Pressemitteilungen 2016

« Zurück

Beschichtung mit Geschichte

19.01.2016

Urbaner Hingucker: Bürogebäude 7SENSES Wien

 

Der Bürokomplex 7SENSES in Wien ist ein markanter Blickfang – mit einer anthrazitfarbenen Fassade, orangen Glas-Elementen und einer luftigen Konstruktion aus pulverbeschichtetem Aluminiumblech über dem Dach. Die Beschichtung der Gebäudehülle heißt Amphibolin – ein Produkt-Name, der Unternehmergeschichte schrieb.

 

Das ehemalige Bosch-Gebäude an der Arsenalstraße wurde vor mehr als einem Jahr von der Bena-Gruppe gekauft und außen komplett modernisiert. Das Bestandsgebäude war ein architektonischer Stahlbeton-Schandfleck mit altershässlichen Waschbetonfassaden. Ziel der Fassaden-Sanierung war eine optische „Verjüngungskur" und eine neue Corporate Identity, um den günstig gelegenen Büro-Standort in der Nähe des neuen Wiener Hauptbahnhofes für Mieter attraktiv zu machen. Um die Urbanität des Objektes zu akzentuieren, wurde die Gebäudehülle auffällig dunkel beschichtet. Das Sockelgeschoß erhielt eine vorgesetzte orange Glasfassade, die wie eine Klammer oder eine Masche über die Stiegenhaus-Fassade hinaufwächst. 

 

Produkt-Name, der Wirtschafts-Historie schrieb

Der edle anthrazitgraue Fassaden-Anstrich heißt Amphibolin und ist ein Produkt mit Geschichte. Heute eine moderne und umweltschonende Reinacryl-Dispersionsfarbe, wurde sie ursprünglich aus dem Mineral Amphibol (Hornblende) hergestellt und ist damit Namensgeber für ein führendes europäisches Industrieunternehmen: den 1895 gegründeten „Deutschen Amphibolin Werken" (DAW) mit Sitz im hessischen Ober Ramstadt. Seit 50 Jahren ist Österreichs führender Baufarben-Produzent Synthesa Teil der DAW-Gruppe und vertreibt das Produkt am österreichischen Markt.

 

Der Fassaden-Werkstoff ist eine vielseitig verwendbare emissionsminimierte und lösemittelfreie Außen- und Innen­farbe mit außergewöhnlich guter Haftfähig­keit auf fast jedem Untergrund. Die besondere Zusammensetzung vermindert den Schreibeffekt/Weißbruch bei farbigen Beschichtungen.

 

Ausgeführt wurde das 7Senses vom Wiener Malerbetrieb Schmied – Pohlgasse. Als Grundierung kam das Synthesa-Produkt Primalon Universal Haftgrund zur Verwendung. 

Im aufstrebenden Viertel des neuen Wiener Hauptbahnhofes setzt das Bena-Bürogebäude einen kräftigen Akzent.
Fesch „aufgemascherlt" für das neue Wiener Trendviertel an der Arsenalstraße.