Gekennzeichneter Inhalt

Zurück zur Seite
« Zurück

Preisgekrönte Sanierung mit Produkten von Capatect

Das Internat in Rotholz wurde saniert und erweitert. Für die vorbildliche Sanierung gab es eine Auszeichnung. Foto: Energie Tirol/Medienkolleg

 

Energie Tirol verleiht jährlich einen Sanierungspreis für besonders gut sanierte Gebäude. 2018 wurde unter anderem das Schülerwohnheim der Landwirtschaftlichen Lehranstalt Rotholz ausgezeichnet. Für die Wärmedämmung am Erweiterungsbau kam ein rein mineralisches WDVS von Capatect zum Einsatz.

 

Bei dem Schülerheim aus den 1960ern war eine Sanierung unumgänglich. Mit der Aufstockung und Neugestaltung der Fassade entstand ein stimmiges Gesamtbild, das für viele gleichartige Bauaufgaben beispielgebend ist. „Energietechnisch zeigt sich das Schülerheim dank hochwertiger Dämmstandards, dem Einbau einer Komfortlüftung, der Versorgung mit erneuerbarer Energie und der Installation einer Photovoltaikanlage auf höchstem Niveau," heißt es aus der Jury-Bewertung für die Auszeichnung.

 

Das WDVS mit dem Namen Capatect Minera Line ist eine rein mineralische Wärmedämmung mit einer hochwertigen Mineralfaser-Dämmplatte als Basis. Sie kam beim Erweiterungsbau zum Einsatz und sorgt an der Massivholzwand nicht nur für beste Dämmwerte sondern auch für ausgezeichneten Schallschutz.

 

Die Ausschreibung erstellte Bernhard Schönherr (Synthesa Architektenberater in der Tiroler Synthesa Niederlassung in Kematen) gemeinsam mit dem Bauträger TIGEWOSI Generalunternehmer war die Baufirma Bodner aus Kufstein. Das WDVS-System Die Firma MalTech (Hall in Tirol) übernahm die WDVS-Arbeiten. Die Malerei Steinwandter aus Vomp führte die Maler- und Spachtelarbeiten ebenso mit Materialien von Capatect aus.