Pressemitteilungen 2014

« Zurück

Seit 10 Jahren "nebelfrei"

07.10.2014

Pfeilschnell und Präzise. Nebelarmes Spritzen mit Nespri-TEC für außen und innen. Das unangenehme Schleppen von Eimern und das ständige Bücken entfallen. Durch den exakten Sprühstrahl sind nur minimale Abdeckarbeiten erforderlich.

 

Das Nespri-TEC-System revolutioniert Malerarbeiten

 

Farbe auf Wände aufbringen, so schnell, effektiv und sparsam wie möglich – und ohne lästigen Sprühnebel. Das ist das Nespri-TEC-System von Synthesa. Seit 10 Jahren findet dieses innovative System Anwendung auf vielen österreichischen Baustellen.

 

Egal, ob Einfamilienhaus oder Wohnpark, mit Nespri-TEC hat die Malertechnik einen Innovationsschub erfahren, der bis heute nachwirkt. Nespri-TEC steht für maschinenunterstütztes „nebelfreies Spritzen" und wurde 2004 entwickelt. Der Ideenfinder, der deutsche Malermeister Michael Heil, fand das manuelle Malen, Streichen und Rollen schlicht rückschrittlich und nahm Anleihen aus der Lackiertechnik. Allerdings sollte das Beschichten nicht in einer Lackierkabine, sondern unter freiem Himmel und mit Fassadenfarbe erfolgen. Unter Beteiligung des deutschen Farbenherstellers Caparol – dem Synthesa-Mutterunternehmen - und dem Frauenhofer-Institut wurde die zeitsparende Technik entwickelt.

 

Die „Hardware" – also das Spritzgerät – kam vom deutschen Spritzgerätehersteller Wagner. Er entwickelte ein auf diese Anforderungen abgestimmtes Airless-Gerät. Die Pumpe saugt das Material an und baut den richtigen Druck auf. Ein spezieller beheizter Hochdruckschlauch erwärmt die Farbe und sorgt beim Verarbeiten für eine konstante Temperatur, die am Spritzgerät elektronisch überwacht wird.

Statt herkömmlicher Düsen sorgt eine extra entwickelte Doppeldüse für einen nebelfreien Materialauftrag. Das spart Farbe, geht schnell und schont die Umwelt! Auch die Farb-Produkte wurden modifiziert: Um Spritznebel, den sogenannten Overspray, deutlich zu reduzieren, wurden Produkt-Rezeptur-Adaptierungen vorgenommen.Seit 2007 ist diese Technologie auch für Innenfarben, und damit für die rationelle Innenraumbeschichtung verfügbar.


Nespri Tec zahlt sich aus
Handwerker interessiert an einer technischen Entwicklung natürlich auch, wie sich die Geräteanschaffung rechnet. "Nespri-TEC ist für den Maler eine Investition in sichtbar bessere Arbeitsqualität und maximale Effizienz", sagt Ing. Hannes Mayerhofer, Vertriebsleiter für Malerprodukte von Synthesa.

„Allein der Zeitgewinn, den ein eingespieltes Team durch spritznebelfreies Beschichten mittels Nespri-TEC gegenüber rein handwerklicher Ausführung erzielt, lässt sich im Durchschnitt auf 30 bis 40 Prozent beziffern. Bereits ab 50 m², sagen überzeugte Malerprofis, rechnet sich der Technikeinsatz. Voraussetzung ist eine intensive System-Schulung, die wir interessierten Handwerkern anbieten", ergänzt Mayerhofer.

 

Nähere Informationen sowie Prospekte und Hinweise auf Schulungsmöglichkeiten gibt es beim Synthesa-Außendienst-Berater oder kann unter office@synthesa.at angefordert werden.

 

Perg. 7. Oktober 2014

Egal ob Einfamilienhaus oder Wohnpark – der Einsatz der Nespri-TEC-Technologie rechnet sich bei einem eingespielten Team auf alle Fälle.
Nespri-TEC ist das einzige Airless-Applikationsverfahren, das nicht nur spritznebelarm, sondern tatsächlich spritznebelfrei funktioniert.