischler- und Schlossergewerbes finden hier seit Juli 2015 eine noch größere Auswahl an professionellen Produkten. 

 

Vor allem das Thema Öko-Dämmung von Capatect kommt in Südtirol sehr gut an. Vor kurzem wurde die Fassade eines besonders schönen Objektes fertiggestellt. Das Mehrfamilienhaus mit 14 Wohneinheiten ist Teil der Wohnbauzone Palain in Auer. Das Gebäude ist als Klimahaus „A" geplant, die Energiebereitstellung für Heizung und Warmwasser erfolgt über eine Wärmepumpe in Verbindung mit Geothermie und Photovoltaik.

 

Für beste Energie-Werte sorgt die Capatect ÖkoLine-Dämmung aus Hanf mit einer Dämmstoffdicke von 20  cm. 1.650 m² Fassade wurden damit ummantelt, ein Anschlussprojekt wird zurzeit noch mit Mineralwolle (1.350 m²) gedämmt. Geplant wurde der Komplex vom Bozener Architekten-Büro Solarraum. Die Ausführung erfolgte durch unseren Hanfpartner Arnold Fischnaller von der Firma Dämmplus (Villnöss Südttirol). 

 

Die Ausschreibung für die Fassade inklusive Detailausbildungen erfolgte von Martin Kloberdanz, der für das Synthesa-Projektmanagement in Südtirol zuständig ist. Insgesamt wurden 3.000 m² WDVS samt Putzen (Oberputz SH 60 mm, Capatect Carbopor 20 mm) bei diesem Projekt verwirklicht.

 

Daten:
Insgesamt 3.000 m² WDVS

- 1.650 m² Hanf

- 1.350 m² Mineralwolle

4.000 m² Putzoberflächen

 

Hanf-Info und Beratung in Südtirol:

Martin Kloberdanz

I-39040 Margreid (BZ)
Josef Bacher Platz 8

Mobil: +39  334 8745154

E-Mail: martin.kloberdanz@gmail.com