Pressemitteilungen 2015

« Zurück

Eine Fassade wie eine Mondnacht

23.11.2015

Der Neubau beim Bundesschullandheimes in Radstadt stellt auch aufgrund seiner Fassaden-Beschichtung einen aufregenden Kontrast zum Hauptgebäude - einem Renaissance-Schlössl - dar. Foto: Synthesa/Waldmann

 

Holzriegelbau im Salzburger Pongau mit Synthesa Effekt-Lasur

 

Eine extravagante Holzfassade macht den Neubau neben dem Schloss Tandalier zu einem architektonischen Eyecatcher. Die graphitähnlich schimmernde Außenhaut wird durch eine Effekt-Lasur aus dem Hause Synthesa erzeugt. Ein zeitgemäßes Gestaltungsmittel für die design-orientierte Holzarchitektur!

 

Gegensätze ziehen sich an. Das gilt im besonderen Maß für das neue Ensemble des Bundesschullandheimes in Radstadt. Auf der einen Seite ein typisches salzburgisches Renaissance-Schlössl mit Türmchen und verspielten Arkaden, daneben ein weich geschwungener modernistischer Holzriegelbau mit silberschwarzer Fassade. Der sachliche und zugleich hoch-ästhetische Bau, der sich zurückhaltend in die Umgebung einfügt, wurde im Sommer 2015 vollendet.

 

Der drei Geschoße und rund 1.100 Quadratmeter umfassende Neubau ist über einen unterirdischen Gang mit dem Schloss verbunden. Insgesamt sind im neuen Gebäude 70 Betten untergebracht. Zudem finden hier die Rezeption, eine kleine Sauna und ein Gymnastikraum Platz.

 

Das Salzburger Büro huber + theissl architekten (Arch. DI Brigitte Huber-Theissl und Arch. DI Georg Huber) setzte die Metallic-Beschichtung beim Erweiterungsbau des Bundesschullandheimes geschickt als architektonisches  Stilmittel ein. Der Silverstyle-Farbton "Moon" verleiht dem zweigeschossigen Baukörper eine futuristische und zugleich organische Textur.

 

DI Brigitte Huber-Theissl: „Wir haben uns die Beschichtung auf einem Einfamilienhaus angesehen, und das Ergebnis hat uns sehr inspiriert. Also wollten wir probieren, wie das Produkt auf einem größeren Projekt wirkt." Das Resümee der Architektin: „Wir sind mit dieser Fassade gestalterisch voll am Punkt."

 

Exklusive Metall-Optik für Holzfassaden mit DANSKE Silverstyle

 

Seit der oberösterreichische Hersteller Synthesa die dekorative Lasur DANSKE-Silverstyle auf den Markt gebracht hat, bedienen sich immer mehr Architekten der eleganten Holzschutzbeschichtung. "Silverstyle" kommt der Nachfrage nach einer Holzlasur für design-orientierte Gebäude nach. Er verleiht der Holzoberfläche ein tiefgründiges graphitartiges Schimmern. Der grau-silbrige Look entsteht durch feinste Metallic-Partikel, die der Lasur beigemengt sind. Diese reflektieren die UV-Strahlung und erhöhen damit die Lebensdauer der Holzschutz-Beschichtung beträchtlich. DANSKE-Silverstyle-Lasur ist wasserverdünnbar. Sie wird standardmäßig in den Farbtönen "Star Dust", "Deep Space", "Moon", "Earth" und "Neptun" angeboten.

 

Ausgeführt wurde die Beschichtung der Holzriegelteile von der Rema Hobelwerk GmbH aus Bischofshofen direkt im Werk. Den Aufbau übernahm das Unternehmen Pongauer Holzbau aus Altenmarkt.

Renaissance trifft organische Architektur. Foto: Seidl
Ein akzentuierter Eingangs- und Aufenthaltsbereich schafft gemeinsam mit einem großzügigen Atrium einen verlangsamten Übergang von Außen nach Innen. Foto: Synthesa
Silverstyle ist eine Effekt-Lasur, entwickelt vom Perger Farben- und Lasuren-Hersteller Synthesa.
Die sanft geschwungene Form des Holzriegelbaus fügt sich harmonisch und zugleich selbstbewusst in die umgebende Landschaft ein. Foto: Synthesa
Das luftige Atrium führt zum Eingang des dreistöckigen Gebäudes, das für Landschulwochen genutzt wird. Foto: Synthesa