Synthesa Firmeninformation

 

Capatect Technik-Forum: Zukunft ist Abenteuer!

Capatect Technik-Forum St. P├Âlten
An die 300 G├Ąste konnte Josef Hackl, Gesch├Ąftsleitung Synthesa Gruppe, beim CapatectTechnik-Forum in St. P├Âlten begr├╝├čen. (Foto: Capatect)

Fassadentechnologie hat auch mit Lebensgef├╝hl zu tun. Moderne Hightechprodukte wie die Carbon-Edition von Capatect bestimmen zunehmend das Wertesystem des Menschen. Im Capatect Technik-Forum 2012 konnten sich Architekten, Ausschreiber und Praktiker wieder ├╝ber vorherrschende Trends und aktuelle Normen informieren. Veranstaltungsorte waren Linz, Salzburg, Innsbruck, Klagenfurt, St. P├Âlten und Graz.

Dipl.-HTL-Ing. Gerhard Enzenberger, Gesch├Ąftsf├╝hrung Synthesa Gruppe, beim Capatect Technik-Forum in St. P├Âlten: Bei den D├Ąmmstoffen ist derzeit eine richtige "Lambdawert-Rallye" im Gange, aber die Preissituation spricht nach wie vor f├╝r die kosteng├╝nstige EPS-Platte. (Foto: Capatect)

Die derzeitige Vertrauenskrise wird zum Plus f├╝r starke Marken, prognostizierte Dr. Werner Beutelmeyer vom Market Institut beim j├╝ngsten Capatect Technik-Forum den Wandel in der Gesellschaft. Nur starke Marken mit hoher Empfehlungswirkung bieten noch Orientierungshilfen. "Zukunft ist Abenteuer" lautete sein von Karl Popper entliehenes Vortrags-Motto. Ein Motto, das man getrost der ganzen WDVS-Branche voranstellen kann, denn auch auf sie wartet eine spannende Zukunft.

Etwa 11 Mio. m┬▓ WDVS werden allj├Ąhrlich in ├ľsterreich verlegt, sagte Dipl.-HTL-Ing. Gerhard Enzenberger (Gesch├Ąftsf├╝hrung Synthesa Gruppe) in St. P├Âlten. 60% davon betreffen die thermische Sanierung. Vor allem die Instandhaltung alter WDVS sei stark im Zunehmen. Er ist ├╝berzeugt, dass die WDVS-Geschichte auch weiterhin in Perg geschrieben wird. Hightech-Fassaden wie die Carbon-Edition vermitteln ein Gef├╝hl der Sicherheit und das sei wichtig in einer immer unsicherer werdenden Welt. Bei den D├Ąmmstoffen sei derzeit eine richtige "Lambdawert-Rallye" im Gange, so Enzenberger, aber die Preissituation beg├╝nstige nach wie vor die kosteng├╝nstige EPS-Platte, die den Markt beherrscht.

Eine spannende Zukunft stellte Synthesa-Produktmanager Christian Schaffrath auch der Fassade in Aussicht. Die Zeiten, da die WDVS-Fassade allein dem Reibputz geh├Ârte, sind vorbei! Neben dem bereits bekannten DarkSide-Fassadensystem f├╝r intensive Farbt├Âne bietet die Marke Capatect eine ganze Reihe innovativer Oberfl├Ąchentechniken - nicht nur f├╝r WDVS, wie er unterstrich. Darunter die neue plastische Spachteltechnik Accento, die Edel-Anmutung "CapaGold", der noble Glimmereffekt von "StellaNova", die attraktive Metallic-Oberfl├Ąche "Metallocryl" oder die patentierte fotorealistische Fassadentechnik "PhotoVision", mit der sich jedes beliebige Motiv auf die Fassade ├╝bertragen l├Ąsst.

Das neue Gr├╝n ist blau, erkl├Ąrte Dipl. Designerin Margit Vollmert von Caparol dem verbl├╝fften Publikum in St. P├Âlten und Graz. War es fr├╝her das Gr├╝n der Umwelt, so ist es heute das Blau des Blauen Planeten das die Sehnsucht des Menschen nach einer heilen Welt repr├Ąsentiert.

Die f├╝r den Verarbeiter wesentlichsten Informationen brachte jedoch Capatect Produktmanager Walter Stadlmayr mit. Hier ging es um die neuen Normen ├ľNORM B 6400 und ├ľNORM B 6410 und was sie f├╝r die Praxis bedeuten. Zusammengefasst l├Ąsst sich sagen, sie bringen eine Anpassung an aktuelle Materialien und Verarbeitungsbedingungen und beseitigen einige Grauzonen in denen der Verarbeiter bisher auf sich allein gestellt war. Trotzdem gibt es auch hier einige Bereiche, in denen der Verarbeiter sicherheitshalber die Unterst├╝tzung des Systemhalters in Anspruch nehmen sollte. Stadlmayr wei├č, wovon er spricht. Schlie├člich war er als Mitglied des Normungsausschusses selber an der Entstehung beteiligt.

Als kostenlose Serviceleistung f├╝r Ausschreiber, Architektur und Bauhandwerk haben sich die Capatect Technik-Foren bereits einen umfangreichen Freundeskreis erobert. Allein bei der am 28. Februar in St. P├Âlten stattgefundenen Veranstaltung konnte Josef Hackl, Gesch├Ąftsleitung Synthesa Gruppe, an die 300 G├Ąste begr├╝├čen. Ein optisches Highlight war das Capatect Technik-Forum in Graz, das in den R├Ąumen des Kunsthauses Graz stattfand.

 

Zur├╝ck zur ├ťbersicht